Gruppengespräche in ihrer Komplexität sinnvoll gestalten

Von Beziehungen, Worten und dem spielerischen Angebot der Improvisation

Leitung von Schulthess Tobias, Leiter und Trainier Playback-Theater St. Gallen, Focusing-Trainer, Mediator SDM/FSM
Zielgruppe Alle, die sich mit der Kunst des Gruppenleitens auseinandersetzen wollen
Kursziele - Entdecken, wie abstrakte Sprache mit der Kraft der Imagination und des spontanen Ausdrucks verbunden werden kann.

- Ermutigen zum spielerischen Umgang mit der komplexen Dynamik verbaler und nonverbaler Gesprächselemente.

- Erkennen der Bedeutung und des Einflusses unterstützender Rahmenbedingungen.
Kursinhalte In diesem Kurs erforschen wir die Dynamik unterschiedlichster Beziehungssettings und setzen uns mit dem vielschichtigen Zusammenspiel zwischen Inhalt und den nonverbalen sowie emotionalen Elementen wie Tonalität, Rhythmus, Raum und Körperhaltung auseinander. Hier bieten sich überraschende aber auch naheliegende Gestaltungsmöglichkeiten von Gruppengesprächen an. Dieser Ansatz folgt den Prinzipien der Improvisationskunst. Durch ihn entwickeln wir unsere Wahrnehmungs-, Beziehungs- und Kooperationskompetenzen. Das macht Spass und ist ebenso anregend wie herausfordernd.
Methodik - Spielerisches Experimentieren durch Ausdrucks- und Wahr-nehmungsübungen aus dem Improvisationstheater

- Reflexionen zu zweit, in Kleingruppen und im Plenum

- kurze theoretische Inputs
Wann Freitag, 27.Oktober 2017, 9:15 -17:00
Wo Pro Senectute Bibliothek, 8002 Zürich, Bederstrasse 33
Kursnummer 00460.17.228
Kosten 210.00
Anmeldeschluss 15.September 2017