Rebellische Rentner oder griesgrämige Greise?

Die Darstellung des Alters in der Literatur

Leitung Rivera Godoy-Benesch Rahel, Dozentin Universität Zürich, Autorin des Buchs Kompass zur Altersbelletristik der Gegenwart
Zielgruppe In Bildung und Beratung Tätige, alle am Thema Interessierten
Kursziele - Literarische Texte kritisch lesen und ihre Aussagen über das Alter erkennen

- Zusammenhänge zwischen literarischen und gesellschaftlichen Altersbildern herstellen

- Trends wie Selbstbestimmung und Biographiearbeit aus literarischer Sicht evaluieren
Kursinhalte Romane und Erzählungen über alte Menschen haben in den letzten Jahren enorm an Popularität gewonnen. Schriftsteller und Schriftstellerinnen nehmen gesellschaftliche Trends auf, hinterfragen sie und entwickeln sie weiter. Diese literarischen Altersbilder gilt es aber sorgfältig zu deuten, wenn man Zusammenhänge zwischen der Literatur und der Realität herstellen möchte. Ob rebellische Rentner oder griesgrämige Greise, die Alten in der Literatur haben einiges zur Altersdebatte beizutragen.
Methodik - Input-Referate im Plenum

- Lektüre und Diskussion von Textstellen aus Romanen

- Gespräche in Kleingruppen und im Plenum
Wann Mittwoch, 06.September 2017, 9:15 -17:00
Wo Pro Senectute Bibliothek, 8002 Zürich, Bederstrasse 33
Kursnummer 00460.17.112
Kosten 210.00
Anmeldeschluss 26.Juli 2017