Lebensräume in Quartieren und für Generationen

Pro Senectute Schweiz, Bereich Bildung & Kultur in Kooperation mit der Hochschule für Soziale Arbeit, Fribourg

Leitung Bula Christa, Executive MBA FHO, zertifizierte Gerontologin Universität Zürich, Leiterin Bildung & Kultur, Pro Senectute Schweiz
Zielgruppe Alle am Thema Interessierten
Kursziele - Unterschiedliche Möglichkeiten des Zusammenwohnens verschiedener Generationen kennen lernen

- Praktische Vorgehensweisen erfahren, die zur Schaffung von Lebensräumen für alle Generationen bedeutsam sind

- Über die Herausforderungen im Zusammenhang mit den Wohnverhältnissen älterer Menschen Reflektieren
Kursinhalte Am Symposium sollen Überlegungen zum Thema Lebensraum, die bereits vor zehn Jahren von Pro Senectute Schweiz angeregt wurden, wieder aufgenommen und weiter diskutiert werden. Die Vielfalt von Wohnprojekten für ältere Menschen, die nicht mehr zu Hause leben können, zeugt von der Notwendigkeit, neue Wege zu beschreiten. Über Wohnverhältnisse nachzudenken bedeutet, sich über Gesellschaft, Kultur, Politik, Architektur, Symbolik usw. Gedanken zu machen. Das Symposium lädt Akteur/innen ein, die sich für Visionen der Lebensraumentwicklung engagieren. Den Erfindungsgeist und die kreative Vielfalt der Lebensraumgestaltung zu bündeln, stellt eine Herausforderung dar, die wir gemeinsam angehen wollen.

Verleihung des Pro Senectute Preises
Mit dem Pro Senectute Preis werden ausserordentliche Studienarbeiten im Gerontologischen Bereich gewürdigt.
Methodik Referate, Präsentation von aktuellen und zukünftigen Modellen, Austausch

Titel: Programm
Das definitive Programm erscheint im April 2017.
Wann Dienstag, 28.November 2017, 9:15 -17:00
Wo Hochschule für Technik und Architektur Freiburg (Boulevard de Pérolles 80)
Kursnummer 00460.17.320
Kosten Kostenlos
Anmeldeschluss