Neuerscheinungen 1/2019

Wir präsentieren Ihnen quartalsweise Neuerscheinungen zum Thema Alter. Wichtige Titel werden von Prof. Dr. François Höpflinger vom Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich herausgehoben. Sie sind ergänzt durch Empfehlungen weiterer Artikel, Bücher, E-Books, DVDs und CDs. Sie können auf alle Titel des letzten Quartals nach Sachgebieten geordnet zugreifen.

Neue Titel zum Thema Alter – 1. Quartal 2019

Sie möchten keine Neuerscheinung verpassen? Abonnieren Sie unseren Neuerwerbungsdienst.

Medienauswahl

Altersbilder der Gegenwart

Altersbilder der Gegenwart : Haltung der Bevölkerung zum Alter und zur alternden Gesellschaft (online)

Welche Eigenschaften verbinden die Menschen mit dem Alter und dem Altsein? Worauf freuen sie sich, wenn sie ans Älterwerden denken, und was macht ihnen Angst? Wie gehen sie mit der eigenen Vergänglichkeit um? Und was bedeutet es für unsere Gesellschaft, wenn sie immer älter wird? Das Berner Generationenhaus wollte mit Blick auf sein Jahresprogramm «forever young. Willkommen im langen Leben» mehr zu diesen Fragen erfahren. Die vorliegende Studie der Forschungsstelle sotomo untersucht die vorherrschenden Altersbilder und die Einstellungen gegenüber einer alternden Gesellschaft. Sotomo hat hierfür knapp 9000 erwachsene Personen aus der Deutschschweiz befragt und die Resultate repräsentativ gewichtet.

Altersbilder der Gegenwart : Haltung der Bevölkerung zum Alter und zur alternden Gesellschaft / Berner Generationenhaus. Berner Generationenhaus,  2019

Online verfügbar 

Wohnmonitor Alter 2018

Wohnmonitor Alter 2018 : Wohnbedürfnisse und Wohnvorstellungen im Dritten und Vierten Lebensalter in Österreich

Das Alter(n) ist heute durch eine Vielfalt an Lebensbedingungen und Lebensstile gekennzeichnet. Ältere Menschen verfügen über ein beachtliches Aktivitäts- und Teilhabeniveau in ihrer Wohnumgebung. Gleichzeitig bedeutet das Älterwerden für viele Menschen einen räumlichen Rückzug in die Wohnung oder eine Pflegeeinrichtung. Die neuen Erwartungen an das Leben im Alter gehen deutlich über ein „Ruhestandsmodell“ hinaus. Neue Wohnformen und Ansprüche an das Wohnen im Alter fordern eine aktive Wohnplanung und Wohnungspolitik. Dabei geht es darum, älteren Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen Aktivität, Anerkennung und Autonomie zu ermöglichen und diese aufrechtzuerhalten. 
Dieses Buch bietet anhand aktueller wissenschaftlicher Forschung Einblicke in die Wohnsituation älterer Menschen und ihre Erwartungen an die Wohnung und das Wohnumfeld. Wohnverhalten und Wohnbedürfnisse älterer Menschen werden erstmals auf Basis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage dargestellt.

Wohnmonitor Alter 2018 : Wohnbedürfnisse und Wohnvorstellungen im Dritten und Vierten Lebensalter in Österreich / Franz Kolland, Rebekka Rohner, Stefan Hopf [und 1 weiterer] ; mit Gesprächsbeiträgen von François Höpflinger, Frank Oswald, Anna Wanka [und 3 weiteren]. Innsbruck : Studienverlag Ges.m.b.H., 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Demenzsensible Architektur : Planen und Gestalten für alle Sinne

 

Demenzsensible Architektur : Planen und Gestalten für alle Sinne

Immer mehr Menschen werden immer älter. Mit dem Älterwerden gehen häufig kognitive Einschränkungen und demenzielle Erkrankungen einher. Für diese Menschen ist eine Architektur gefordert, die die Sinneseinschränkungen berücksichtigt und vor allem Sicherheit und Orientierung bietet. Der Fokus des Buches liegt auf der besonders sorgfältigen Gestaltung der Lebensräume für ältere Menschen. Es werden zunächst die altersbedingten Beeinträchtigungen von Körper und Geist ausführlich erläutert und daraus folgernd die möglichen baulichen Massnahmen zur Unterstützung beschrieben. Mithilfe vieler Praxisbeispiele aus dem häuslichen Umfeld, aus Pflegeheimen und Krankenhäusern gibt das Buch Planern und Architekten sowie allen Interessierten ganz konkrete Empfehlungen und Planungshinweise an die Hand.

Demenzsensible Architektur : Planen und Gestalten für alle Sinne / Birgit Dietz. Stuttgart : Fraunhofer IRB Verlag, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Sozial-gerontologische Besonderheiten des ländlichen Raums

Sozial-gerontologische Besonderheiten des ländlichen Raums : Realität oder Mythos am Beispiel vom Alters- und Pflegeheim in Rafz

Die politische Gemeinde Rafz stellt sich die Frage, wie das Alters- und Pflegeheim Peteracker in Zukunft strategisch und organisatorisch aufgestellt sein soll. Welche Entwicklungen im Alters- und Pflegebereich sind zu berücksichtigen? Welche Konzepte anzupassen? Welche Infra-struktur ist zu planen und bereitzustellen?

Die Masterarbeit soll zusätzlich Auskunft darüber geben, ob in einer ländlichen, peripheren Region, wie Rafz es ist, abweichende oder zusätzliche Besonderheiten im Vergleich zu anderen Regionen des Kantons Zürichs bestehen.

Sozial-gerontologische Besonderheiten des ländlichen Raums : Realität oder Mythos am Beispiel vom Alters- und Pflegeheim in Rafz / vorgelegt von Stephan Kunz. Bern, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Paarbeziehungen bei der Pensionierung : partnerschaftliche Aushandlungsprozesse

Paarbeziehungen bei der Pensionierung : partnerschaftliche Aushandlungsprozesse der nachberuflichen Lebensphase

Michèle Métrailler geht der Frage nach, wie Lebenspartner beim Übergang in den Ruhestand ihre zukünftige Lebensgestaltung im Spannungsfeld zwischen individualistischen Ansprüchen und dem Bedürfnis nach Gemeinsamkeit aufeinander abstimmen. In einer vergleichenden Analyse der idealtypischen Vorstellungen der Pensionierung, welche innerhalb von Partnerschaften aufgrund der unterschiedlichen geschlechtlich geprägten Lebenswelten aufeinandertreffen können, entwickelt sie ein allgemeines Modell der partnerschaftlichen Pensionierungsvorbereitung, welches Aushandlungsprozesse rund um die polaren Interessenlagen von Aktivität und Ruhe, Veränderung und Kontinuität sowie Verpflichtung und Ungebundenheit nachzeichnet

Paarbeziehungen bei der Pensionierung : partnerschaftliche Aushandlungsprozesse der nachberuflichen Lebensphase / Michèle Métrailler. Wiesbaden : Springer VS, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

 

Zu zweit : Geschlossene Betreuungsarrangements älterer Paare

Zu zweit : Geschlossene Betreuungsarrangements älterer Paare - Motive und Risiken

Ältere Paare, bei denen die Partnerin oder der Partner betreuungs- und pflegebedürftig ist, nehmen vielfach keine formelle Hilfe und Unterstützung durch Dritte in Anspruch. Die Forschungsergebnisse zur häuslichen Betreuung und Pflege sowie zur häuslichen Gewalt zeigen, dass solche geschlossenen Betreuungsarrangements bei einer hohen Belastung der der Betroffenen mit Risiken verbunden sind. Das Betreuungsarrangement bricht unter Umständen abrupt und gänzlich zusammen. Unter bestimmten Vorausset-zungen, zum Beispiel, wenn die Partnerin oder der Partner an einer Demenz erkrankt ist, besteht ein erhöhtes Risiko für Misshandlung und Vernachlässigung.

