Pro Senectute Bibliothek

Ihr Zugang zu Wissen rund ums Alter

Neue Titel zum Thema Alter – 4. Quartal 2015

Halten Sie sich auf dem Laufenden über Neuerscheinungen zum Thema Alter! Wichtige neue Titel werden Ihnen hier durch eine Selektion von Prof. Dr. François Höpflinger vom Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich präsentiert. Sie sind ergänzt durch weitere ausgewählte Bücher, E-Books, DVDs und CDs mit Kurzbesprechungen. Alle übrigen Titel des letzten Quartals finden Sie zuunterst auf der Seite nach Sachgebieten geordnet.

Empfehlungen Prof. Dr. François Höpflinger

Gemeinschaftsträume für alle Generationen – Age-Dossier

Informationsmaterial darüber, wie Gemeinschaftsräume geplant, gebaut und betrieben werden können, sind rar und beziehen sich hauptsächlich auf explizit gemeinschaftliche Wohnformen. Das Age-Dossier 2015 hat einen anderen Fokus: Es befasst sich mit Gemeinschaftsräumen in Siedlungen und Häusern, die keinen wohngemeinschaftlichen Ansatz im engeren Sinne verfolgen und untersucht, wo und wie im Projektverlauf die Weichen für einen sinnvoll genutzten Gemeinschaftsraum gestellt werden. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Nutzung von Gemeinschaftsräume durch ältere Menschen.

Gemeinschaftsräume für alle Generationen / [Red.: Andreas Sidler ; Texte: Jacqueline Häusler ... et al.]. Zürich : Age-Stiftung, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Seniorengenossenschaften : organisierte Solidarität

»Seniorengenossenschaften« ergänzen als selbstorganisiertes Zukunftsmodell etablierte Formen Sozialer Dienste und kommunaler Daseinsvorsorge. In unterschiedlicher Rechtsform und mit einem Aufgabenfeld von der Nachbarschaftshilfe bis hin zur Gestaltung des Lebensumfeldes im Quartier erweitern sie den Welfare Mix, stellen zugleich aber die Frage nach neuen Konkurrenzen oder auch nach den Grenzen bürgerschaftlichen Engagements. Der Band stellt Positionen der kommunalen Spitzenverbände, der Wirtschaft, der Wohlfahrtspflege, zivilgesellschaftlicher Organisationen, des Genossenschaftswesens und der Wissenschaft in systematischer Art und Weise dar. Eine umfangreiche Vorstellung erfolgreicher Praxisbeispiele rundet den Band ab.

Seniorengenossenschaften : organisierte Solidarität / Thomas Beyer ... [et al.] ; unter Mitarb. von Stefanie Fraass. Weinheim [etc.] : Beltz Juventa, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Ältere Migrantinnen und Migranten am Wohnort erreichen

Dieser Leitfaden richtet sich an Fachleute aus dem Migrations- und Altersbereich sowie aus weiteren Themen- und Arbeitsbereichen, die auf Quartier- oder Gemeindeebene mit älteren Migrantinnen und Migranten zu tun haben. Er soll aufzeigen, wie die Gruppe der älteren MigrantInnen am besten zu erreichen ist, welche Methoden sich für eine partizipative Einbindung eignen und wie die Dauerhaftigkeit von Angeboten und Netzwerken gewährleistet werden kann. Es geht nicht um die Entwicklung neuer Strukturen für einzelne Migranten- und Sprachgruppen, sondern insbesondere um eine bessere Vernetzung der älteren Migrantinnen und Migranten am Wohnort und eine gute An- und Einbindung in die Regelstrukturen.

Ältere Migrantinnen und Migranten am Wohnort erreichen : Leitfaden für Verantwortliche im Alters- und Migrationsbereich / Roland Guntern ... [et al.]. Zürich [etc.] : Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Departement Soziale Arbeit, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Online verfügbar

Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für Altersinstitutionen in naher Zukunft

Im Jahr 2009 hat QUALIS evaluation eine Online-Umfrage zur Erfassung von Herausforderungen und Erfolgsfaktoren von Altersinstitutionen bei Kaderpersonen in der Deutschschweiz durchgeführt. Um herauszufinden, ob sich diese Einflussfaktoren in den letzten sechs Jahren verändert haben, hat QUALIS evaluation im Auftrag von CURAVIVA Schweiz diese Umfrage in der Zeit von April bis Juni 2015 wiederholt und auf die Gesamtschweiz ausgeweitet. Die Wiederholung der Umfrage und die nun vorliegenden Resultate zeigen die aktuelle Wahrnehmung der Institutionsleitungen bezüglich der Herausforderungen und Erfolgsfaktoren ihrer Institutionen sowie Veränderungen in den letzten sechs Jahren auf.

Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für Altersinstitutionen in naher Zukunft Online-Umfrage im Jahr 2009 und 2015 von Curaviva Schweiz / Qualis evaluation [Hrsg.]. Zürich : sn, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Online verfügbar

Die Zukunft des Pflegeheimmarkts Gesundheitswesen Schweiz 2015

Die demografische Alterung führt gemäss Einschätzung der Ökonomen der Credit Suisse dazu, dass bis 2040 je nach Szenario 60% bis 120% mehr Betagte in Schweizer Pflegeheimen betreut werden als heute. Dies zieht in jedem Fall massiv steigende Pflegekosten nach sich. Bis 2040 sind demnach mindestens 53'000 zusätzliche Betten in Pflegeheimen nötig, was einem Investitionsvolumen von fast 20 Mrd. Franken entspricht. Zudem steigt mit der zunehmenden Nachfrage nach professioneller Alterspflege auch der Bedarf an qualifiziertem Pflegepersonal. Das gesamthaft für die Alterspflege benötigte Investitionsvolumen dürfte gemäss Einschätzung der Ökonomen der Credit Suisse demnach noch deutlich höher ausfallen.

Die Zukunft des Pflegeheimmarkts Gesundheitswesen Schweiz 2015 / [Andreas Christen ... et al.] ; [Hrsg.: Loris Centola ... et al.]. [Zürich] : Credit Suisse Group, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Online verfügbar

Deutschsprachige Literaturtipps

Alterskonzepte in Literatur, Film, Kunst und Medizin

Welche Bedeutung hat die Rede über das Alter? Welche Funktionen haben Altersrepräsentationen in den Künsten? Worin unterscheiden sich diese von Abhandlungen über das Alter in medizinischen Traktaten? Die Beiträge dieses Bandes untersuchen ausgewählte literarische, bildkünstlerische, filmische und wissenschaftsgeschichtliche Zeugnisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart im Hinblick auf die Darstellung alter Menschen, die zugrundeliegenden Alterstheorien bzw. die Auseinandersetzung mit Altersstereotypen und die Bewertung des Alters. Die Beispielanalysen laden zum Vergleich historischer Alterskonzepte mit gegenwärtigen Vorstellungen vom Alter ein.

Alterskonzepte in Literatur, bildender Kunst, Film und Medizin / Henriette Herwig (Hg.). Freiburg i.Br. [etc.] : Rombach, 2009.

Printausgabe im Katalog bestellen

Biografisches Arbeiten und Lebensrückblick in der Psychotherapie

Das Handbuch stellt die Praxis biografischen Arbeitens und von Lebensrückblickinterventionen anhand zahlreicher Fallbeispiele vor. Es liefert einen Überblick über bewährte Methoden zum biografischen Arbeiten in der Psychotherapie und stellt verschiedene Lebensrückblickinterventionen dar. Das Kernanliegen aller Verfahren ist die Bearbeitung der Biografie bzw. der lebensgeschichtlichen Zusammenhänge eines Patienten, die eine Störung mitverursachen, beeinflussen und aufrechterhalten. Nach einer Einführung in die theoretischen Konzepte biografischen Arbeitens werden kreative Methoden zur emotionalen Bearbeitung von lebensgeschichtlich problematischen Erfahrungen ausführlich dargestellt.

Biografisches Arbeiten und Lebensrückblick in der Psychotherapie : ein Praxishandbuch / Barbara Rabaioli-Fischer. Göttingen : Hogrefe, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

E-Book ausleihen

Fürsprecherin des Alters : Geschichte der Stiftung Pro Senectute im entstehenden Schweizer Sozialstaat (1917-1967)

Obwohl die Schweiz von den Wirren des Ersten Weltkriegs weitgehend verschont blieb, verschärften sich auch hierzulande die sozialen Probleme und Spannungen aufgrund der Teuerung. Grosse Teile der Bevölkerung verarmten, darunter viele alte Menschen. In dieser gesellschaftlichen Krisensituation wurde 1917 in Winterthur die Stiftung ­ «Für das Alter» (seit 1978 Pro Senectute) gegründet. Sie avancierte sich zu einer gefragten Expertin für Altersfragen, die immer häufiger politische Beratungsfunktionen übernahm. Die Studie erzählt die Geschichte dieser Stiftung und fokussiert dabei auf ihre Rolle im entstehenden Schweizer Sozialstaat.

