Bücher können glücklich machen und überraschende Antworten auf tausend Fragen geben. Jedes Jahr werden im Rahmen des Prix Chronos vier Kinderbücher ausgewählt, die sich an Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis zwölf Jahren richten. Alle Geschichten handeln von Generationenbeziehungen und leisten mit Charme und Humor einen Beitrag zum besseren Verständnis zwischen Jung und Alt.

Als Prix Chronos-Fan lesen Sie überall, aber nie alleine! Ob in der Badi, im Altersheim, mit dem Grosi auf dem Sofa oder im Klassenzimmer – beim Prix Chronos lesen Jung und Alt gemeinsam und beschliessen zusammen, welches der vier nominierten Bücher ihnen am besten gefällt. Der Prix Chronos ist Leseanimation und Buchpreis in einem.

Der Leseförderungspreis ist eine Zusammenarbeit von Pro Senectute Schweiz und Pro Juventute. In der Deutschschweiz wird er zum dreizehnten Mal verliehen. In Frankreich gibt es den Prix Chronos schon seit 1996 und in der Romandie seit 1997. Jedes Jahr lesen mehr begeisterte Jugendliche und Senioren mit.

Die Anmeldung ist kinderleicht. Füllen Sie einfach das für Sie passende Formular aus:

Anmeldeformular für Einzelpersonen Anmeldeformular für Gruppen Anmeldeformular für Bibliotheken

Sie können die Anmeldeformulare auch als PDF herunterladen und uns per Post oder E-Mail zustellen:

Alle Bibliotheken, die am Prix Chronos 2017 teilnehmen, finden Sie unter Wo kann ich die Bücher beziehen?

Chronos war der griechische Gott der Zeit. Er symbolisiert auch die Lebenszeit. Alle für den Prix Chronos nominierten Bücher thematisieren Generationenbeziehungen.

Grundidee und Ziele des Projekts sind vielfältig. Der Prix Chronos möchte...

  • ...den Dialog und das Verständnis zwischen den Generationen fördern
  • ...die Leselust der Kinder unterstützen
  • ...positive Altersbilder vermitteln
  • ...die Entwicklungen im Lebenslauf verständlich machen
  • ...gute Romane über Generationenbeziehungen auszeichnen
  • ...das Interesse von Autoren und Illustratoren für Generationenthemen wecken

Wie gebe ich meine Stimme ab?

Die Wahlzettel werden jeweils Ende Prix Chronos-Saison an alle Prix Chronos-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer verschickt.

Gruppen können selber entscheiden, ob alle Gruppenmitglieder einzeln oder die Gruppe als Ganzes abstimmen möchte. Gruppenstimmen werden gewichtet gezählt.

Die Wahlzettel können jederzeit hier heruntergeladen werden:

Wir bitten Sie, uns den Wahlzettel bis am 27. Februar 2017 per Post oder E-Mail ausgefüllt zurückzuschicken.

Diese vier Bücher sind für den Prix Chronos 2017 nominiert:

Mit einem Klick auf den Buchtitel erfahren Sie mehr über die Bücher und die Autorinnen und Autoren.

Die Bücher sind in vielen Bibliotheken verfügbar. Eine Liste mit den bisher am Prix Chronos 2017 angemeldeten Bibliotheken können Sie hier herunterladen:

Die vier nominierten Bücher können von Schulen und Bibliotheken mit 20% Rabatt bei Orell Füssli bezogen werden. Den Rabatt-Code senden wir Ihnen auf Anfrage per Mail zu.

Die Pro Senectute Bibliothek hat die Bücher ebenfalls vorrätig und kann pro Schule oder Lesegruppe eine begrenzte Zahl von Büchern ausleihen.

Kinder und Jugendliche mit Legasthenie können die Bücher als Hörbücher oder E-Books bei Buchknacker ausleihen, Menschen mit einer Sehbehinderung zusätzlich auch in Grossdruck und Braille bei der SBS.