Zu zweit : Geschlossene Betreuungsarrangements älterer Paare - Motive und Risiken / vorgelegt von Anna Liechti. Bern, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Das Lebensende in der Schweiz : individuelle und gesellschaftliche Perspektiven

Das Lebensende in der Schweiz : individuelle und gesellschaftliche Perspektiven

Dieses Buch bietet einen verständlich formulierten Überblick über das, was heute zum Lebensende in der Schweiz aus wissenschaftlicher Sicht bekannt ist. Die geburtenstarken Jahrgänge – die sogenannten  Babyboomer – werden bald ins hohe Alter kommen. Dadurch wird sich der politische Druck erhöhen, die Versorgung der Menschen am Lebensende in der Schweiz besser zu planen. Entscheidungen stehen sowohl auf individueller organisatorischer als auch auf gesamtgesellschaftlicher Ebene an.  Behandelt werden Kernthemen wie individuelle  Erfahrungen, Entscheidungen über das eigene Lebensende, Versorgungssituation, Kosten, rechtliche Regelungen sowie Sterbeideale. Die Autorinnen und Autoren vertreten unterschiedliche wissenschaftliche Disziplinen und sind Mitglieder der Leitungsgruppe des Nationalen Forschungsprogramms NFP 67 «Lebensende».

Das Lebensende in der Schweiz : individuelle und gesellschaftliche Perspektiven / Markus Zimmermann, Stefan Felder, Ursula Streckeisen, Brigitte Tag. Basel : Schwabe Verlag, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Schmerzstudie

Schmerzstudie (online)

Chronische Schmerzen beeinträchtigen die Lebensqualität von Betroffenen erheblich und führen oft zu depressiven Verstimmungen. In der Schweiz leiden rund 1.2 Milllionen Menschen an chronischen Schmerzen. Die Studie überprüft die Wirksamkeit des therapeutischen Handauflegens auf die funktionale Lebensqualität von Schmerzpatientinnen und -patienten im mittleren bis höheren Lebensalter. Sie baut auf den Ergebnissen der Studie «Comfort» auf und wird in einer Forschungskooperation des Zentrums für Gerontologie mit dem Institut Neumünster durchgeführt.

Schmerzstudie : Eine Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit therapeutischen Handauflegens auf die funktionale Lebensqualität von Personen im mittleren bis höheren Lebensalter mit chronischen Schmerzen und depressiver Verstimmung / Anemone Eglin, Jacqueline Frick, Laura Meister [und 2 weitere]. Zurich : Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich, 2019

Online verfügbar

Kulturräume

Wir sind nicht nur grau : Das Kreativprojekt "Wort-gewand(t)" zeigt Vielfalt und Kompetenz im Alter (Artikel)

Im Projekt «Wort-Gewand(t)» setzen sich Seniorinnen und Senioren kreativ mit der eigenen Biografie auseinander. Aus Papier liessen sie im Düsseldorfer zentrum plus Derendorf-Golzheim künstlerisch gestaltete Gewänder entstehen, die jenseits von stereotypen Alterszuschreibungen die facettenreichen Persönlichkeiten der Teilnehmenden zum Ausdruck brachten. In der Präsentation ihrer Kostüme vermittelten sie ein differenziertes Bild vom Alter und kamen mit jungen Menschen ins Gespräch. Die Kulturgeragogin und Projektleiterin Kirsten Schulte-Frohlinde und die Teilnehmerin Margret Luther schildern, warum ihnen der intergenerationelle Dialog über Altersbilder sehr am Herzen liegt.

Wir sind nicht nur grau : Das Kreativprojekt "Wort-gewand(t)"zeigt Vielfalt und Kompetenz im Alter / Margret Luther und Kirsten Schulte-Frohlinde

Kulturräume . - 8. Jg., Heft 14 (2018), Seite 32-34

Artikel kostenpflichtig bestellen

 

Gemeinwesenarbeit & Sozialraumorientierung

Gemeinwesenarbeit & Sozialraumorientierung (online)

Die Menschen werden älter, die Zahl der Älteren wächst. Das ist Chance und Herausforderung zugleich. Politik und Gesellschaft sind aufgerufen, Lösungen zu finden. Zwischen 2014 und 2018 förderte die Age-Stiftung so pionierhafte wie massvolle Projekte in zehn Gemeinden und Regionen der Schweiz. Diese organisierten Prozesse und schufen Strukturen, um ältere Menschen im Alltag so zu unterstützen, dass sie möglichst lange bei guter Lebensqualität zu Hause wohnen können. Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Programm wurden gesammelt und ausgewertet. Interessierte Akteure rund ums Thema Alter finden das Wichtigste in diesen Themenblättern zusammengefasst, ergänzt mit praktischen Checklisten. Denn der demografische Wandel betrifft uns alle.

Gemeinwesenarbeit & Sozialraumorientierung : mit praktischer Checkliste / Ricarda Ettlin. Zürich : Programm Socius, 2018

Online verfügbar

Zenit

Freiwilliges Engagement tut Körper und Geist wohl (Artikel)

Wer im Alter soziale Kontakte pflege und über ein vielfältiges Netzwerk verfügt, ist nicht nur zufriedener, sondern bleibt auch länger gesund. Freiwilliges Engagement ist ein sicherer Weg, um neue Beziehungen zu knüpfen, sich Herausforderungen zu stellen und Verantwortung zu übernehmen.

Freiwilliges Engagement tut Körper und Geist wohl / Jakub Samochowiec

Zenit . - 3 (September 2018), Seite 10-11

Artikel kostenpflichtig bestellen

Schönheit im Alter

Schönheit im Alter : die neue Sinnlichkeit

Zur zehnten Ausgabe des beliebten Jahreskalenders „Schönheit im Alter“ des Wittener Altenzentrums am Schwesternpark Feierabendhäuser haben sich die Macher ein ganz besonderes Thema ausgesucht. Unter dem Motto „Die neue Sinnlichkeit“ präsentieren sie einen Kalender mit Aktfotos, für die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Altenzentrum Modell gestanden haben. „Fotos von älteren Menschen, die nackte Haut zeigen, gibt es schon“, sagt Einrichtungsleiter und Fotograf Andreas Vincke. „Aber ein Fotoshooting zu dem Thema mit pflegebedürftigen älteren Menschen ist eine Premiere.“

Schönheit im Alter : die neue Sinnlichkeit / Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser. Calvendo Verlag GmbH, 2019

Fotos online verfügbar

Unterstützung von geflüchteten Menschen über die Lebensspanne

Unterstützung von geflüchteten Menschen über die Lebensspanne

Als 2015 und 2016 die Zahl der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge hochschnellte, war das Thema in aller Munde. Mittlerweile ist es stiller geworden: business as usual? Nein! Die Alltagsbewältigung in all den Bereichen, die mit Beratung, Begleitung und Unterstützung geflüchteter Menschen befasst sind, hat erst begonnen.

Dieser Band sammelt Fachbeiträge aus mehreren Disziplinen und gibt entlang der unterschiedlichen Altersphasen Anregungen zu professionellen Arbeitsweisen. Der Schwerpunkt liegt auf Ressourcenaktivierung, Resilienzförderung und Biografiearbeit. Die Beachtung und Aktivierung von Stärken und Potenzialen dieser Menschen können ihre soziale Integration befördern.

