Eigenschaft Wert
System-ID f2ee17f2-dd1a-43bb-a110-b648170c3a70
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.library.id.label DVD 16-28
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.library.title.label Heidi
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.library.description.label <p>Waisenm&auml;dchen Heidi (Anuk Steffen) lebt mit seinem Gro&szlig;vater, dem Alm&ouml;hi (Bruno Ganz), abgeschieden in einer kleinen Holzh&uuml;tte in den Schweizer Bergen. Sie und ihr Freund, der Gei&szlig;enpeter (Quirin Agrippi), h&uuml;ten die Ziegen und f&uuml;hren ein unbeschwertes Leben. Doch eines Tages wird Heidi von ihrer Tante Dete (Anna Schinz) aus der Almidylle herausgerissen und nach Frankfurt gebracht, wo sie in der Familie des wohlhabenden Herrn Sesemann (Maxim Mehmet) untergebracht wird. Heidi soll die Spielgef&auml;hrtin f&uuml;r die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara (Isabelle Ottmann) geben und unter der Aufsicht des strengen Kinderm&auml;dchens Fr&auml;ulein Rottenmeier (Katharina Sch&uuml;ttler) lesen und schreiben lernen. Zwar freundet sich Heidi schnell mit Klara an und entwickelt langsam eine Leidenschaft f&uuml;r B&uuml;cher &ndash; ihre Sehnsucht nach den geliebten Bergen und ihrem Gro&szlig;vater wird dadurch aber nicht geringer.<br />
Schlagw&ouml;rter: Kind - Grossvater - L&auml;ndlicher Raum - Generationsbeziehung - Schweiz - Erinnerung<br />
Signatur: DVD 16-28</p>
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.library.youtubelink.label https://youtu.be/C9cwfQxZFr0
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.categorization.category.label Spielfilm
com.namics.prosenectute.cms.core.components.libraryitem.LibraryItemDialog.categorization.tags.label Generationen, Beziehungen
Erinnerung, Aktivierung
Unterhaltung