Altersarmut in der Schweiz

Institutioneller Wandel, alte und neue Risikofaktoren

Leitung Gabriel Rainer, Dr., Oberassistent am Zentrum für Gerontologie und Dozent an der Universität Genf
Zielgruppe In Beratung, Bildung und Betreuung Tätige, alle am Thema Interessierten
Kursziele - Aufzeigen, wie sich die Altersarmut in der Schweiz – sowohl in absoluten Zahlen, wie auch in der Struktur - über die letzten drei Jahrzehnte verändert hat.

- Einblick in die Resultate der nationalen Forschungsstudie Vivre-Leben-Vivere (VLV) bezüglich Altersarmut in der Schweiz erhalten.

- Die aktuellsten Ansätze der Armutsforschung kennenlernen.
Kursinhalte Der Kurs ist in zwei Teile gegliedert: Der erste Teil präsentiert die Entwicklung der Altersarmut über die letzten drei Jahrzehnte und präzisiert, welche Rolle die institutionelle Altersvorsorge dabei gespielt hat. Ausserdem zeigt dieser erste Teil auf, welche Faktoren heute weniger mit Altersarmut assoziiert sind und welche relativ konstant geblieben sind. Im zweiten Teil des Kurses erhalten die Teilnehmenden dann einen Einblick in die Resultate der nationalen Forschungsstudie Vivre-Leben-Vivere (VLV) hinsichtlich der heutigen Altersarmut. Aufgrund dieser Resultate werden die aktuellsten Ansätze der Altersforschung erklärt.
Methodik - Referate mit Studienergebnissen und Theorien

- Gruppenarbeiten

- Plenumsdiskussionen
Wann Montag, 26.Juni 2017, 9:15 -17:00
Wo Pro Senectute Bibliothek, 8002 Zürich, Bederstrasse 33
Kursnummer 00460.17.111
Kosten 210.00
Anmeldeschluss 15.Mai 2017