Neuerscheinungen 4/2018

Wir präsentieren Ihnen quartalsweise Neuerscheinungen zum Thema Alter. Wichtige Titel werden von Prof. Dr. François Höpflinger vom Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich herausgehoben. Sie sind ergänzt durch Empfehlungen weiterer Artikel, Bücher, E-Books, DVDs und CDs. Sie können auf alle Titel des letzten Quartals nach Sachgebieten geordnet zugreifen.

Neue Titel zum Thema Alter – 4. Quartal 2018

Sie möchten keine Neuerscheinung verpassen? Abonnieren Sie unseren Neuerwerbungsdienst.

Medienauswahl

Spiritual Care im Alter : Eine Einführung für Pflegende

Spiritual Care im Alter

Spiritual Care bildet einen wichtigen Zugang zu einer sorgsamen und ganzheitlichen Begleitung älterer Menschen, die sich an individuellen Bedürfnissen und Ressourcen orientiert. Mit dem Spiritual Assessment-Instrument NASCA (Neumünster Assessment für Spiritual Care im Alter) wird ein Werkzeug vorgestellt, das die spirituelle Dimension mitten im Pflegealltag wahrzunehmen hilft. Es unterstützt Pflegende, Angehörige und Ehrenamtliche dabei, ältere Menschen sowohl in ihren spirituellen Bedürfnissen als auch in ihrem Leiden an der Verletzlichkeit und Endlichkeit des Lebens zu begleiten.

Das Buch eignet sich für Schulungen und institutionsinterne Praxisbegleitungen sowie zur persönlichen Auseinandersetzung mit der Thematik. Es vermittelt vielfältiges, breites Hintergrundwissen und regt gleichzeitig dazu an, für sich selbst und im gemeinsamen Gespräch der spirituellen Dimension immer wieder neu auf die Spur zu kommen.

Spiritual Care im Alter : Eine Einführung für Pflegende und Begleitende / Franzisca Pilgram-Frühauf, Christoph Schmid. Careum Verlag, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Gutes Alter : eine Gesellschaft des guten langen Lebens für alle

Gutes Alter : eine Gesellschaft des guten langen Lebens für alle

Das Buch will der aktuellen Diskussion rund um die „Probleme mit der alternden Gesellschaft“ einen neuen Fokus geben. Anstelle der Defizitorientierung (Welche Probleme kommen auf uns zu? Was kosten uns die Alten? Was nehmen die Alten den Jungen weg?) weist es auf die historisch erstmalige Chance einer Gesellschaft des guten langen Lebens für alle. Diese gelingt, wenn dem Grundwert der Solidarität neue Relevanz verschafft wird, statt zu versuchen, die Generationen gegeneinander auszuspielen.

In einer solidarischen Gesellschaft verfügen die Menschen über die Zeit und die nötigen Ressourcen, um sich um die Mitmenschen zu kümmern, immer im Wissen, dass die Sorge um andere nicht nur auf ihnen als einzelne lastet, sondern auch durch gesellschaftliche Institutionen (z.B. Sozialversicherungen, öffentliche Care-Dienste) abgesichert ist. So können alle sicher sein, dass andere (und die gesellschaftlichen Institutionen) für sie da sind, wenn es ihnen nicht gut geht.

Gutes Alter : eine Gesellschaft des guten langen Lebens für alle / herausgegeben von Ruth Gurny, Beat Ringger, Kurt Seifert. Edition 8, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Transkulturell pflegen

Transkulturell pflegen

Dieses Buch bietet eine Schulung mit dem Ziel, ein besseres Verständnis professionell Pflegender hinsichtlich der Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen mit Migrationshintergrund zu entwickeln und dadurch insgesamt die Verständigung, Beratung und Pflege von Klienten mit Migrations-hintergrund zu fördern.

In 4 Modulen erarbeiten die Teilnehmer die Sicht und das Erleben von Migranten in Pflegesituationen und reflektieren eigenes Verhalten. Der Schulungsleiter wird detailliert durch die einzelnen Stunden geführt und erhält zahlreiche unterstützende Arbeitsmaterialien (z.B. Übungen, Kopiervorlagen, Quiz) zum Download für eine erfolgreiche Umsetzung der Schulung.

Transkulturell pflegen : Handbuch zur Schulung von Pflegefachkräften und pflegenden Angehörigen mit Migrationshintergrund / Corinna Petersen-Ewert, Uta Gaidys, Joachim Westenhöfer [und zwei weitere]. Springer, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Methoden der empirischen Alter(n)sforschung

Methoden der empirischen Alter(n)sforschung

In Zeiten des demografischen Wandels gewinnen empirische Studien zu Alter und Altern an gesellschaftlicher und politischer Bedeutung. Der vorliegende Band beleuchtet breitgefächerte, aktuelle sozialwissenschaftliche Themen wie die häusliche Pflege von Menschen mit Demenz, die Erfassung von Gesundheit bei Älteren oder Unterstützungsnetzwerke von MigrantInnen und stellt dabei methodische Herausforderungen und mögliche Lösungen anhand forschungspraktischer Beispiele aus der qualitativen und quantitativen Forschung dar.

