Häusliche Gewalt im Alter vermeiden

Mit Barbara Baumeister und Trudi Beck

Wenn im Alter die körperliche Widerstandskraft abnimmt und krankheitsbedingte Einschränkungen die Betroffenen von der Unterstützung anderer abhängig machen, steigt das Risiko für Gewaltanwendung, Machtmissbrauch und Vernachlässigung. Die Betreuung von Angehörigen zu Hause ist in der Regel mit einer grossen körperlichen und emotionalen Belastung verbunden, welche die Pflegenden an ihre Grenzen bringen kann. Zeitmangel, fehlende Kenntnisse und Erschöpfung können dazu führen, dass die Bedürfnisse der betreuten Person nicht voll erfüllt oder die Pflege vernachlässigt wird. Schwierige Situationen können zu Gewalt gegen die Pflegebedürftigen wie auch gegen die Pflegenden führen.

Welches sind die Gründe für die Misshandlung alter Menschen im Kontext der häuslichen Betreuung und wie kann Prävention Betreute und Betreuende unterstützen und entlasten?

Die Referentinnen waren als Leiterin und Mitarbeiterin an der Studie «Schutz in der häuslichen Betreuung alter Menschen» der ZHAW, Departement Soziale Arbeit beteiligt. Auf der Grundlage der sozialwissenschaftlichen
Studie entstand das forschungsbasierte Praxishandbuch mit dem gleichen Titel.

Vorgestellte Publikation

Schutz in der häuslichen Betreuung alter Menschen : Misshandlungssituationen vorbeugen und erkennen, Betreute und Betreuende unterstützen.
Hrsg. von Barbara Baumeister und Trudi Beck
Bern: Hogrefe Verlag, 2016
ISBN 978-3-456-85664-3, 192 Seiten

Im Katalog bestellen

Referentinnen

Barbara Baumeister

Dipl. Psychologin FH und Gerontopsychologin SFGP, Dozentin und Projekleiterin Forschung und Entwicklung an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Departement Soziale Arbeit, Projektleiterin «Schutz in der häuslichen Betreuung alter Menschen»

Trudi Beck

Dipl. Sozialpädagogin HFS und Dipl. phil. II Biologin, Dozentin und Forschungsmitarbeiterin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Departement Soziale Arbeit.

Programm

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! 

Datum Dienstag, 6. Dezember 2016
Zeit von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr
Ablauf
  • Referat: Barbara Baumeister und Trudi Beck
  • Fragen und Diskussion
  • Apéro
Ort Pro Senectute Bibliothek, Bederstrasse 33, 8002 Zürich