Pro Senectute Bibliothek

Ihr Zugang zu Wissen rund ums Alter

Rückblick: Bibliotheksveranstaltung vom 14. September 2017

Herausforderung Alter - Plädoyer für ein selbstbestimmtes Leben

Markus Leser unternahm in seinem bis auf den letzten Platz besuchten Referat eine gerontologische Zeitreise, blickte in die Vergangenheit und Zukunft und richtete den Fokus auf die Frage «Welches Angebot wollen wir?». Er plädierte dafür, zuerst den Menschen und erst dann das Geld zu sehen, und lieferte eine Vision für ein selbstbestimmtes Leben im Alter.

Bibliotheks-Newsletter 03|2017

Der September-Newsletter der Bibliothek ist versandt mit folgenden Themen:

  • Bibliotheksveranstaltung am 15. September
  • Neuerscheinungen zum Thema Alter
  • Prix Chronos: Lesespass für Jung und Alt
  • Einladung zur Orchestertournee im Rahmen der 100 Jahrfeier
  • Ankündigung Gerontologiesymposium am 28. November
  • Desing Preis Schweiz mit dem Focus Ageing Society
  • Film über das Sterben erhält Hauptpreis des Filmfestivals Locarno
  • Medientipp

Haben Sie den Newsletter verpasst? Sie können sich immer noch für die nächste Ausgabe anmelden – und den Newsletter hier nachlesen.

Neue Titel zum Thema Alter 02|2017 online

Im letzten Quartal sind wiederum eine Vielzahl spannender Titel erschienen. Wie immer heben wir in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. François Höpflinger wichtige Publikationen hervor.

Interessieren Sie sich für bestimmte Themen wie Aktivierung, Wohnen oder Soziale Arbeit? Hier gelangen Sie zur Themenliste.

Rückblick: Bibliotheksveranstaltung vom 5. Juli 2017

Wenn die Liebe nicht mehr jung ist

Basierend auf Resultaten einer landesweiten Schweizer Studie und illustriert mit vielen Fallbeispielen leuchtete Pasqualina Perrig-Chiello an der Bibliotheksveranstaltung das Phänomen der späten Scheidung aus, erörterte Gründe, ­Auswirkungen und Bewältigungsstrategien - und stellte die Frage, weshalb, allen Herausforderungen zum Trotz, die Mehrheit der Paare zusammenbleibt. Gibt es ein Rezept für stabile und glückliche Ehen oder ist letztlich alles nur Glückssache?

Bibliotheks-Newsletter 02|2017

Der Juni-Newsletter der Bibliothek ist versandt mit folgenden Themen:

  • Bibliotheksveranstaltung am 5. Juli
  • Perlen aus dem Stiftungsarchiv
  • Neue Öffnungszeiten
  • Infos zur Pro Senectute Tour quer durch die Schweiz
  • Bibliotheksstand am CURAVIVA-Kongress in Montreux
  • Medientipp

Haben Sie den Newsletter verpasst? Sie können sich immer noch für die nächste Ausgabe anmelden – und den Newsletter hier nachlesen.

«Gute Tage»: Ein Film über Verlust und Sinnfindung

Cristina Fessler sagt, sie werde gleich von sich hören lassen, sobald sie wieder einen guten Tag habe. Auch Boris Mlosch, Renate Flury, Daniel Pestel und Schang Hutter haben einen Neuanfang hinter sich. Die fünf Kunstschaffenden im fortgeschrittenen Alter hatten nach schweren Erkrankungen die persönlichen Formen des Ausdrucks aufgeben müssen, die sie über Jahrzehnte entwickelt hatten. Trotz der zunehmenden Schwierigkeiten suchen sie immer wieder nach anderen Möglichkeiten und finden zu neuen Formen des künstlerischen Ausdrucks. Der berührende Dokumentarfilm «Gute Tage» von Urs Graf (76) begleitet die fünf Künstlerinnen und Künstler über drei Jahre hinweg, erzählt von ihrem Bemühen, ihrem Scheitern, von ihrer Erschöpfung und von den schönen Momenten des Gelingens.

«Der andere Film»: Vollständige Rezension von Hanspeter Stalder

Kinostart: 22. Juni 2017

Rückblick: Bibliotheksveranstaltung vom 11. April

Eine Jahrhundertgeschichte

Der Autor Kurt Seifert führte in Wort und Bild durch die verschiedenen Epochen der letzten hundert Jahre Schweizer Sozialgeschichte und stellte das Buch «Eine Jahrhundertgeschichte: Pro Senectute und die Schweiz 1917-2017» vor. Einführung von Pro Senectute-Direktor Werner Schärer, ergänzende Bemerkungen von der Geschäftsführerin des Verlags, Denise Schmid.

Bibliotheks-Newsletter 01|2017

Der März-Newsletter der Bibliothek ist versandt. Die Themen sind unter anderem:

  • Bibliotheksveranstaltung am 11. April
  • Entwicklungen beim "Ambient Assisted Living"
  • Veranstaltungskalender
  • Bibliotheksangebote
  • Medientipps

Wer den Newsletter verpasst hat, kann sich immer noch für die nächste Ausgabe anmelden – und die Newsletter-Texte in voller Länge auf unserer Webseite nachlesen.

Bibliothek in neuem Gewand – mit Gruppenraum, Leselounges, Arbeitsplätzen

Die Bibliothek verfügt neu über einen zusätzlichen Raum und kann dadurch vielfältig genutzt werden. Ruhe Suchende finden schallgeschützte Arbeitsplätze und bequeme Leselounges vor. Gleichzeitig kann nun auch in der Gruppe gearbeitet werden, ohne dass andere Besucherinnen und Besucher gestört werden. Wir laden Sie herzlich ein, die neue Infrastruktur zu nutzen, und freuen uns auf Ihren Besuch!

Der «Kompass» in den Medien

Der von der Bibliothek herausgegebene «Kompass zur Altersbelletristik der Gegenwart» ist auch in den Medien auf grosses Interesse gestossen.

  • Radio SRF 2 Kultur: Hören Sie sich das Interview mit der Autorin Rahel Rivera an (ab 16:08 min):

 

  • Radio SRF Musikwelle: Auch für Radio SRF Musikwelle gab unsere Autorin Rahel Rivera ein Interview (24.03.2016) und stellte belletristische Werke aus unserer Sammlung vor.
  • Landbote: Interview vom 06.04.2016

Bestellen Sie die Publikation in unserem Online-Shop oder durchstöbern Sie unsere Belletristik-Sammlung.

«Der 'Kompass' liest sich ausgezeichnet und enthält kostbare Anregungen zur Vertiefung. Herzliche Gratulation!»

- Hildegard Elisabeth Keller, Literaturkritikerin (Literaturclub SRF), Filmemacherin (www.whatevercomesnextfilm.com) und Professorin (Indiana University Bloomington, Universität Zürich)

Porträt

Die Bibliothek aus Sicht zweier Buchliebhaber

Die zwei Büchernarren, welche Buchhandlungen, Antiquariate und weitere "Buch-Orte" in der Schweiz porträtieren, waren auch in der Bibliothek zu Besuch. Lesen Sie die treffenden und originellen Berichte über unsere Bibliothek auf dem Blog buchort.ch!

Die Pro Senectute Bibliothek auf Facebook

Um auch aktuellste Informationen weiterzugeben, recherchieren die Mitarbeitenden der Bibliothek im Internet und verbreiten wichtige Hinweise über Facebook. Halten Sie sich auf dem Laufenden im Bereich der "Altersnews" und seien Sie herzlich eingeladen, das "Gefällt mir" auf unserer Seite anzuklicken!