Eigenschaft Wert
System-ID 30b5cd7f-e3b5-4cec-b31a-fd08218f44bc
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.library.id.label DVD 16-29
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.library.title.label Oben ist es still
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.library.description.label <p>Helmer van Wonderen (Jeroen Willems) hat sein ganzes Leben lang geschuftet und seinen kranken Vater betreut, doch nun r&auml;umt auf: mit sich selbst, seiner Familie, seinem Leben. Er verfrachtet seinen bettl&auml;gerigen Vater (Henry Garcin) ins Obergeschoss des alten Bauernhauses, entr&uuml;mpelt das Erdgeschoss, streicht die W&auml;nde und schafft neue M&ouml;bel an. Helmer richtet sich sein Leben im Untergeschoss des Bauernhauses neu ein und hofft, endlich seiner eigenen Wege gehen zu k&ouml;nnen. Doch die l&auml;ndliche Ruhe w&auml;hrt nicht lang, denn Helmers Neffe Henk (Martijn Lakemeier), der pubertierende Sohn seines verstorbenen Zwillingsbruders, soll bei seinem Onkel das Arbeiten lernen und zieht auf den Hof. Und auch das Verh&auml;ltnis zu seinem Vater macht Helmer zu schaffen. Die Atmosph&auml;re zwischen den beiden ist bitter und kalt und sie sehen dem Tod des Vaters mit gemischten Gef&uuml;hlen entgegen, zum einen hoffend, zum anderen besorgt.<br />
Schlagw&ouml;rter: L&auml;ndlicher Raum - Landwirtschaft - Generationsbeziehung - Sterben - Pflege - Mann - Homosexualit&auml;t<br />
Signatur: DVD 16-29</p>
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.library.youtubelink.label https://youtu.be/vqFicj0vbmM
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.categorization.category.label Spielfilm
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.categorization.tags.label Generationen, Beziehungen
Pflege
Tod, Abschied