Fürsprecherin des Alters : Geschichte der Stiftung Pro Senectute im entstehenden Schweizer Sozialstaat (1917-1967) / Matthias Ruoss. Zürich : Chronos, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Gemeinsam singen und erinnern : Drehorgellieder und Sprichwörter zur Aktivierung, Wertschätzung und Erinnerungspflege

Der erfahrene Fachautor und Pflegelehrer Friedhelm Henke hat 46 Lieder auf seiner Drehorgel eingespielt, langsam und etwas tiefer als üblich, sodass Menschen jeden Alters leicht mitsingen können. Hinzu kommen über 400 Sprichwörter. Liedtexte, Bilder, Sprichwörter und CD ergeben ein Paket, das Alt und Jung gleichermaßen unterhält und fordert.

Wie ein solches Miteinander glücken kann und wie alle TeilnehmerInnen einbezogen bleiben - dazu gibt der Autor, der regelmäßig Auszubildende und Pflegeassistenzkräfte bei der Aktivierung anleitet, viele wertvolle Tipps.

Gemeinsam singen und erinnern : Drehorgellieder und Sprichwörter zur Aktivierung, Wertschätzung und Erinnerungspflege / Friedhelm Henke. Frankfurt a.M. : Mabuse, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Körper- und leiborientierte Gerontologie : Altern erfahren, erleben und verstehen : ein Praxishandbuch

Altersveränderungen werden körperlich erlebt und leiblich erfahren - sei es in Form eines veränderten Erscheinungsbildes, von Leistungs- und Funktionsverlusten oder der Einschränkung von Kontrolle und Autonomie. Diese Erfahrungen werden im Allgemeinen als belastend erlebt. Aufgabe der praktischen leiborientierten Gerontologie ist es, die Betroffenen zu ermutigen, diese Veränderungen als Chance zur persönlichen Reife und Weiterentwicklung wahrzunehmen. Das Handbuch bietet Ihnen dazu fundierte theoretische Grundlagen, praxiserprobte Ansätze sowie Werkzeuge und Tools, um Entwicklungsprozesse im Alter anzuregen und einzuleiten.

Körper- und leiborientierte Gerontologie : Altern erfahren, erleben und verstehen : ein Praxishandbuch / Susanne Blum-Lehmann ; unter Mitarb. von Irène Bush ... [et al.]. Bern : Hogrefe, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

E-Book ausleihen

Musik als Seelennahrung : musiktherapeutische Erfahrungen mit alten Menschen

Dieses Buch beschreibt in anschaulicher Weise, wie Musik in der Musiktherapie ältere Menschen seelisch nährt, das Wohlbefinden verbessert, Schmerzen lindert und Freude bringt. Es eignet sich für alle, die zu Musik und alten Menschen einen Bezug haben, sei es privat oder beruflich.

Mit Hilfe des dialogischen Konzepts von Hermann Levin Goldschmidt werden verschiedene Aspekte des Alterns beschrieben. Gegensätze werden einander gegenüber gestellt, und es werden Verbindungen gesucht, die Sinn ergeben. In der Musiktherapie kann gleichzeitig mit alten Menschen und Angehörigen gearbeitet werden. Gemeinsames Singen, Musikspielen oder Musikhören schaffen Verbindungen und ermöglichen neue Erfahrungen.

Musik als Seelennahrung : musiktherapeutische Erfahrungen mit alten Menschen / Renata Bodor. Wiesbaden : Reichert, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Ich helf dir : Do-it-yourself-Tipps, die alten Menschen den Alltag leichter machen

So lange wie möglich wollen alte Menschen ihren Tagesablauf selbst bestimmen. Dieses Buch hilft dabei. Ob Essbesteck, Zahnbürste oder Anziehhilfe - kleine Veränderungen machen vieles möglich.

Mit einfachen Anleitungen führt Anneke Goertz durch die Tücken des Alltags: Aufstehen, Anziehen, Essen, Kochen, Putzen, Waschen, Mobilität, Freizeitgestaltung ... Ihre Tipps und Tricks lassen nützliche Dinge entstehen, die den Haushalt bunter machen. Jeder kann mithelfen: Enkel, Nachbarn, Angehörige und Pflegende. Ein Buch voller Ideen, das Helfern Freude bereitet und den Lebensmut alter Menschen stärkt.