Methoden der empirischen Alter(n)sforschung / Martina Brandt, Jennifer Fietz, Sarah Hampel, Judith Kaschowitz, Patrick Lazarevic, Monika Reichert. Beltz Juventa, 2018

E-Book ausleihen        Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Bildungsberatung für Menschen im Alter : Grundlagen, Zielgruppen, Konzepte

Bildungsberatung für Menschen im Alter 

Das Alter wird heute immer mehr zu einer Lebensphase, die aktiv gestaltet werden will: Viele ältere Menschen weisen ein erhebliches kulturelles, soziales und politisches Aktivitätsniveau auf, gleichzeitig bleiben soziale Ungleichheiten in der nachberuflichen Lebensphase bestehen. Diese Entwicklung stellt die Bildungsberatung vor neue Herausforderungen. Das Buch bereitet ausgehend von aktuellen Forschungsergebnissen die wissenschaftlichen Grundlagen der Bildungsberatung für ältere Menschen auf und arbeitet konkrete zielgruppenspezifische Leitlinien heraus. Dabei entwickelt es ein neues Bildungskonzept, das die Lebenswirklichkeiten und Widersprüche im Alltag älterer Menschen als Ausgangspunkt für Beratungshandeln versteht. Auch die Praxis kommt nicht zu kurz: Beratungsangebote, -anlässe und -methoden werden in den konkreten Arbeitsalltag der Bildungsberatung eingebettet.

Bildungsberatung für Menschen im Alter : Grundlagen, Zielgruppen, Konzepte / Franz Kolland, Vera Gallistl, Anna Wanka. Stuttgart : Kohlhammer, 2018

E-Book ausleihen          Im Katalog bestellen           Per E-Mail bestellen

Gestaltung kommunaler Alterspolitik in der Schweiz

Gestaltung kommunaler Alterspolitik in der Schweiz

Die markant gestiegene Lebenserwartung verändert die moderne Gesellschaft nachhaltig. Die Frage ist, wie die Veränderungen konkret aussehen werden und vor allem auch, wie die politischen Verantwortlichen und die Fachleute mit diesen umgehen sollen. Besonders gefragt ist eine angemessen gestaltete Alterspolitik, die über die Kernaufgaben der Pflege und Betreuung älterer Menschen hinausgeht.

Diese Publikation nimmt die Gestaltung der Alterspolitik in Schweizer Städten und Gemeinden in den Blick. Der erste Teil beleuchtet verschiedene Aspekte aus der Sicht kommunaler Behörden und Verwaltungen. Im zweiten Teil skizzieren Expertinnen und Experten aus Deutschland und der Schweiz Perspektiven für eine zukunftsgerichtet Alterspolitik. Das Buch schliesst im dritten Teil mit Überlegungen und Analysen von Fachpersonen aus Gerontologie, Ökonomie und Public Management.

Gestaltung kommunaler Alterspolitik in der Schweiz / herausgegeben von Jürgen Stremlow, Gena Da Rui, Marianne Müller [und 2 weiteren]. Interact, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Unterstützung erwünscht

Unterstützung erwünscht (Artikel)

300'000 Erwerbstätige in der Schweiz betreuen hilfsbedürftige Angehörige. Nun liegt ein Gesetzesentwurf des Bundesrates vor, der die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Angehörigenbetreuung verbessern soll.

Unterstützung erwünscht / Yvonne Kiefer-Glomme, Silvan Wegmann

Grosseltern .- #12/01 (Dezember 2018 / Januar 2019), Seite 50-58

Online verfügbar        Artikel kostenpflichtig bestellen

Lebensende mit Demenz

Lebensende mit Demenz

Das Begleiten eines Menschen mit Demenz kann bei Angehörigen verschiedene Fragen aufwerfen. Der vorliegende Leitfaden thematisiert die letzte Lebenspahse - und damit auch die Sterbephase von Menschen mit Demenz. Er vermittelt Angehörigen wie auch weiteren Betroffenen mögliche Antworten und Anregungen. In den zehn Heften dieses Leitfadens werden Themen wie z.B. Essen und Trinken, Sterben oder Spiritualität aufgegriffen und jeweils aus drei Perspektiven beleuchtet: aus der Sicht von Angehörigen, Facherpsonen und Forschenden. Entstanden ist der Leitfaden im Rahmen der ZULIDAD Studie (Schweizerischer Nationalfonds, NFP 67)