Unterstützung von geflüchteten Menschen über die Lebensspanne / Irma Jansen, Margherita Zander (Hrsg.). Beltz Juventa, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Pflegen: Demenz

Musik und Bilder für das Wohlbefinden : Biografiearbeit mit Musik, Filmen und Fotos (Artikel)

Biografiearbeit kann und muss nicht immer über einen kognitiven Zugang erfolgen. Musik und Bilder haben eine positive Wirkung auf stark eingeschränkte Menschen mit Demenz. Simon Uhlig, Leiterin des Sozialen Dienstes eines Seniorenzentrums, berichtet von ihren Erfahrungen mit dem Einsatz eines mobilen audiovisuellen Projektors.

Musik und Bilder für das Wohlbefinden : Biografiearbeit mit Musik, Filmen und Fotos / Simone Uhlig

Pflegen: Demenz . - 48 (3. Quartal 2018), Seite 46-48

Artikel kostenpflichtig bestellen

Aktiv und fit bleiben mit Bogenschiessen

Aktiv und fit bleiben mit Bogenschiessen

Das Bogenschiessen hat in den letzten Jahren grosses Interesse und Zulauf erfahren. Gerade der Breitensport, verbunden mit dem Erleben der Natur, übt einen besonderen Reiz für Menschen jeden Alters aus und führt dazu, dass nicht nur das Scheibenschiessen, sondern auch das Feld- und 3D-Schiessen vermehrt Aufmerksamkeit finden. "Aktiv und fit bleiben mit Bogenschiessen" möchte den Bogensport als Life-Time-Sportart erfahrbar machen. Das Buch ermöglicht dem Bogensport -Einsteiger den Start in diese faszinierende Sportart als auch dem leistungsorientierten Schützen die Erweiterung seines Trainings zur Optimierung der individuellen Schiesstechnik. Gleichzeitig werden dem Bogentrainer Übungen zur direkten Umsetzung in der Trainings- und Wettkampfpraxis an die Hand gegeben.

Aktiv und fit bleiben mit Bogenschiessen / Oliver Haidn (Hrsg.), Günter Kuhr, Natalia Butuzova, Holger Hertkorn. Spitta Verlag, 2017

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

 

Gartenleben im Alter

Gartenleben im Alter

Für altersgerechtes Wohnen sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Konzepte und gemeinschaftliche Wohnmodelle entwickelt worden. Dem Aussenraum wurde bisher wenig Beachtung geschenkt. Dabei können gemeinschaftlich genutzte Gärten viel zu einer selbstständigen, gesunden und sinnerfüllten Lebensgestaltung bis weit ins hohe Alter beitragen, denn gerade nach der Pensionierung haben die Menschen Zeit für den Garten. Dieses Buch führt in 66 Schritten von der ersten Idee für ein gemeinsames Gartenprojekt über die Planung und Durchführung bis zur gemeinsamen Nutzung und der Pflege des Gartens. Die Grundlagen und das Wissen stammen direkt aus der Praxis. Der Anhang enthält 16 Arbeitsblätter, die ein praktisches Instrumentarium sind, um den Prozess zu unterstützen.

Gartenleben im Alter: 66 Schritte zu einem gemeinsam gestalteten und bewohnten Garten / Petra Hagen Hodgson, Peter Eberhard. Haupt Verlag, 2018

Im Katalog bestellen           Per E-Mail bestellen

Themenheft Gedächtnistraining mit Senioren. Frühling

Themenheft Gedächtnistraining mit Senioren. Frühling. Ganzheitliches Übungsmaterial mit Kopiervorlagen

Komplett ausgearbeitete Trainingseinheiten zum jahreszeitlichen Gedächtnistraining mit Senioren inkl. Kopiervorlagen und Lösungen, für Fachkräfte in Altenpflege, Demenzbetreuung und Seniorenarbeit +++ Frühling, Sommer, Herbst und Winter - mit dieser Reihe gelingt das Gedächtnistraining rund ums Jahr ganz unkompliziert! Jedes Themenheft enthält fertig ausgearbeitete Trainingseinheiten zu drei grossen Themenbereichen einer bestimmten Jahreszeit. Im Frühling beschäftigen sich die Senioren mit dem Osterfest, dem Frühlingserwachen in der Natur- und Tierwelt und mit den Festen und Bräuchen im Mai. Die jahreszeitlichen Übungen laden zum Nachdenken, Grübeln und Erinnern ein und trainieren ganzheitlich die "grauen Zellen". Sie schulen die Wortfindung, schärfen Wahrnehmung und Konzentration, fördern assoziatives, logisches und flexibles Denken, trainieren Merken und Erinnern und aktivieren das Langzeitgedächtnis. Dabei sprechen die differenzierten Aufgaben geübte, ungeübte und auch demenziell veränderte Senioren an. Ebenfalls bemerkenswert: Zu jedem Angebot finden Sie neben einer Einführung für Sie als Anleiter viele konkrete Tipps und Hinweise zur einfachen Umsetzung; Kopiervorlagen sowie Lösungsblätter zu den Übungen erleichtern die Durchführung. Sie sehen: Es ist an alles gedacht - Sie können direkt loslegen!

Themenheft Gedächtnistraining mit Senioren. Frühling. Ganzheitliches Übungsmaterial mit Kopiervorlagen / Sabine Kelkel. Verlag an der Ruhr, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen  

Erfahrungswissen und Lebensplanung : spätberufliche Qualifikationen und Aktivitäten

Erfahrungswissen und Lebensplanung : spätberufliche Qualifikationen und Aktivitäten

Warum es sich die Wirtschaft nicht leisten kann, Erfahrungen und Kompetenzen in Pension zu schicken. Modelle zur Sicherung des Erfahrungswissens und der neuen Freiheiten der Altersgeneration.

Es wird mit guten Gründen prognostiziert, dass spätestens 2020 mit einem erheblichen Arbeitskräftemangel zu rechnen ist. Jüngere Arbeitnehmer werden nicht in dem Maße nachrücken, wie ältere aus dem Berufsleben ausscheiden. Eine Erkenntnis aus dieser Entwicklung ist, dass alle Generationen zukünftig länger arbeiten müssen. Das Pensionsalter wird auf deutlich mehr als 67 ansteigen, Frühpensionierungen werden der Vergangenheit angehören. Auch die ältere Generation wird durch nachberufliche oder spätberufliche Tätigkeiten zukünftig gefordert sein, um die Sozialsysteme nicht zu überlasten und um die eigene Lebensqualität im Alter zu erhalten. Erfahrungswissen und Lebensplanung erhalten einen neuen Stellenwert.

Erfahrungswissen und Lebensplanung : spätberufliche Qualifikationen und Aktivitäten / herausgegeben von Helmut Bachmaier. Göttingen : Wallstein, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Das unabwendbare Altern der Gefühle

Das unabwendbare Altern der Gefühle

Sein Name ist Ulysses. Mit 59 muss er seinen Job als Möbelpacker an den Nagel hängen. Seine Frau ist verstorben, seine Tochter auch, und sein Sohn ist zu beschäftigt für seinen alten Vater. Die Leere des Alltags tut sich vor ihm auf wie ein unendlich tiefer Schlund.

Ihr Name ist Madame Solenza, Mediterranee mit Vornamen, sie ist 62 Jahre alt, und früher war sie Model. Der Tod ihrer Mutter zwingt sie zu einem langen Blick in den Spiegel. Die Frau, die zurückblickt, sieht mehr nach Stiefmutter aus als nach Schneewittchen.
Bevor sie sich kennenlernten, waren ihre Tage eintönig und einsam. Doch nun entspinnt sich eine Liebesgeschichte, die viele Wunder bereithält.