Ich helf dir : Do-it-yourself-Tipps, die alten Menschen den Alltag leichter machen / Anneke Goertz. Weinheim : Beltz, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

E-Book ausleihen

Josefina : ein Name wie ein Klavier

Die meisten Omas sind nicht immer Omas gewesen. Auch meine Oma nicht. Die war selbst auch mal ein Baby. Erst viel später, als ich zur Welt kam, wurde meine Oma endlich eine Oma. Eines Tages vergaß sie mich aber. Einfach so. Und auch dieses Haus, ihr Zimmer und sich selbst. Sie dachte, sie wäre einfach irgendeine Frau ... Ein besonderes Bilderbuch, aus dem die Verwunderung eines Kindes über die Lebensgeschichte seiner Oma spricht.

Josefina : ein Name wie ein Klavier / [Text:] Jaap Robben ; [Ill.:] Merel Eyckerman ; [übers. aus dem Niederländ. von Weronika M. Jakubowska]. Heidelberg : Carl-Auer, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Menschenrechte und Alter : ein sozialpolitischer und gesellschaftlicher Diskurs

Welche An- und Herausforderungen sind mit einer älter werdenden Gesellschaft verbunden? Wie können die Menschenrechte und die gesellschaftliche Teilhabe von älteren Menschen gewährleistet werden? Um einen menschlichen Umgang mit dem Alter zu finden, beleuchten und diskutieren die AutorInnen verschiedene Aspekte des demographischen Wandels.

Menschenrechte und Alter : ein sozialpolitischer und gesellschaftlicher Diskurs / Gunter Geiger ... [et al.]. Opladen [etc.] : Barbara Budrich, 2015

Printausgabe im Katalog bestellen

Französischsprachige Literaturtipps

Panser des jambes de bois?

«Plutôt mourir!»: voilà ce qu’évoque pour le plus grand nombre l’éventualité d’aller vivre en maison de retraite. Depuis près de cinquante ans, ces établissements sont volontiers décrits comme des mouroirs. Ils perdurent pourtant, en tant que lieux hautement compétents car spécialisés et «adaptés» à la vieillesse, dans ce qui est devenu un marché des solutions pour personnes âgées. Malgré les tentatives d’améliorations, les professionnels s’y décrivent comme impuissants à produire le service de qualité qu’ils souhaiteraient. Mieux comprendre les contradictions de fond auxquelles la maison de retraite fait face au quotidien permet d’ouvrir des perspectives vers d’autres possibles.

Panser des jambes de bois? / Iris Loffeier. PUF, 2015

Commander dans le catalogue

Gym silver tonic

En 2014, Véronique de Villèle crée une nouvelle méthode de gym : Silver Tonic. Destinée en premier lieu aux seniors, elle rencontre rapidement un grand succès auprès d'un public de tous âges, hommes et femmes confondus. Le concept est simple : il suffit d'un peu d'exercice pour être mieux dans son corps et dans sa tête, quel que soit son âge. Ce livre rend cette méthode accessible à tous ceux qui n'ont pas accès aux salles de sport ou qui tout simplement veulent pratiquer chez eux. Un ouvrage pratique, simple et accessible, et particulièrement précieux pour les seniors qui veulent vivre à fond leur troisième âge.

Gym silver tonic / Véronique de Villèle. Michel Lafon, 2015

Commander dans le catalogue

La relation de soin en fin de vie

La fin de vie est marquée par des douleurs que l’on sait aujourd’hui atténuer, mais c’est aussi un moment où émergent souvent des questionnements existentiels profonds. L’auteur montre l’importance de ne pas limiter les soins à la prise en compte de la douleur et des symptômes pénibles de l’agonie. Il s’agit de prendre soin d’une personne dont la souffrance est à la fois physique, psychologique et spirituelle. En étudiant les rituels de mort, en mêlant des réflexions philosophiques et des exemples dans le cadre de sa pratique, l’auteur vise à ériger une éthique du prendre soin de fin de vie. Une relation de soin de qualité exige d’être présent à l’autre qui pourra être accompagné jusqu’au bout de son chemin.

La relation de soin en fin de vie / Seli Arslan, Sylvie Abraham, 2015

Commander dans le catalogue

Le guide mortel

Cet ouvrage pourrait faire peur. Par son thème, tabou par excellence: la mort. Cependant, beaucoup d’entre nous cherchons des réponses, voire des soutiens. Comment préparer ma finitude au mieux? Au quoi dois-je penser si je suis confronté à la mort d’un proche? Comment se séparer au mieux d’un être aimé qui est décédé? Qui peut m’accompagner sur le chemin du deuil? Ce guide recense des adresses précieuses, des conseils avisés, des témoignages poignants et des pistes de réflexion. Un guide humain, tout simplement.