Sie können den Prix Chronos auf verschiedene Arten in den Schulalltag einbinden.
Hier haben wir verschiedene Varianten für Sie zusammengestellt:

Variante 1: Ihre Schüler suchen sich jeweils eines der nominierten Bücher aus und lesen dieses. Dann stellen sich die Schüler die Bücher gegenseitig mit kleinen Vorträgen, Theatersequenzen oder Lesungen vor und Ihre Klasse wählt gemeinsam ein Siegerbuch oder jeder gibt seinem Lieblingsbuch eine Stimme.

Variante 2: Alle Schüler lesen drei der nominierten Bücher. Die Klasse diskutiert und bespricht die Bücher (z. B. mit Hilfe der Plattform Antolin) und kürt schliesslich ein Siegerbuch. Die Stimmen werden einzeln oder als Gruppenstimmen gezählt.

Variante 3: Schüler und Senioren lesen gemeinsam. Ihre Schüler lesen drei der nominierten Bücher und parallel dazu liest eine Gruppe von Senioren dieselben Bücher. An einer Startveranstaltung stellen sich die beiden Gruppen vor und an einer Schlussveranstaltung diskutieren Jung und Alt über die Bücher. Gemeinsam küren alle ein Siegerbuch. Wiederum zählen Sie die Stimmen einzeln oder als Gruppenstimmen.

Variante 4: Alle Schüler lesen drei der nominierten Bücher und parallel dazu liest eine Gruppe von Senioren dieselben Bücher. Beide Gruppen treffen sich zu jedem Buch einmal und besprechen die Bücher gemeinsam. An einer Schlussveranstaltung küren Jung und Alt ein Siegerbuch. Die Stimmen zählen Sie einzeln oder als Gruppenstimmen.

Viele Bibliotheken nehmen gerne Anschaffungsvorschläge entgegen. Vielleicht macht Ihre Schul- oder Gemeindebibliothek bereits beim Prix Chronos mit. Unter Wo kann ich die Bücher beziehen? finden Sie eine Liste mit allen teilnehmenden Bibliotheken.

Wir haben in unserer Pro Senectute Bibliothek eine begrenzte Anzahl von Büchern zur Ausleihe verfügbar. Melden Sie sich einfach bei uns und erkundigen Sie sich nach der Verfügbarkeit.

Kinder und Jugendliche mit Legasthenie können die Bücher als Hörbücher oder E-Books bei Buchknacker ausleihen, Menschen mit einer Sehbehinderung zusätzlich auch in Grossdruck und Braille bei der SBS.

Die Bücher werden vom Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM) nach folgenden Kriterien ausgewählt:

Das Generationenverhältnis muss eines der zentralen Themen sein. Allerdings muss es sich bei den jungen und bei den alten Figuren nicht unbedingt um Menschen handeln; es dürfen auch Tiere und fantastische Wesen vorkommen.

Die Auswahl soll ein breites Spektrum der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur präsentieren, von der psychologisch genauen, realistischen Geschichte bis zum Fantasy-Roman.

Wichtig ist, dass die Beziehung zwischen den Generationen glaubwürdig, differenziert und mit Empathie dargestellt wird. Das Generationenverhältnis soll von Respekt und Offenheit geprägt sein: Jung und Alt lernen gegenseitig voneinander und vermitteln einander einen anderen Blick auf die Welt und das Leben.

Jungen und Mädchen bzw. Frauen und Männer sollen als Protagonistinnen und Protagonisten vorkommen.

Nur literarische Qualität macht die Vermittlung von Werten überhaupt möglich, deshalb werden Bücher ausgewählt, die gut und packend erzählt sind und sich durch eine differenzierte Sprache, lebendige Figuren sowie eine glaubwürdige Handlung auszeichnen.

Die Prix Chronos-Bücher sollen möglichst viele Leserinnen und Leser ansprechen. Deshalb genügen die ausgewählten Texte qualitativ hohen Ansprüchen, sind aber leicht verständlich und spannend erzählt.