Das unabwendbare Altern der Gefühle / Zidrou, Aimée de Jongh. Splitter Verlag, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen
 

Im Alter ohne Kinder

Im Alter ohne Kinder (online)

Die Frage nach der sozialen Qualität des Alterns und nach dem Wohlbefinden im Alter wird vielfach mit der Existenz eigener Kinder und Enkelkinder assoziiert. Kindern wird heutzutage ein hoher emotionaler Wert zugesprochen. Sie geben dem Leben einen Sinn, weil sie eine erstrebenswerte Lebensaufgabe sind und den Eltern das Gefühl vermitteln, gebraucht zu werden. Sie bilden aber auch eine wichtige funktionale und emotionale Ressource, wenn im Alter Hilfe und Unterstützung erforderlich werden.

Im Alter ohne Kinder / Elke Hoffmann, Laura Romeu Gordo ; Herausgeber: WZB / SOEP. Bundeszentrale für politische Bildung, 2018

Online verfügbar

Die alten Knacker 5 : Reif fürs Asyl

Die alten Knacker. 5 : Reif fürs Asyl

Ganz Frankreich steht Kopf: Die Flüchtlinge sind da! Aber stellt das wirklich so ein grosses Problem dar? Pierrot und seine anarchistischen Kameraden von der »Insel der Freibeuter« beweisen der unsolidarischen Gesellschaft, dass auch in der kleinsten Hütte Platz für Nächstenliebe ist. Antoine fällt derweil auf eine List seiner Enkelin Sophie herein und muss sich zum Wohle seiner Urenkelin mit seinem Sohn versöhnen – das klingt nicht nur nach komplizierter Familienkiste, sondern ist auch eine. Und Mimile? Der will eigentlich nur ein Rugby-Match besuchen. Als er jedoch erfährt, was die Asylkrise aus seiner tropischen Lieblingsinsel Nauru gemacht hat, zieht auch er andere Saiten auf...

Pierrot, Mimile und Antoine, drei Über-70-Jährige und Freunde seit ihrer Kindheit, haben sehr wohl begriffen, dass Altwerden die einzige bekannte Methode ist, um nicht zu sterben. Und angesichts der Gefahr, dass sich ihre Zeit auf Erden noch ein wenig hinziehen wird, sind sie fest entschlossen, dies mit Stil zu tun: Immer ein Auge auf die Vergangenheit, die nicht mehr existiert, während das andere eine Zukunft unter die Lupe nimmt, die immer unsicherer wird.

Die alten Knacker 5 : Reif fürs Asyl / Wilfrid Lupano, Paul Cauuet. Splitter Verlag, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Öffentliche Sitzbänke

Öffentliche Sitzbänke (online)

Lohnt es sich, über die Funktionen und Merkmale von öffentlichen Banken nachzudenken? Ja, denn es gibt nicht nur die eine Bank, sondern ganz viele verschiedene. Als Symbol des öffentlichen Raums par excellence widmet sich in den sozialen Netzwerken sogar eine Gruppe von Banknutzern der öffentlichen Bank. Die Sitzbank ≪begrüsst≫ die Besucher eines Ortes und wird von verschiedenen Nutzern aus vielfaltigen Gründen genutzt, im Sommer wie im Winter, bei Tag und bei Nacht. Sie kann zudem, nach den Abfallbehältern, als gängigstes Stadtmobiliar bezeichnet werden.

Öffentliche Sitzbänke : Funktionen, Anordnungen, Mobiliar, Abmessungen und Materialien / Jenny Leuba, Kilian Treichler. Zürich : Fussverkehr Schweiz

Online verfügbar

Zum Altwerden ist immer noch Zeit : Kurzgeschichten für Senioren

Zum Altwerden ist immer noch Zeit : Kurzgeschichten für Senioren

Es gibt sie noch, die kleinen, wohltuenden Geschichten, die jeder immer wieder gerne liest, weil sie das Herz erwärmen und der Seele guttun. Ursula Berg erzählt humorvoll und alltagsnah von heiteren und besinnlichen Begebenheiten zu Hause, in der Familie und auf dem Flohmarkt. Kurzgeschichten, die Mut machen, Freude bringen und den Tag ein bisschen heller werden lassen – zum Lesen und Vorlesen für Seniorinnen und Senioren.

Zum Altwerden ist immer noch Zeit : Kurzgeschichten für Senioren / Ursula Berg. Freiburg im Breisgau : Verlag Herder GmbH, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Blogstar Opa – made with love

Blogstar Opa – made with love

Gretas und Opas Mode-Vlog wird immer beliebter. Aber viele Follower wundern sich, warum Greta nie selbst vor der Kamera steht: Sie ist einfach immer noch zu schüchtern. An Opas alter Wirkungsstätte, der Kostümschneiderei im Theater, lernt Greta Edis kennen. Er ist Schauspieler und für Greta ist es Liebe auf den ersten Blick. Als Edis vorschlägt, mit ihr Sprechübungen gegen das Lampenfieber zu machen, ist Gretas Glück perfekt. Doch kommt diese Hilfe rechtzeitig genug, um beim Newcomer-Wettbewerb einen perfekten Auftritt hinzulegen?

Blogstar Opa – made with love / Aygen-Sibel Çelik. Stuttgart Kosmos, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

110 fiches d’animation pour les personnes âgées

110 fiches d’animation pour les personnes âgées

L'animation en gérontologie est aujourd'hui une activité essentielle de la prise en charge de la personne âgée et les professionnels de la santé donnent enfin à l'animation le sens étymologique qui lui revient : insuffler la vie. Cette nouvelle édition, mise à jour et augmentée, propose à travers une série de 110 fiches illustrées, claires et pédagogiques, des idées et des techniques pour la prise en charge de la personne âgée. Dans une première partie sont développées les notions à comprendre pour mettre en place une animation de qualité qui corresponde aux besoins et capacités de la personne âgée. Dans une seconde partie sont présentées les idées d'animation, regroupéespar thème : ' prendre soin de soi ' , ' créer, se recréer ' et ' vivre ensemble '. 

110 fiches d’animation pour les personnes âgées / Evelyne Allègre, Jacqueline Gassier ; avec la collaboration pour les vidéos: Bruno Boyanov, Christian Gassier. Elsevier, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Accroître le soin relationnel : avec les personnes désignées démentes séniles type Alzheimer

Accroître le soin relationnel : avec les personnes désignées démentes séniles type Alzheimer - le travail du vieillir, investir la prévention

À partir d'une expérience professionnelle auprès de personnes désignées démentes séniles, type Alzheimer, l'auteur nous fait part de ses observations et de sa recherche. Comment aller à la rencontre de ces personnes en souffrance ? Comment soutenir la famille, l'entourage ? Comment aider les soignants dans leur accompagnement ? Qu'a-t-il pu se passer dans la vie de ces personnes ? L'auteure a mis en place un cadre psychothérapique approprié à ces questions. Cette démarche souligne la nécessité d'accroître le soin relationnel. L'auteure révèle l'importance du préventif et propose le concept du travail du vieillir. Celui-ci doit s'accomplir tout au long de la vie, mais principalement au moment des crises de vie. Celle de l'entrée dans la vieillesse est primordiale. Au lieu de démissionner de la vie, la personne peut trouver un équilibre entre investissement, désinvestissement et réinvestissement, et conserver un " moi " suffisamment fort. Avec la mise en lien des vécus d'autrefois, le sujet se libère et peut aller vers l'accomplissement de son être.

Accroître le soin relationnel : avec les personnes désignées démentes séniles type Alzheimer - le travail du vieillir, investir la prévention / Bernadette Cuisinier ; préface de Jacques Gaucher et Paul-Henri Chapuy. Lyon : Chronique Sociale, 2019

Im Katalog bestellen        Per E-Mail bestellen

Améliorer la qualité et le bien-être en EHPAD

Améliorer la qualité et le bien-être en EHPAD

De nombreuses questions se posent aux établissements accueillant des personnes âgées dépendantes : avec le peu de moyens disponibles, comment répondre aux besoins et attentes des résidents et leur assurer la meilleure qualité de vie possible ? De quelle façon augmenter le bien-être au travail des professionnels ? Comment faire face à la complexité et traiter les questions éthiques ?