Le guide mortel / Sandra Widmer Joly. Slatkine, 2015

Commander dans le catalogue

La mémoire et ses troubles

Que serions-nous sans ces souvenirs qui nous forgent, nous rendent vigilants, performants ou amoureux? Loin de rester dans le brouillard des années écoulées, notre mémoire du passé est la racine de notre présent. Capable d’ancrer en nous les connaissances les plus complexes, notre mémoire peut aussi se laisser déborder par l’émotion ou s’effondrer à cause de la fatigue ou la maladie. Ironie du sort: l’organe de lutte contre le défilement est lui-même la cible du temps qui passe. Mais en connaissant mieux son fonctionnement, nous pouvons prendre soin de notre mémoire et modérer les affres du vieillissement.

La mémoire et ses troubles / Laetitia Grimaldi, Jean-François Démonet, Andrea Brioschi Guevara. Médecine & Hygiène, 2015

Commander dans le catalogue

Société, individu, vieillissement

Ici, c’est l’individu qui est sommé de s’adapter coûte que coûte à son vieillissement; là, on affirme que c’est à la société française de s’adapter au vieillissement de sa population. Adapter la société, c’est la penser capable, non seulement d’inclure, mais de cesser d’exclure ceux qui, porteurs de stigmates, font durablement l’objet d’une disqualification. Nous devons nous libérer des modèles dans lesquels il faut se glisser pour prétendre être un bon vieux. Le processus d’adaptation engage le bien-être des plus âgés d’entre nous. Reste à savoir si ce nécessaire changement peut se contenter d’une adaptation ou si nous devons changer de modèle.

Société, individu, vieillissement. L'Harmattan, 2015

Commander dans le catalogue

Vieillissimo

Psychiatre, Véronique Griner-Abraham a travaillé pendant quinze ans en Bretagne auprès de personnes âgées. De cette longue expérience, elle tire les témoignages savoureux rassemblés ici: histoires d'amour, histoires de fous, histoires de guerres, histoires tout court... Souvent drôles, parfois tragiques, elles nous parlent du vieillissimo, cette nuance de la vie, particulière à chacun, qui peut être piquante ou pesante, dans les aigus ou dans les graves, mais toujours sensible.

Vieillissimo / Véronique Griner-Abraham. Rennes : Presses de l'Ecole des Hautes études en santé publique, 2014

Commander dans le catalogue

Italienisch- und englischsprachige Literaturtipps

Percorsi di vita e di salute

Il problema delle disuguaglianze sociali resta oggi complesso. Il libro è l’esito di una ricerca durata oltre due anni, condotta su coorti di età prossime alla terza età e su contesti tipici di una realtà urbana. Le narrazioni raccolte fanno luce sull’esistenza e sul ruolo delle reti familiari e sociali, e ne mostrano la capacità di veicolare risorse strategiche sia sotto forma di beni materiali e servizi sia di conoscenza, informazioni e stili di vita. La loro analisi documenta inoltre gli effetti delle dinamiche intra e intergenerazionali, sui percorsi individuali di salute, dando voce alle percezioni e alle definizioni soggettive delle diverse fasi della vita e della vecchiaia, dello “stare bene” e della malattia.

Commandare nel catalogo

Il metodo Validation

Come si può comprendere meglio il mondo delle persone malate di demenza? Come affrontare in modo comprensivo i loro comportamenti difficili in situazioni della vita di tutti i giorni? Come costruire una relazione serena in un momento così complicato e, a tratti, frustrante? Questo volume, rivolto ai familiari che assistono un loro caro anziano e disorientato, ma anche agli operatori del settore, presenta in una versione agile e spiccatamente operativa uno dei più celebri approcci utilizzati in ambito internazionale per costruire relazioni soddisfacenti con i grandi anziani confusi. Validation è un metodo per comunicare con persone molto anziane affette da demenza e per sostenerle nelle ultime fasi della loro vita.

Il metodo validation : costruire relazioni serene con la persona con Demenza / Vicki de Klerk-Rubin ; [trad.: Matteo Largaiolli]. Trento : Erickson, 2015

Commandare nel catalogo

Attività motoria per anziani

Un manuale teorico-pratico nato dall'esigenza di declinare i molteplici aspetti del mondo dell'anziano: dalle modificazioni generate dai processi di invecchiamento ai mutamenti che inevitabilmente si ripercuotono sulle abilità motorie e conseguentemente sull'autonomia nella gestione della vita quotidiana.

