Bibliotheksveranstaltung

In der Bibliothek finden regelmässig Referate, Lesungen und Filmvorführungen statt. Dabei präsentieren Ihnen Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis neue Werke und Erkenntnisse. Im Anschluss können Sie sich bei einem Apéro mit den Referierenden austauschen.

Sie möchten keine Veranstaltung mehr verpassen? Abonnieren Sie unsere Veranstaltungseinladungen.
Wir führen pro Jahr rund sechs Veranstaltungen in unserer Bibliothek durch. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere vergangenen Veranstaltungen.

Nächste Veranstaltung in unserer Bibliothek

Ältere Frau sitzt in gelbem Sessel und wird interviewt.

«Über die Generationen» – ein  Filmabend

Was passiert, wenn sich junge Filmemacher mit dem Thema Alter beschäftigen? Im Rahmen eines Gemeinwesenprojekts mit Pro Senectute Kanton Zürich sind zehn beeindruckende, anregende und durchaus überraschende Kurzfilme entstanden.

Die zwölf Filmemacher des Vereins ContentMakers, ein von Lernenden und Praktikanten selbstgeführter Lehrbetrieb im Bereich Multimedia, gehen persönlichen Fragen auf den Grund und beleuchten dabei verschiedene Themen und Aspekte, die jüngere wie ältere Generationen gleichermassen betreffen. Die Filme leisten einen kreativen und zeitgemässen Beitrag zum besseren Verständnis und zur Solidarität zwischen den Generationen.

Wir zeigen Ihnen eine Auswahl der Filme und lernen die Leute vor und hinter der Kamera kennen.

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Programm

Datum Donnerstag, 18. Oktober 2018
Zeit von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr
Ablauf
  • Vorstellung des Generationenprojekts durch Jürg Niklaus, Projektleiter und  Fachverantwortlicher Generationenbeziehungen Pro Senectute Kanton Zürich
  • Vorführung der Kurzfilme
  • Fragen und Diskussion mit den Akteurinnen und Akteuren
  • Apéro
Ort Pro Senectute Bibliothek, Bederstrasse 33, 8002 Zürich

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis spätestens 15.10.2018. Die Platzzahl ist beschränkt, die Anmeldungen werden daher nach Eingang berücksichtigt.

Zur Veranstaltung anmelden

Vorankündigung: Bibliotheksveranstaltung am 22.11.2018

«Gutes Alter – eine historisch neuartige Chance»

Mit Ruth Gurny, Beat Ringger, Kurt Seifert

Die Fachleute sind sich einig, dass die Situation bei der Betreuung und Unterstützung von alten Menschen in der Schweiz zu zunehmender Sorge Anlass gibt. Die Unterstützung im privaten Umfeld ist unter Druck. Die Angebote der öffentlichen Hand sind fragmentiert. Da die Baby-Boomer-Generation ins Rentenalter kommt, droht auch ein eklatanter Personalmangel.

Trotz dieser Herausforderungen gibt es viele Argumente dafür, eine Gesellschaft des guten langen Lebens für alle primär als – historisch neuartige – Chance anzusehen.

In den Referaten werden gängige, zumeist defizitorientierte Behauptungen rund um die Altersversorgung hinterfragt und konkrete Vorschläge formuliert, wie materielle und finanzielle Unterstützung, Betreuung und Pflege im Alter künftig gestaltet werden sollen. Eine zentrale These lautet, dass in diesem Bereich nicht gespart werden kann – es sei denn, auf Kosten der Lebensqualität der betroffenen Menschen und jener, die sie betreuen und pflegen. Die Lösungsansätze orientieren sich an der Annahme, dass Sorgearbeit überlebenswichtig und unsere Gesellschaft reich genug ist, um sich ein gutes langes Leben leisten zu können. Dabei soll dem Grundwert der Solidarität, insbesondere zwischen den Generationen, neue Relevanz verschafft werden.

Vorgestellte Publikation

Ruth Gurny, Beat Ringger, Kurt Seifert (Hrsg.): Gutes Alter: Eine Gesellschaft des guten langen Lebens für alle, Zürich: Edition 8, 2018. 23.00, CHF 23.00. ISBN: 978-3-85990-357-9