Un guide, issu du terrain, illustré de situations vécues, indispensable pour améliorer la vie des personnes âgées en établissement et le bien-être au travail des personnels.

Améliorer la qualité et le bien-être en EHPAD / Thierry le Brun. Brignais : Le Coudrier, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Face au temps qui reste

Face au temps qui reste : Usages et symbolique des médicaments en fin de vie

Basé sur des observations de longue durée et des entretiens de patients, de familles et de professionnels de plusieurs spécialités, cet ouvrage nous plonge dans l'univers hospitalier et en premier lieu dans la chambre du patient en fin de vie. Ses préoccupations tournent autour du temps qui reste, comment le maîtriser notamment avec les médicaments – tout sauf banals – que sont la morphine, ses dérivés, la chimiothérapie ou encore les sédatifs. 
L'ouvrage retrace les logiques contrastées qui sous-tendent leurs pratiques d'inobservance, de sur-observance, d'arrêt ou au contraire de poursuites des traitements.

Face au temps qui reste : Usages et symbolique des médicaments en fin de vie. / Rosa-Anna Foley. Georg Editeur, 2016

Im Katalog bestellen         Per E-Mail bestellen

J’ai rendu mon uniforme – Une infirmière en EHPAD témoigne

J’ai rendu mon uniforme : une infirmière en EHPAD témoigne

« Ce n'est pas ça mon métier, Madame la Ministre ! » Le 27 décembre 2017, Mathilde Basset, jeune infirmière en EHPAD, rentre chez elle épuisée, démoralisée, avec le sentiment que ses conditions de travail lui font trahir ses valeurs de soignante. Elle lance sur Facebook un cri de colère pour dénoncer le manque de moyens, l'épuisement des soignants et la souffrance des personnes âgées, privées de contacts humains de qualité dans ce qui est devenu une véritable usine. Son message, repris par les médias, devient rapidement viral et ouvre le débat au niveau national. Dans cet ouvrage, elle raconte le quotidien, les difficultés et les craintes d'une profession à bout de forces et d'équipes en sous-effectif dont la formation ne correspond pas à la réalité du quotidien des hôpitaux. Entre distribution de pilules et soins à la chaîne, seule infirmière pour plus de 90 patients, ayant le sentiment de bâcler le travail et de totalement négliger la relation humaine, la jeune infirmière, fraîchement sortie de formation et passionnée par son métier, se voit jour après jour devenir « stressée, stressante et maltraitante »... C'est la boule au ventre que, quelques jours plus tard, elle quittera son service. Un témoignage bouleversant qui nous oblige à regarder en face la question du destin que réserve notre société aux personnes âgées et à ceux qui prennent soin d'elles.

J’ai rendu mon uniforme – Une infirmière en EHPAD témoigne / Mathilde Basset. Éditions du Rocher, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Générations solidaires : réflexion sur les politiques intergénérationalles et présentation de projets en Suisse

Je prends mon poste de... animateur en EHPAD : les 100 premiers jours

L’animateur en EHPAD joue un rôle essentiel dans la prévention de l’isolement social des résidents. Il participe à l’organisation de la vie quotidienne des personnes âgées en proposant des activités variées sous forme d’ateliers (chant, mémoire, cuisine…), de jeux (loto, jeux de société, jeux de cartes...) ou de sorties et spectacles. Dans la majorité des cas, les animateurs organisent seuls les animations, avec la participation occasionnelle de bénévoles, aides-soignants et autres professionnels de l’établissement (psychologues, orthophonistes…). Cette fonction d’animation est donc l’affaire de toute l’équipe qui accompagne le résident.

Je prends mon poste de... animateur en EHPAD : les 100 premiers jours / Fabrice Anguenot, Joël Clérembaux, Chantal Renaudineau. Voiron : Territorial, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

La Voisine / Yewande Omotoso

La Voisine

Octogénaires au caractère bien trempé, Hortensia et Marion passent leurs vieux jours dans une banlieue chic du Cap. Marion a su gérer de front brillante carrière d’architecte et famille nombreuse, et Hortensia, seule propriétaire noire du quartier, est devenue une légende du design vénérée jusqu’au Danemark. Voisines sur Katterijn Avenue, elles se vouent une haine si farouche qu’elle en devient comique. Mais lorsque les dettes, les frasques d’un défunt mari ou les problèmes de santé les rattrapent, les deux ennemies doivent remonter à l’origine de leur rivalité pour faire face. Roman vif et drôle, La Voisine est aussi un manifeste politique et social subtil sur cette Afrique du Sud contemporaine où la plupart des habitants portent en eux, encore ouverte, la question de l’Apartheid.

La Voisine / Yewande Omotoso ; traduit de l'anglais par Christine Raguet. Editions Zoé, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Poivre et sel : si la vieillesse est un naufrage, ma retraite doit être une croisière

Poivre et sel : si la vieillesse est un naufrage, ma retraite doit être une croisière

Françoise et Philippe Blanchot, respectivement dentiste et contrôleur fiscal, ont l'opportunité de partir à la retraite en pleine forme… Et ils comptent bien en profiter. Pour ce faire, et afin d'éviter toute critique de leurs proches, ils vendent en secret leur maison qui est dans la famille depuis trois générations, tout en se préparant discrètement une vie de rêve au soleil du Portugal. Mais rien ne va comme ils l'espèrent.
Afin d'assouvir leur projet égoïste, ils doivent, l'air de rien, caser Mamiline en maison de retraite et aider leur fille à régler ses soucis de couple. Avec ses personnages attachants, ce roman drôle et pétillant pose de vraies questions sur les relations entre générations.

Poivre et sel : si la vieillesse est un naufrage, ma retraite doit être une croisière / Guillaume Clicquot. Carrières-sur-Seine : A vue d'oeil, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Pourquoi refusent-ils de vieillir ?

Pourquoi Refusent-Ils de vieillir ? 

Dans notre société, pour quelles raisons certaines personnes qui ont la possibilité de "bien" vieillir ont-elles si peur de la vieillesse et refusent- elles de vieillir ? Qu'est-ce qui se cache derrière cette peur ou ce refus de vieillir ? Autrement dit, dans notre société, pourquoi certaines personnes d'un âge respectable refusent-elles ouvertement de vieillir ? Pourquoi éprouvent-elles des difficultés pour accepter leur état de vieillesse ? Pour aborder cette question complexe du refus de vieillir que manifestent ouvertement certaines personnes âgées, l'auteur s'est employé à l'exercice suivant : interroger ses anciens professeurs d'Université qui sont déjà à la retraite et avec qui il est resté en très bon contact. Etonnamment, dans les propos tenus par ces derniers pour expliquer leur refus de la vieillesse, l'auteur découvre que dans ce refus se cachent plusieurs appréhensions, notamment : le refus ou la peur de mourir, l'angoisse provoquée par la déchéance corporelle causée par la vieillesse, la peur d'être considérés comme des perdants (des "loosers"), la révolte contre l'âgisme, c'est-à-dire contre les discriminations et le rejet dont sont victimes les personnes de leur âge dans la société. Et pour mieux comprendre sur le plan scientifique le refus de vieillir exprimé ouvertement par ces personnes âgées, l'auteur renvoie à un regard interdisciplinaire : faire dialoguer la médecine, la psychologie et la sociologie sous le regard de l'éthique ; faire dialoguer les sciences du sport avec les sciences de la culture ; faire dialoguer les sciences sociales avec les sciences technologiques ; faire dialoguer les sciences sociales avec les sciences de la culture.