Attività motoria per anziani : 32 lezioni per ospiti di strutture residenziali / Anna Mulasso ... [et al.]. Ferriera di Torgiano : Roberto Calzetti, 2015

Commandare nel catalogo

Ageing in Europe

SHARE is an international survey designed to answer the societal challenges that face us due to rapid population ageing. How do we Europeans age? How will we do economically, socially and healthwise? How are these domains interrelated? The authors of this multidisciplinary book have taken a further big step towards answering these questions based on the recent SHARE data in order to support policies for an inclusive society.

Order in the catalog

http://www.alexandria.ch/ALEX:default_scope:BIG_ALMA21340099560001791

Out of time. The pleasures & perils of ageing

In Out of Time, leading thinker Lynne Segal examines her life and surveys the work and experience of other writers and artists to explore the pleasures and perils of growing old. Mixing memoir, literature and polemic, Segal explores the trials and vicissitudes of ageing.

Order in the catalog

The 2015 Quality of Death Index: Ranking palliative care across the world

The UK ranks first in the 2015 Quality of Death Index, a measure of the quality of palliative care in 80 countries around the world released today by The Economist Intelligence Unit (EIU). Its ranking is due to comprehensive national policies, the extensive integration of palliative care into the National Health Service, a strong hospice movement, and deep community engagement on the issue.
As expected, many developing countries are still unable to provide basic pain management due to limitations in staff and basic infrastructure. Many developing countries will need to work hard to meet rising future need as the incidence of non-communicable disease increases and their populations grow older.

 

Empfohlene E-Books

Familienbegleitung - Freiwilliges Engagement in der Begleitung von Familien bei Demenz

Familien mit einem dementen Mitglied sind häufig isoliert. Die gesundheitliche Gefährdung der pflegenden Angehörigen ist hoch. Externe ehrenamtliche Familienbegleiter können die Lebensqualität der Betroffenen wesentlich verbessern.
Die entscheidenden Aufgabenstellungen sind:
- Stärkung der verantwortlichen Pflegenden (zuhören, wertschätzen, zu Selbstfürsorge anregen)
- optimale Anknüpfung an professionelle Pflegenetzwerke
- Evtl. Umverteilung von Pflegearbeit innerhalb der Familie
Die Wirksamkeit des Konzepts und des Schulungsmaterials ist in einer Studie belegt: Familienbegleitung verbessert die gesundheitsbezogene Lebensqualität pflegender Angehöriger und spart damit auch Kosten.

Familienbegleitung freiwilliges Engagement in der Begleitung von Familien bei Demenz : Manual, Handreichungen, Materialien / Cornelia Kricheldorff ... [et al.] (Hrsg.). [Lengerich] : Pabst Science Publishers, 2015

E-Book ausleihen

Handbook of Aging and the Social Sciences

Handbook of Aging and the Social Sciences presents the extraordinary growth of research on aging individuals, populations, and the dynamic culmination of the life course, providing a comprehensive synthesis and review of the latest research findings in the social sciences of aging. As the complexities of population dynamics, cohort succession, and policy changes modify the world and its inhabitants in ways that must be vigilantly monitored so that aging research remains relevant and accurate, this completely revised edition not only includes the foundational, classic themes of aging research, but also a rich array of emerging topics and perspectives that advance the field in exciting ways.

Handbook of aging and the social sciences / ed. by Linda K. George ... [et al.]. [London] : Academic Press, 2016

E-Book ausleihen

Im Garten der neuen Freiheiten - Ein Reiseführer für die späten Jahre

Julia Onken hat einen klugen Reisebegleiter durch die unbekannte Landschaft der späten Jahre geschrieben. Statt Versprechungen zu machen, zeigt sie auf, wie es gelingen kann, zu einem guten Einverständnis mit dem eigenen Leben und sich selbst zu kommen. Dabei knüpft sie unmittelbar an ihre Bestseller Feuerzeichenfrau und Altweibersommer an. Sie animiert ihre Leserinnen dazu, sich auf die eigenen Denkprozesse einzulassen, Forscher in eigener Sache zu werden, um sich selbst zu verstehen und den eigenen Weg zu finden. Der Horizont ist weiter, als man denkt, die eigene Biographie reichhaltiger und verschlungener, als man anfangs annimmt.

