Sonja Kundert Wälchli

Fachverantwortliche GWA und Services bei Pro Senectute Schweiz.
Gestaltung kommunaler Alterspolitik in der Schweiz

Gestaltung kommunaler Alterspolitik in der Schweiz

Medientipp von Sonja Kundert Wälchli, Fachverantwortliche GWA und Services bei Pro Senectute Schweiz

Die markant gestiegene Lebenserwartung verändert die moderne Gesellschaft nachhaltig. Die Frage ist, wie die Veränderungen konkret aussehen werden und vor allem auch, wie die politischen Verantwortlichen und die Fachleute mit diesen umgehen sollen. Besonders gefragt ist eine angemessen gestaltete Alterspolitik, die über die Kernaufgaben der Pflege und Betreuung älterer Menschen hinausgeht.

Diese Publikation nimmt die Gestaltung der Alterspolitik in Schweizer Städten und Gemeinden in den Blick. Der erste Teil beleuchtet verschiedene Aspekte aus der Sicht kommunaler Behörden und Verwaltungen. Im zweiten Teil skizzieren Expertinnen und Experten aus Deutschland und der Schweiz Perspektiven für eine zukunftsgerichtet Alterspolitik. Das Buch schliesst im dritten Teil mit Überlegungen und Analysen von Fachpersonen aus Gerontologie, Ökonomie und Public Management.

Gestaltung kommunaler Alterspolitik in der Schweiz / herausgegeben von Jürgen Stremlow, Gena Da Rui, Marianne Müller [und 2 weiteren]. Interact, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Angewandte GERONTOLOGIE Appliquée 2018/4 - Sozialraum / Espace sociale

Themenheft Sozialraum, AGA 4/2018

Medientipp von Sonja Kundert Wälchli, Fachverantwortliche GWA und Services bei Pro Senectute Schweiz

Aus dem Editorial: «Als das Redaktionsteam sich das Thema «Sozialraum» für diese Ausgabe wählte, war schon klar, dass es kein einheitliches Verständnis für diesen Begriff gibt. Aber gerade diese unterschiedlichen Ansätze und Interpretationen machen ihn für die Gerontologie besonders interessant, wie Sie gleich im ersten Schwerpunktbeitrag lesen können. Ältere gestalten und erfahren ihre Lebenswelt durch ihre sozialen Kontakte und Aktivitäten in einem räumlichen Bezug. Und umgekehrt bildet das gesellschaftliche Klima einen sozialraum, in dem älteren Menschen Rollen und Erwartungen zugewiesen, Möglichkeiten gegeben und Rechte genommen oder Forderungen formuliert werden. Die Gerontologie hat Theorien und Modelle entwickelt, die Erklärungen hierfür, aber auch Ansätze zur Einflussnahme zur positiven Gestaltung des Sozialraumes bieten. Im vorliegenden Heft finden Sie daher eine Auswahl ganz unterschiedlicher Herangehensweisen, die Ihnen Anregung für Ihre eigene gerontologische Tätigkeit oder vielleicht auch zu anschliessenden Forschungsideen geben.»

Angewandte GERONTOLOGIE Appliquée 4/2018 - Sozialraum / Espace sociale. ISSN: 2297-5160

Zeitschriftenartikel in unserem Katalog

Name

Sonja Kundert Wälchli

Adresse

Fachverantwortliche GWA und Services bei Pro Senectute Schweiz

Telefon

Telefon
+41 44 283 89 85