Pourquoi refusent-ils de vieillir ? : Échos des dialogues avec mes anciens professeurs d’Université – Un regard interdisciplinaire / Olivier Nkulu Kabamba. L’Harmattan, 2018

Im Katalog bestellen         Per E-Mail bestellen

Vieillissement, éthique et société : du resprect de la liberté et de l' identité de la personne âgée dans les pratiques de soins

Vieillissement, éthique et société : du resprect de la liberté et de l' identité de la personne âgée dans les pratiques de soins

La place qu'occupent les personnes âgées dans la société et les organisations de soins suscite des interrogations éthiques, avivées par la vulnérabilité spécifique au grand âge et l'attention qu’elle requiert. Ces questions concernent tout un chacun, étant donné que nous sommes amenés à vieillir, à nous occuper d'un proche âgé et que nous avons tous des représentations sur le vieillissement. C'est le cas aussi des professionnels de la santé, qu ils travaillent dans le secteur de la gériatrie, dans tout autre service ou à domicile.

Vieillissementéthique et société : du resprect de la liberté et de l' identité de la personne âgée dans les pratiques de soins / Michel Dupuis, Raymond Gueibe, Walter Hesbeen ; avec du testes de Océane Agli, Philippe Blanc, Sabrina Blot-Leroy [und 16 weiteren]. Paris : Editions Seli Arslan SA, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Vous voulez vous asseoir ? : face à face avec la vieillesse

Vous voulez vous asseoir ? : face à face avec la vieillesse

Dans le métro ou dans le bus, vous est quelquefois adressé la question rhétorique en usage : « Vous voulez vous asseoir ? ». Vous voilà aussitôt placé dans le face à face avec votre propre vieillesse, votre propre appartenance à l'ordre commun. Ce petit drame familier à la fois inévitable et négligeable est ou sera le lot de chacun d'entre nous. Une réflexion à la fois amusée et sérieuse sur la perception de son rapport intime au temps qui passe.

Vous voulez vous asseoir ? : face à face avec la vieillesse / Pierre-Paul Bracco. Paris : L'Harmattan, 2018

Im Katalog bestellen         Per E-Mail bestellen

Alzheimer. Malato e familiari di fronte alla perdita del passato

Alzheimer. Malato e familiari di fronte alla perdita del passato

Una forma di demenza che altera le funzioni cognitive più preziose: pensare, progettare, ricordare, con effetti devastanti sulla qualità della vita del malato e dei suoi familiari. Nel volume, ripresentato in edizione aggiornata alle ultime ricerche in materia, le caratteristiche cliniche dell’Alzheimer – sintomi, possibili cause, terapie, ipotesi preventive – ma anche le indicazioni utili per affrontare i problemi quotidiani, e le informazioni sui servizi per la diagnosi, la cura e l’assistenza in Italia.

Alzheimer. Malato e familiari di fronte alla perdita del passato / Angelo Bianchetti, Marco Trabucchi; il Mulino, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Guida all’Alzheimer e alle altre demenze

Guida all’Alzheimer e alle altre demenze

Ogni individuo con il passare degli anni deve affrontare un decadimento fisico e psichico. Il tema della “demenza” viene trattato in modo approfondito a partire dalla presentazione delle sue varie forme e delle problematiche collegate all’assistenza quotidiana. Le attività come mangiare, vestirsi, lavorare o divertirsi con gli amici... sono un aspetto indispensabile e fondamentale per la vita di un individuo, ma sono proprio queste attività che una persona con demenza non è più in grado di affrontare da sola. Diventa quindi fondamentale affiancare al malato persone che sappiano come gestire nella maniera corretta queste patologie. Un testo rivolto ai riabilitatori, agli assistenti domiciliari e, soprattutto, alle famiglie.

Guida all’Alzheimer e alle altre demenze. Suggerimenti e strategie per la cure e l’assistenza del malato / Barbara Asprea, Giovanni del Zanna, Andrea Fabbo, Bianca Petrucci; tecniche nuove, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Un posto chiamato Plutone

Un posto chiamato Plutone

Un posto chiamato Plutone è il coraggioso e toccante memoir di Greg O'Brien: un resoconto in prima persona del proprio declino, fisico e mentale, causato dall'Alzheimer, a cui un uomo ironico e brillante assiste con forza e incredulità. Greg vuole continuare a essere ciò che è, un giornalista investigativo, e così inizia - con il metodo consueto - a indagare e a spiare la mente dell'Alzheimer, che poi, guarda caso ora è anche la sua. "Vulnerabile, ma ancora in piedi" allora continua. A correre, studiare e scrivere, "per sentirsi di nuovo tutto intero", in attesa di essere "sparato come con una fionda" nel buio più assoluto, sul "pianeta Plutone". Greg O'Brien si ostina, in quell'attesa, a vivere con l'Alzheimer, e ce lo racconta in questo manuale di sopravvivenza.

Un posto chiamato Plutone / Greg O’Brien, a cura di Milena De Luca, traduzione di Alessandro Agus e Valerio Murri. Quarup, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

La giovinezza è sporavvalutata. Il manifesto per una vechiaia felice

La giovinezza è sporavvalutata. Il manifesto per una vechiaia felice

Lo dico con tutto l'amore possibile nei suoi confronti: secondo me, riguardo alla giovinezza ("dell'arida vita unico fiore") Leopardi esagerava. E la vecchiaia, caro Giacomo, ma tu la butteresti via?

C'è un solo modo per evitare di diventare vecchi: morire prima. Ma non mi sembra una gran soluzione.

La giovinezza è sporavvalutata. Il manifesto per una vechiaia felice / Paolo Hendel, Marco Vicari, con il contributo scientifico della geriatra Maria Chiara Cavallini. Mondadori libri S.p.A., 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen     
 

La vecchiaia è una malattia?

La vecchiaia è una malattia?

La terza età non è semplicemente una fase della vita: quello degli anziani è un vero e proprio mondo che spesso colpevolmente ignoriamo. Questa guida ci aiuta a conoscere meglio la vecchiaia in tutte le sue caratteristiche, dalle patologie specifiche - di cui sono illustrati sia i sintomi che le terapie possibili - alle implicazioni psicologiche, spesso legate al senso di abbandono e di isolamento da una società che corre sempre più in fretta lasciando indietro le persone fragili. L'autore, con la precisione del medico ma con uno stile agile e comprensibile a tutti, ci porta per mano in un viaggio alla scoperta di noi stessi, alla fine del quale ci ritroviamo con qualche informazione preziosa in più, ma soprattutto con lo spirito giusto per affrontare con consapevolezza l'ultimo tratto della nostra esistenza.

La vecchiaia è una malattia? : Viaggio alla scoperta dei segreti della terza età / Stefano Grifoni. Florenz: Edizioni Polistampa, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Improving the quality of life and care of persons living with dementia

Improving the quality of life and care of persons living with dementia and their caregivers (online)

The Canadian Academy of Health Sciences (CAHS) brings together Canada’s top-ranked health and biomedical scientists and scholars from all disciplines across our nation’s universities, healthcare and research institutes to make a positive impact on the urgent health concerns of Canadians. Founded in 2004, CAHS now has over 600 Fellows. These Fellows evaluate Canada’s most complex health challenges and recommend strategic, actionable solutions. Since 2006 the CAHS has successfully engaged a wide variety of public and private organizations that have co-invested in rigorous, independent assessments that address key health issues with outcomes that have shaped their strategic policy and initiatives.

