Ergänzungsleistungen (EL)

Die Ergänzungsleistungen decken die minimalen Lebenskosten von Beziehenden einer Invalidenrente oder Pensionierten, falls Invalidenrente, AHV und Pensionskassenbeiträge sowie eine allfällige dritte Säule nicht ausreichen.

Wie funktionieren die Ergänzungsleistungen?

Reichen die Renten aus der Altersvorsorge nicht aus, um die Lebenshaltungskosten zu decken, kommen die Ergänzungsleistungen zum Tragen. Sie werden von der öffentlichen Hand – von Bund und Kantonen – finanziert. Sie werden nur auf Antrag entrichtet. Der Antrag ist bei der Ausgleichskasse des Wohnkantons einzureichen. Eine Prüfung der finanziellen Verhältnisse der Gesuchstellenden entscheidet darüber, ob und in welcher Höhe ein Anspruch vorliegt.

Wo können Sie Ihren Anspruch auf Ergänzungsleistungen abklären?

Auf Ergänzungsleistungen besteht ein Rechtsanspruch, es handelt sich daher nicht um Fürsorgeleistungen. Aus der Praxis unserer Sozialberatungen wissen wir, dass viele ältere Menschen dies nicht wissen oder sich dafür schämen, finanzielle Hilfe anzunehmen. Unsere kantonalen und interkantonalen Pro Senectute Organisationen beraten Sie gerne persönlich zum Thema Ergänzungsleistungen.

Am 22. März 2019 hat das Parlament die Reform der Ergänzungsleistungen (EL) verabschiedet. Entsprechend muss die Verordnung über die Ergänzungsleistungen (ELV) an die Reform angepasst werden. Pro Senectute hat an der Vernehmlassung zur Verordnungsänderung teilgenommen.

Für Pro Senectute ist es zentral, dass die Ausnahmen für Vermögensverminderungen nicht in Form einer abschliessenden Liste definiert werden. Zudem setzt sich Pro Senectute für eine massvolle und möglichst unbürokratische Umsetzung der Vermögensschwelle sowie steuerrechtliche Gleichbehandlung der Krankenkassenbeiträge und Geldleistungen der EL ein. Pro Senectute schlägt zudem vor, bei der Einteilung in die massgeblichen Mietzinsregionen nicht nur die Gemeindetypologie sondern auch die effektiven Mietzinsen in einer Gemeinde zu berücksichtigen. Die Anpassung der Mietzinsmaxima ist zudem möglichst rasch umzusetzen – schliesslich wird die Miete von Monat zu Monat fällig.

Möchten Sie wissen, ob Sie Anrecht auf Ergänzungsleistungen haben? Mit unserem EL-Rechner können Sie Ihren Anspruch provisorisch berechnen.

Mehr erfahren

Wir sind für Sie da!

Kontaktieren Sie Pro Senectute in Ihrer Nähe.