Lebensende mit Demenz / herausgegeben von Stefanie Eicher, Heike Geschwindner, Henrike Wolf, Florian Riese. Universität Zürich, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen  

AGA

Die Herausforderungen der Kommerzialisierung von häuslichen Pflege- und Betreuungsleistungen (Artikel)

Mit dem Aufkommen kommerzieller, gewinnorientierter Unternehmen hat sich der Bereich der häuslichen Pflege und Betreuung hilfsbedürftiger älterer Menschen in den letzten Jahren stark verändert. In diesem Artikel soll über die Herausforderungen bei der Entwicklung dieses neuen Angebots in der französischsprachigen Schweiz nachgedacht werden, das mit Leistungen konkurriert, die bisher im Wesentlichen von staatlich subventionierten Diensten erbracht werden.

Die Herausforderungen der Kommerzialisierung von häuslichen Pflege- und Betreuungsleistungen / Valérie Hugentobler

Angewandte Gérontologie Appliquée .- Jahrgang 3, Heft 3 (2018), Seite 47-50

Artikel kostenpflichtig bestellen

Scary Old Sex

Scary Old Sex

Eine Frau hat gewisse Routinen beim Sex mit ihrem zweiten Ehemann, teilt dabei aber das Bett mit den Geistern ihrer sexuellen Vergangenheit. Eine schöne, junge Studentin beginnt eine Affäre mit einem älteren verheirateten Mann und Künstler. Ein Sohn weiss nicht, was er mit der Leiche seines Vaters tun soll, den der Tod beim Sex mit seiner ausserehelichen Affäre ereilt hat. Arlene Heymans literarisches Debüt über Sex, Beziehungen und Liebesgefühle in fortgeschrittenem Alter kennt keine Scham. Aber ihr Blick, so genau er auch sein mag, ist immer zutiefst menschlich und bisweilen sehr komisch. »Voller Sinnlichkeit schreibt Heyman über tabuisierte Begierde. Diese Geschichten sind alles andere als prüde und stellen unsere üblichen Vorstellungen vom Älterwerden auf den Kopf.

Scary Old Sex / Arlene Heyman. Übersetzt ins Deutsche von Cornelia Holfelder-von der Tann. btb, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Psychotherapie im Alter

Subjektives Alternserleben (Artikel)

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit dem Konstrukt des subjektiven Alternserlebens, das heisst der individuellen Wahrnehmung und/oder  Bewertung bzw. Interpretation des eigenen Alternsprozesses. Zum einen wird dieses Konzept theoretisch eingeordnet, indem etablierte Konstrukte des subjektiven Alternserlebens samt zugehörigen Massen vorgestellt werden und die Rolle des subjektiven Alternserlebens für das alternde Selbst erörtert wird. Zum anderen wird ein Überblick über empirische Befunde zum subjektiven Alternserleben gegeben, wobei der Fokus auf längsschnittlichen, experimentellen und Interventionsstudien liegt. Hierbei werden Antezedenzfaktoren des subjektiven Alternserlebens sowie Effekte des subjektiven Alternserlebens auf das psychologische Wohlbefinden betrachtet. Grundsätzlich zeigt sich, dass eine positivere Sicht des eigenen Älterwerdens mit einem höheren psychologischen Wohlbefinden (z.B. höhere Lebenszufriedenheit, weniger depressive Symptome) verknüpft ist. Die Befunde werden kritisch beleuchtet und in Bezug auf zukünftigen Forschungsbedarf diskutiert. Das subjektive Alternserleben sollte in klinisch-psychologischen Interventionen stärker berücksichtigt und differenzierter betrachtet werden.

Subjektives Alternserleben : theoretische Einbettung und empirische Befundlage / Anne Josephine Dutt, Hans-Werner Wahl

Psychotherapie im Alter .- 15. Jg., 2 (2018), Seite 129-147

Artikel kostenpflichtig bestellen

Erklär mir Demenz

Erklär mir Demenz

Wenn Angehörige dement werden, hat das immer auch Auswirkungen auf den Rest der Familie. Gerade Kinder leiden sehr darunter, wenn Oma oder Opa plötzlich irgendwie merkwürdig werden.

Dieses Buch möchte die Angst davor nehmen, mit Kindern über Demenz zu sprechen. Es liefert religionspädagogische Ansätze und praxistaugliche Tipps für das gelingende Miteinander von Heranwachsenden und demenziell Erkrankten.

Ein umfassender Ratgeber für Eltern und Pädagogen, die sich mit diesem Thema grundlegend auseinandersetzen möchten.