Improving the quality of life and care of persons living with dementia and their caregivers : Canadian Academy of Health Sciences' assessment of dementia care in Canada / Canadian Academy of Health Sciences. Ottawa : Canadian Academy of Health Sciences, 2019

Online verfügbar    

Living at home longer : a guide to housing in old age

Living at home longer : a guide to housing in old age (online)

As people get older, they spend more and more time in their homes. Their housing arrangements are key to ensuring quality of life, happiness and wellbeing – in old age even more so than in younger years. Most elderly people today would like to be able to stay in their familiar surround­ings for as long as they can. This is the case even if they are ill and need care and support. The aim of our “Wohnen im Alter” (Housing in Old Age) programmes and projects is thus to promote independ­ent, self-determined living, both in old age and in all phases of life.

Living at home longer : a guide to housing in old age / Federal Ministry for Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth. Berlin : Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2019

Online verfügbar

The future of ageing in Europe : Making an asset of longevity

The future of ageing in Europe

This book provides the most comprehensive analysis available of the challenges created by Europe’s ageing population. Grounded in state-of-the-art scientific assessments by leading European researchers, the book is strongly policy focused. Indeed this book contains a detailed account of the policies required across a broad field, from economic sustainability and extending working lives, to healthy ageing, technological innovation, long term care and political citizenship, for the successful adaptation to the challenges of ageing in Europe and globally. It is a policy manifesto to ensure that the future of ageing in Europe is transformed into a highly beneficial one for both citizens and societies.

The future of ageing in Europe : making an asset of longevity / Alan Walker. Sheffield : palgrace macmillian, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Tele.TAnDem increases the psychosocial resource utilization of dementia caregivers

Tele.TAnDem increases the psychosocial resource utilization of dementia caregivers (Artikel)

Tele.TAnDem is a telephone-based cognitive-behavioral therapy (CBT) intervention for dementia caregivers which incorporates resource activation as a superordinate heuristic. We investigated whether Tele.TAnDem increased the utilization of psychosocial resources in dementia caregivers. To this end, 273 dementia caregivers were randomly assigned to receive the Tele.TAnDemintervention (n = 139) or usual care (n = 134). Compared to the control group, at posttest caregivers in the intervention group had utilized more resources related to well-being and coping with daily hassles.

Tele.TAnDem increases the psychosocial resource utilization of dementia caregivers / Nils F. Töpfer and Gabriele Wilz

GeroPsych . - Volume 31, Number 4 (2018), pages 173-183

Artikel kostenpflichtig bestellen

Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen: Servicewohnen für Jung und Alt - Pflegewohngeld, Kosten und Praxistipps

Viele Menschen wünschen sich ein Zuhause, in dem sie künftig auch gepflegt werden können. Zudem ist die wohnortnahe Alternative ein häufig geäusserter Wunschtraum. Auf der Wunschliste kranker Angehöriger ist die häusliche Pflege deshalb immer noch die absolute Nummer 1. Allerdings gibt es auch viele Menschen, die bei Krankheit oder im Alter ihren Lieben nicht dauerhaft zur Last fallen möchten. Für ein würdiges Altern gibt es gute Alternativen. Angelika Schmid hat hierfür ihre langjährige Pflegeerfahrung, angereichert mit zahlreichen Praxistipps, zusammengetragen. Aufgrund einer Erbkrankheit in der Familie kommen immerhin schon fünf Jahrzehnte zusammen. Alles verändert sich durch eine häusliche Pflege, das Zusammenleben und der Freundeskreis. Bei jungen Leuten wird auch die berufliche Situation zumindest erschwert. So langsam, Stück für Stück, rutscht man bei einer langfristigen Pflege immer mehr in die Selbstaufgabe. Im Gegensatz dazu bieten die modernen Wohnformen für viele Menschen, ganz gleich, ob alt oder jung, die in eine Pflegesituation geraten, auch gute Alternativen.

Betreutes Wohnen: Servicewohnen für Jung und Alt - Pflegewohngeld, Kosten und Praxistipps / Angelika Schmid, [Erscheinungsort nicht ermittelbar] : BookRix, 2018

E-Book ausleihen

50 Blicke aufs Alter

50 Blicke aufs Alter - Das Buch zum Film LÄNGER LEBEN

50 Menschen · 50 Fragen · 10 Länder Eine spannende Reise durch das unbekannte Land des Alters "Die Interviews dieses Buches sind ein Fanal gegen die Typisierung und Klischees von den Alten und dem Alter. Ein wahrhaft faszinierendes Buch. Es gibt Anlass zu tiefen Gedanken und unendlich vielen Gesprächen. Kaum jemand wird das Buch ohne einen persönlichen Gewinn aus der Hand legen. Es enthält Botschaften für jeden, der sich heute mit dem Älterwerden und dem Alter befasst, und all jene Fragen, die auf eine persönliche Antwort warten."

50 Blicke aufs Alter - Das Buch zum Film LÄNGER LEBEN mit Fotografien von Brigitte Weidmann und einem Vorwort von Reimer Gronemeyer / von Julien Biere, Brigitte Weidmann und einem Vorwort von Reimer Gronemeyer. [Erscheinungsort nicht ermittelbar] : Books on Demand, 2019

E-Book ausleihen 

Ältere Menschen mit Sehbeeinträchtigungen

Ältere Menschen mit Sehbeeinträchtigungen

Alltägliches Handeln ermöglichen: die Leitlinien der Ergotherapie als Instrumente für Praxis, Lehre und Wissenschaft Praxis verbessern, Versorgungsqualität steigern, Kosten sparen und Zufriedenheit der Klienten erhöhen: Die Anforderungen an die therapeutischen Gesundheitsfachberufe sind hoch. Praxisleitlinien stellen Informationen und Interventionen bereit - systematisch und evidenzbasiert. Band 10: Ältere Menschen mit Sehbeeinträchtigungen Die Welt mit anderen Augen sehen: Verschwommen, undeutlich und wolkig - so beschreiben Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung ihren Blick auf die Umgebung. Sind Sehschärfe und Gesichtsfeld eingeschränkt, so ist eine soziale Teilhabe erschwert und die Fähigkeit vermindert, die Aktivitäten des Alltags effektiv und effizient auszuführen.

Ältere Menschen mit Sehbeeinträchtigungen / Jennifer Kaldenberg, Stacy Smallfield. Bern : Hogrefe Verlag, 2018

E-Book ausleihen          Printausgabe im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Die Geschichte des verlorenen Kindes : Reife und Alter : Band 4

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Elena ist schliesslich doch nach Neapel zurückgekehrt, aus Liebe. Die beste Entscheidung ihres ganzen Lebens, glaubt sie, doch als sich ihr nach und nach die ganze Wahrheit über den geliebten Mann offenbart, fällt sie ins Bodenlose. Lila, die ihren Schicksalsort nie verlassen hat, ist eine erfolgreiche Unternehmerin geworden, aber dieser Erfolg kommt sie teuer zu stehen. Denn sie gerät zusehends in die grausame, chauvinistische Welt des verbrecherischen Neapels, eine Welt, die sie Zeit ihres Lebens verabscheut und bekämpft hat.
Bei allen Verwerfungen und Rivalitäten, die ihre lange gemeinsamen Geschichte prägen - Lila und Elena halten einander die Treue, und fast scheint das Glück eine späte Möglichkeit. Aber beide haben sie übersehen, dass ihre hartnäckigsten Verehrer im Lauf der Jahre zu erbitterten Feinden geworden sind.
Die Geschichte des verlorenen Kindes : Reife und Alter : Band 4 der Neapolitanischen Saga : Roman / Elena Ferrante ; aus dem Italienischen von Karin Krieger. Berlin : Suhrkamp, 2018

E-Book ausleihen          Printausgabe im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Entdecken Sie alle neuen E-Books auf unserer E-Book-Plattform.

