Preisverleihung 2015 mit Knackeboul

Ein kurzer Ausschnitt aus der Preisverleihung des Prix Chronos 2015. Knackeboul moderierte die Veranstaltung und performte zu den beiden Siegerbüchern je einen Freestyle-Rap. In diesem Video ist eines der Resultate zu hören: der Rap zu «Mein Opa und ich und ein Schwein namens Oma» von Marjolijn Hof.

Schweiz aktuell

Der Prix Chronos im Schweizer Fernsehen: Der am 18. Februar 2015 in der Sendung Schweiz aktuell ausgestrahlte Beitrag gibt einen kurzen Einblick in die engagierte Prix-Chronos-Lesegruppe in Allmendingen.

 

Die Musik der Preisverleihung 2014

Die Preisverleihung 2014 war auch ein musikalischer Höhepunkt. Eine Kurzversion der Veranstaltung kann hier angehört werden. Es lohnt sich! Wo sonst kann man ein Beatboxing-Hackbrett-Duett hören? Vor diesem Schmankerl sind mit dem Siegerlied von Hauzi und dem Freestyle-Rap von Knackeboul noch einige weitere Musik-Highlights zu hören. Genauer:

  1. Martin Hauzenberger: Hackbrett-Intro
  2. Matthias Nold: Begrüssung
  3. Knackeboul: Beatboxing for Beginners
  4. Martin Hauzenberger: Ds Siegerlied
  5. Knackeboul: Doubletime-Spitting & Freestyle Rap
  6. Matthias Nold: Die neuen Bücher
  7. Martin Hauzenberger & Knackeboul: Beatboxing & Hackbrett

Radio Silbergrau über den Prix Chronos 2013

Im Beitrag von Radio Silbergrau kommen im Interview Alain Huber, Mitglied der Geschäftsleitung von Pro Senectute, und Brigitte Werner, Preisträgerin des Prix Chronos 2013, zu Wort. Als besonderes Schmankerl ist zudem das Prix-Chronos-Lied von Martin Hauzenberger in kompletter Länge zu hören.

Radio Chico über den Prix Chronos 2013

Auch im Beitrag von Radio Chico sorgt der Prix-Chronos-Song 2013 für musikalischen Genuss. In verschiedenen Interviews sind zudem die Preisträgerin und die Veranstalter, aber auch Kinder und ein Klassenlehrer zu hören.

Der Prix Chronos auf DRS1

Im Mai und im August 2012 sendete das Seniorenmagazin der Musikwelle auf Radio DRS1 je ein Segment zum Prix Chronos unter dem Titel «Lesen verbindet Generationen». Im ersten Teil erzählen zwei Teilnehmende – eine Enkelin und ihre Grossmutter – von ihren Erfahrungen mit dem Prix Chronos. Im zweiten Segment nennt Christine Lötscher vom Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien, welche Kriterien bei der Auswahl der Bücher entscheidend sind und Isabelle Schmid, Bibliotheks-Mitarbeiterin Pro Senectute, schildert, wie Alt und Jung das Lesejahr für den «Prix Chronos» gestalten.

 

Prix-Chronos-Videos von Gustav Rady

Der Prix Chronos wurde von 2009 bis 2011 auch vom passionierten Filmemacher Gustav Rady dokumentiert. Die Videos sind hier einsehbar.