Demenzerkrankungen in der Migration am Beispiel von Italienerinnen und Italienern

Leitung Hanetseder Christa, Dr. phil. Psychologin, Schw. Rotes Kreuz
Zielgruppe In Beratung, Betreuung und Pflege Tätige
Kursziele Die Teilnehmenden

- setzen sich mit dem Thema Alter und Migration als grundlegendes Thema auseinander,

- sind informiert über die spezifischen Auswirkungen einer Demenzerkrankung auf Betroffene und Angehörige im Migrationskontext,

- kennen die migrationsspezifischen Handlungsempfehlungen und Good practice Beispiele für die Pflege und Betreuung demenzerkrankter Migrantinnen und Migranten.
Kursinhalte Mit „Doppelt fremd“ wird die Thematik Demenzerkrankung in der Migration beleuchtet. Nach einer kurzen Einführung zu Alter und Migration wird an verschiedenen Beispielen gezeigt, wie Kranke und Angehörige sich mit der Erkrankung Demenz auseinandersetzen, was sie über die Krankheit wissen, welche Bedürfnisse nach Unterstützung sie haben und wie und ob sie bestehende Unterstützungsangebote nutzen. Gemeinsam wird das Thema in Bezug auf den eigenen Arbeitsalltag reflektiert.
Methodik - Referate

- Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum
Wann Dienstag, 16.Mai 2017, 9:15 -17:00
Wo Pro Senectute Bibliothek, 8002 Zürich, Bederstrasse 33
Kursnummer 00460.17.106
Kosten 210.00
Anmeldeschluss 04.April 2017