und Anpassung an einschneidende Lebensveränderungen

Leitung Ambühl Braun Brigitte, Dr. med., FMH für Psychiatrie und Psychotherapie, Internistin mit Schwerpunkt Gerontologie, Traumaspezialistin
Zielgruppe In Beratung, Betreuung und Bildung Tätige, alle am Thema Interessierten
Kursziele - Erkennen von Trauma und Anpassungsstörungen

- Erlernen eines geeigneten Umgangs damit

- Erwerb von Wissen über krankmachende Veränderungen, deren Ursache und Behebung
Kursinhalte Traumatisierungen sind häufig und führen nur zum geringen Teil zu Traumafolgestörungen. Wenn diese auftreten, sind sie oft versteckt und schränken trotzdem die Lebensqualität und die Gesundheit ein. Diese zu erkennen und von Anpassungsstörungen abzugrenzen, ist das Ziel, um günstige und heilsame Strategien im Umgang damit zu erwerben. Nicht nur Biografie- und Ressourcenarbeit werden dazu eingesetzt, sondern auch Stabilisierung wird gelernt und geübt. Mit einem systemischen Ansatz und einer gezielten Fallanalyse wird das Gelernte umsetzbar für die Praxis im Alltag.
Methodik - Impulsreferate

- Gruppenarbeiten

- DVD Clips zum Thema

- Diskussionen
Wann Mittwoch, 27.September 2017, 9:15 -17:00
Wo Foyer St. Anton, 8008 Zürich, Klosbachstrasse 36a
Kursnummer 00460.17.317
Kosten 240.00
Anmeldeschluss 16.August 2017