Im Garten der neuen Freiheiten ein Reiseführer für die späten Jahre / Julia Onken. München : CHBeck, 2015

E-Book ausleihen

Biografiearbeit - Ratespaß mit Senioren - Aktivieren & Beschäftigen. Band 1: Musik, Film & Fernsehen

Kleine Rätselrunden sind bei Senioren sehr beliebt. Sie ermöglichen Aktivierung, sind gesellige Unterhaltung und wecken auf ungezwungene Weise Erinnerungen. Rasch entsteht ein lebendiger Austausch über verschiedene Erfahrungen und Traditionen - manchmal auch ein fröhlicher Wettstreit. Für Betreuungskräfte und Pflegende sind die Rätsel ein unkompliziertes und effektives Werkzeug, um Biografiearbeit anzubieten, soziale Kontakte und Wertschätzung zu vermitteln sowie die kognitiven Fähigkeiten der Bewohner zu trainieren. Dieses Rätselbuch bietet eine breite Palette an Fragen zu den Themen Musik, Film und Fernsehen. Es ist speziell auf die Interessen und Lebenswelten von Senioren abgestimmt.

Biografiearbeit : Ratespass mit Senioren / Susann Winkler. Hannover : Schlütersche, 2015

E-Book ausleihen

Spitex – zwischen Staat und Markt

Zwischen politischer ­Lenkung, gesellschaftlichen Ansprüchen und künftiger Finanzierbarkeit. Durch die demografische Entwicklung werden in Zukunft mehr Menschen auf Hilfe und Pflege zu Hause angewiesen sein. Die Spitex ist die ideale Lösung, steht heute jedoch an einem Scheideweg: mehr Markt oder mehr Staat, Wahlfreiheit oder Monopol?
Erstmals und ausführlich beleuchtet dieses Buch die Spitex als Branche. Aufgezeigt werden die Vielfalt der Spitex-Betriebe, deren politische Vernetzung und die komplexe, föderale ­Finanzierung,
wo die Probleme und Herausforderungen für die Zukunft liegen und welche Ansprüche unsere älter und individualistischer werdende ­Gesellschaft an die Spitex hat.

Spitex - zwischen Staat und Markt eine Branche am Scheideweg zwischen politischer Lenkung, gesellschaftlichen Ansprüchen und künftiger Finanzierbarkeit / Markus Reck
Bern : Hogrefe, 2015

E-Book ausleihen

Werkbuch neue Altersbildung

Welche Bildungsangebote brauchen Menschen im Übergang vom Beruf in den Ruhestand? Der Sammelband verbindet theoretische Zugänge mit Angeboten, Methoden und Best-Practice-Beispielen für die Bildungsarbeit. Im umfangreichen Praxisteil berichten Autoren über verschiedene Ansätze vom Engagement für Kultur und Mitmenschen über Biografiearbeit, Beziehung und Partnerschaft bis zum akademischen Lernen. Im Schlusskapitel stellen die Autoren Konzepte für die gendergerechte Bildungsarbeit in der dritten Lebensphase vor. Zielgruppe der Publikation sind Haupt-, Neben- und ehrenamtliche Mitarbeitende in der Altersbildung.

Werkbuch neue Altersbildung Praxis und Theorie der Bildungsarbeit zwischen Beruf und Ruhestand / Hans Prömper ... [et al.] (Hg.). Bielefeld : Bertelsmann, 2015

E-Book ausleihen

Film-, Musik- und Hörtipps

Altersglühen : Speed Dating für Senioren - der Film

13 Menschen zwischen 60 und Mitte 80: Sie haben schon vieles erlebt in ihren Leben. Jeder hat seine ganz eigenen Hoffnungen, Wünsche, Konflikte und Probleme. Was sie eint, ist die Sehnsucht nach Nähe - nach einem liebenden, liebenswerten Partner und der etwas ungewöhnliche Weg, den sie gewählt haben, um ihrer Einsamkeit zu entkommen: ein Speed Dating.

Altersglühen : Speed Dating für Senioren - der Film / Buch, Regie: Jan Georg Schütte ; Prod.: Michael Eckelt. Merenberg : ZYX Music, 2015

DVD im Katalog bestellen

Gut begleitet

Der Film porträtiert die ambulante Hospiz- und Trauerarbeit des ambulanten Hospizdienstes Lebenszeiten in Wuppertal: Die Arbeit der zahlreichen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen steht im Zentrum der ambulanten Hospizarbeit. Mehrere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen beschreiben ihre Motivation und den Inhalt ihrer Hospizarbeit, sie berichten von ihren Erfahrungen aus Begleitungen von schwerkranken und sterbenden Menschen zuhause oder in Altenpflegeeinrichtungen. Die Dokumentation beschreibt authentisch und sensibel aus den Blickwinkeln der Betroffenen, d. h. der Begleiteten und der Begleitenden, was ambulante Hospizarbeit ausmacht.