Vermessene Zeiten - Meine Erinnerungen

Vermessene Zeiten - Meine Erinnerungen

Der bekannte und streitbare Historiker Georg Kreis gibt in seinen Erinnerungen Auskunft über "Erlebtes und Gemachtes". Die Kapitel seines Lebens lesen sich wie ein Abriss der Schweizer Zeitgeschichte: u.a. 'Bergier-Kommission', 'Antirassismus-Kommission', Europainstitut. Es geht ihm jedoch weniger darum, von 'Zeitgeschichte' zu berichten, sondern von den Begegnungen, dem Herangehen und der Auseinandersetzung mit seinem Forschungsgegenstand. Und wenn "dies dann indirekt auch über die 'Zeit' Auskunft gibt, umso besser - vielleicht sogar authentischer als in einem Epochengemälde". "Zu diesen 'Zeilen', beziehungsweise Seiten ist es gekommen, weil ich mich von den angesammelten und aufgestauten Papieren trennen, sie ins Archiv weggeben wollte. Bei den Konsultationen der Papiere bin ich irgendwo auf eine Charakterisierung gestossen, die mich als ein wenig selbstverliebt bezeichnet hat. Ich verstehe, dass es zu diesem Eindruck kommen kann. Man kann es aber auch leicht anders formulieren: Ich nehme mich selber ernst, das heisst, es ist mir wichtig, was und wie ich es mache." (Aus dem Vorwort von Georg Kreis)

Vermessene Zeiten - Meine Erinnerungen / Georg Kreis. Zytglogge Verlag, 2018

E-Book ausleihen

Späte Liebe

Späte Liebe : Geschieden oder verwitwet, angekommen im dritten Lebensabschnitt und alleine. Was, wenn man sich dann nochmals leidenschaftlich verliebt? (online)

Teenager spüren Schmetterlinge im Bauch, wenn sie sich erstmals verlieben. Beim letzten Mal ist es offenbar ähnlich. «Der Körper mag altern, die Gefühle bleiben», sagt die 74-jährige Gudrun im Film von Andrea Pfalzgraf. Vor 12 Jahren hat sie sich in den vier Jahre ­älteren Pierre verliebt. In «Späte Liebe» porträtiert SRF-Dokfilmerin Pfalzgraf vier Paare, die sich im Alter kennen und lieben lernten. Die einen waren verwitwet, andere wurden ver­lassen. Die heute 91-jährige Marta hatte für Beziehungen niemals Zeit gefunden, bis sie plötzlich Amors Pfeil traf.

Späte Liebe : Geschieden oder verwitwet, angekommen im dritten Lebensabschnitt und alleine. Was, wenn man sich dann nochmals leidenschaftlich verliebt? / Ein Film von Andrea Pfalzgraf. Zürich : SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 2019

Film online verfügbar

Westwood : Punk. Ikone. Aktivistin

Westwood : Punk. Ikone. Aktivistin

WESTWOOD: PUNK. IKONE. AKTIVISTIN. erzählt die Geschichte einer Kämpferin, die aller Niederlagen zum Trotz ihren Vorstellungen und Idealen treu bleibt und als Grande Dame des Punks bis heute Geschichte schreibt. Westwoods Werdegang ist geprägt von Erfolgen, Konflikten, Unsicherheiten. Die Dokumentation beleuchtet Schlüsselmomente ihrer Vergangenheit, die sie zu dem machten, was sie heute ist. Ein intimes und inspirierendes Porträt einer wahrhaft britischen Ikone.

Westwood : Punk. Ikone. Aktivistin. / Ein Film von Lorna Tucker. NFP Marketing & Distribution, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

SilverSneakers: Classic Vol. 5

SilverSneakers: Classic Vol. 5 (CD)

Spass an Bewegung zur Musik, da kommt mehr Aktivität, Muskelkraft und Bewegungsfreiheit wieder ganz von selbst. Die Reihe SilverSneakers zielt ganz bewusst auf die Kurskonzepte im Seniorensport hin. Die fünfte Ausgabe der SilverSneaker Classic überzeugt mit neuen Mixes von bekannten Songs von Jennifer Lopez, Frank Sinatra, Coldblay und vielen mehr.
Geeignet für Seniorsworkout und Low Impact

SilverSneakers: Classic Vol. 5 / [Miami] : Casanova Group LLC., 2018

Im Katalog bestellen         Per E-Mail bestellen

Book Club : das Beste kommt noch

Book Club. Das Beste kommt noch

Dianes Mann ist nach 40 Jahren Ehe kürzlich verstorben. Jane geniesst ihre lockeren Affären. Sharon verarbeitet noch immer ihre Scheidung, die Jahrzehnte zurückliegt. Und Carols Ehe steht nach 35 Jahren vor dem Abgrund. Doch als eine der vier Freundinnen bei einem Treffen ihres Buchclubs 50 SHADES OF GREY als nächste Lektüre vorschlägt, steht der Alltag der vier bald Kopf.

Book Club : das Beste kommt noch / ein Film von Bill Holdermann. Ascot Elite Entertainment, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Vom Ende einer Geschichte

Vom Ende einer Geschichte

Tony Webster (Jim Broadbent) ist glücklich geschieden und lebt ein zurückgezogenes, ereignisloses Leben. Vor vielen Jahren waren er und die schöne Studentin Veronica ein Paar, bis sie sich damals überraschend für seinen besten Freund Adrian entschied. Was nach dessen Selbstmord aus seiner grossen Liebe wurde, hat er nie herausgefunden. Doch die unerwartete Erbschaft von Adrians Tagebuch, das sich im Besitz von Veronicas Mutter Sarah (Emily Mortimer) befand, stellt plötzlich sein ganzes Leben auf den Kopf und weckt ungeahnte Zweifel an den vermeintlich sicheren Tatsachen der eigenen Biografie. Als er sich nach all den Jahren mit Veronica (Charlotte Rampling) trifft, erhofft er sich Aufklärung über das, was damals tatsächlich geschah. Und je tiefer Tony in seiner Vergangenheit gräbt, desto mehr beginnt er, sein bisheriges Leben infrage zu stellen

Vom Ende einer Geschichte : nach dem gleichnamigen Bestseller von Julian Barnes. Ein Film von Ritesh Batra. [München] : Wild Bunch Germany GmbH. 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Grüner wird’s nicht : sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird’s nicht : sagte der Gärtner und flog davon

Schorsch ist Gärtner in einer bayrischen Kleinstadt. Sein Geschäft und seine Ehe stehen kurz vor der Pleite. Nur über den Wolken, in seinem klapprigen Propeller-Flugzeug, fühlt er sich wirklich frei. Als eines Tages der Gerichtsvollzieher sein Flugzeug pfänden will, fliegt Schorsch einfach davon. Ohne zu wissen, wohin. Es beginnt eine Reise, die ihn an ungekannt Orte führt, voller skurriler und besonderer Begegnungen – und mit jedem Start und jeder Landung öffnet der Gärtner ganz langsam sein Herz wieder für das, was man eine Ahnung von Glück nennt…
Ein bezauberndes Kinomärchen, das mit viele Charme und Humor von unerfüllten Träumen, mutigen Entscheidungen und der aussergewöhnlichen Kraft des Herzens erzählt, die es erfordert, grosse Hürden zu überwinden.

Grüner wird’s nicht : sagte der Gärtner und flog davon / ein Film von Florian Gallenberger. Frankfurt am Main : Twentieth Century Fox Home Entertainment Deutschland, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Durchsuchen Sie die neuen Titel nach Sachgebieten

Rückblick

Bestellungen der gewünschten Titel sind im Online-Katalog oder direkt bei uns möglich. Bücher und audiovisuelle Medien können Sie ausleihen, von Zeitschriftenartikeln erstellen wir gerne Kopien.

Kontaktieren Sie uns