Gut begleitet eine Dokumentation über die ambulante Hospiz- und Trauerarbeit des Hospizdienstes Lebenszeiten / Projektleitung: Andreas von Hören. Wuppertal : Medienprojekt Wuppertal, 2015

DVD im Katalog bestellen

Pepe Mujica

Pepe Mujica ist als "der ärmste Präsident der Welt" ein Begriff geworden. Der ehemalige Guerillero und Blumenzüchter gilt als eine der charismatischsten politischen Persönlichkeiten Lateinamerikas. Sein bescheidener Lebensstil und sein unkonventionelles Auftreten im politischen Protokoll machen ihn glaubhaft für Jung und Alt, in Uruguay und international - nicht nur, weil er mit 10% seines Präsidentengehalts auskommt und den Rest an Projekte und NGOs spendet.

Seine politischen Visionen erregen weltweites Aufsehen, sein charismatischer Pragmatismus ohne Verzicht auf die Utopie, das Beharren auf soziale Gerechtigkeit, zuletzt die spektakuläre Regulierung des Marihuanamarktes als Maßnahme gegen die Drogenkriminalität.

Pepe Mujica der Präsident / ein Film von Heidi Specogna ; Prod.: Heino Deckert. [Berlin] : good!movies, 2014

DVD im Katalog bestellen

Service inbegriffe

Wirtinnen, Stammgäste, Passanten: Die Beiz, ein öffentliches Wohnzimmer - und vieles mehr. Ort der Zuflucht und des Absturzes, des Tiefsinns und des Leerlaufs. Eric Bergkraut nimmt uns mit auf eine erhellende Reise, zu lauter Örtlichkeiten, die den (Normierungs-)Zwängen der Globalisierung (noch) widerstehen: An den Rand von Zürich, ins Val de Travers, nach Biasca und in die Hundwilerhöhi im Appenzellischen, wo die Mutter der Nation wirtet.

Service inbegriffe / ein Film von Eric Bergkraut. [Zürich] : ps 72 productions, 2015

DVD im Katalog bestellen

Der Piratenkönig Einauge und das blaue Wunder im Meer

Begonnen hat die Geschichte um den mutigen Piratenkönig Einauge und seinen Freunden im Februar 2015 im Haus St. Hedwig. Dort trafen sich die sechs Bewohnerinnen und Bewohner und die Vorschulkinder des Herz-Jesu-Kindergarten, um eine Antwort auf die wichtige Frage zu finden, wo unsere Geschichte beginnt. Auf der Insel Wadamali strandete eines Tages eine schöne Prinzessin, welche Einauge nach Hause bringen möchte. Doch wie soll das gehen, ganz ohne Schiff? Sein Freund Kuno Hammerhai macht sich deshalb auf die Suche nach dem Zauberschiff am Ende des Meeres. Eine spannende Hörspielgeschichte über Mut, Freundschaft und einem Schatz, der alle Arme wieder reich macht, mit 19 Sprechrollen, einem Piratenchor und vielen Geräuschen.

Der Piratenkönig Einauge und das blaue Wunder im Meer / eine Hörspielproduktion mit Bewohnern der Einrichtung St. Hedwig und Kindern des Herz Jesu Kindergarten Püsselbüren ; Regie: Sabine Meyer. [Osnabrück] : [Erzähltheater Osnabrück], 2015

CD im Katalog bestellen

Mr. Kaplan

Du sommet d’un plongeoir, un vieil homme au crépuscule de sa vie se demande en quoi son existence a pu être d’une quelconque utilité pour l’humanité. C’est le point de départ d’une comédie subtile et jouant sur les paradoxes que nous propose Alvaro Brechner, où un vieillard approchant de la sénilité se donne pour mission de dévoiler le passé nazi du tenancier d’une modeste buvette d’une plage proche de Montevideo.

Mr. Kaplan / Scénario, prod.: Álvaro Brechner. Ennetbaden : Trigon-Film, 2015

CD im Katalog bestellen

Alle Titel des letzten Quartals nach Sachgebieten geordnet

Bestellungen der gewünschten Titel sind im Online-Katalog oder direkt bei uns möglich. Bücher und audiovisuelle Medien können Sie ausleihen, von Zeitschriftenartikeln erstellen wir gerne Kopien.

Kontaktieren Sie uns