Erklär mir Demenz. mit Kindern über die ‘Krankheit des Vergessens’ sprechen / Martina Plieth. Neukirchener Verlag 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Horizonte

Wohnen von Frauen für Frauen : wie wollen wir leben? (Artikel)

Frauen leben länger und wohnen deshalb im Alter oft alleine, vielfach in zu grossen Häusern und Wohnungen. Hier setzt die «Frau baut AG» an: Die fünf Gründerinnen fördern neue Wohnkonzepte mit gemeinschaftlichem und sozialem Kern für Frauen aller Alters- und Einkommensklassen.

Wohnen von Frauen für Frauen : wie wollen wir leben? / Carla Läuffer

Horizonte .- 25. Jahrgang, Ausgabe 02 (2018), Seite 8-10

Artikel kostenpflichtig bestellen

Alt werden. Ausgewählte Texte

Alt werden

Dieser Band versammelt alle wesentlichen Texte aus dem Gesamtwerk Rudolf Steiners, die das Alter und den Prozess des Alterns als eine wichtige Entwicklung des Menschen betreffen. Die Gliederung der Zusammenstellung erlaubt ein rasches Nachschlagen und ermöglicht so leichte Orientierung. Die Fülle der Ansichten überrascht und zeigt zugleich, welche Bedeutung dem Altern von einem spirituellen Gesichtspunkt aus zukommt. In einer Zeit, die den unschönen Begriff der Überalterung geprägt hat, verdient dieser Lebensabschnitt eine sorgfältige, menschenkundliche Betrachtung, die sich nicht auf das Physisch-Materielle beschränkt, sondern geistig-übersinnliche Aspekte einbezieht. Erst so lässt sich beurteilen, worin die tiefere Bedeutung des demografischen Umschwungs in den industrialisierten Ländern liegen könnte.

Alt werden. Ausgewählte Texte / Rudolf Steiner; herausgegeben und kommentiert von Franz Ackermann. Rudolf Steiner Verlag, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Die Fliegengöttin

Die Fliegengöttin

Dass sie in ihrem gemeinsamen Haus sterben wollen, haben sie sich versprochen. Hier sind ihre Kinder aufgewachsen, hier hat ihr Leben stattgefunden. Immer wollten sie füreinander da sein. Bis zuletzt. Sich gegenseitig erlösen, wenn einer von ihnen nicht mehr weiter kann. Seit über fünfzig Jahren sind die Irin Eilis und der Holländer Willem verheiratet. Zwei Jahre sind seit ihrer Alzheimer-Diagnose vergangen. Aufopferungsvoll kümmert er sich um seine geliebte Frau und kann doch nur zusehen, wie sie immer weiter verschwindet, jeden Tag ein bisschen mehr. Und auch Willem macht das Alter zu schaffen. Die Zeit verschwimmt in seinem Kopf, da hilft auch der Abreisskalender in der Küche nicht, den ihm sein Jugendfreund Fonsy empfohlen hat. Willem ist am Ende seiner Zuversicht, seiner Kraft, und er denkt an das Versprechen, das Eilis und er sich gegeben haben ... Vor dem Hintergrund der rauen Küsten Irlands entwirft Hansjörg Schertenleib das Porträt einer grossen geglückten Liebe, erzählt ehrlich und anrührend von Fürsorge und Zärtlichkeit, Überforderung und Hilflosigkeit, Erinnern und Vergessen.

Die Fliegengöttin / Hansjörg Schertenleib. Kampa Verlag, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

 

Robotik in der Gesundheitswirtschaft

Robotik in der Gesundheitswirtschaft

Die demografischen Veränderungen und der daraus resultierende Fachkräftemangel gehören zu den bedeutendsten gesellschaftlichen Herausforderungen. Es sind Lösungen gefragt, die das Personal sowohl in stationären als auch ambulanten Versorgungsstrukturen entlasten, um so eine weiterhin hohe Qualität in der Gesundheitsversorgung und Pflege zu ermöglichen. Doch auch hilfe- und pflegebedürftige Menschen benötigen Unterstützung für ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden.

Robotik-Technologien bieten hierfür vielfältige Potenziale. Die Studie „Robotik in der Gesundheitswirtschaft: Einsatzfelder und Potenziale“ lotet die aktuellen und perspektivischen Einsatzmöglichkeiten aus. Welche Szenarien sind in den kommenden Jahren realistisch und von der Branche gewünscht? Welche Hürden stehen dem Einsatz von Robotik im Gesundheitswesen entgegen und welche Voraussetzungen müssen dementsprechend geschaffen werden? Auf diese Fragen zeigt die Studie mögliche Antworten auf.

Robotik in der Gesundheitswirtschaft. Einsatzfelder und Potenziale / herausgegeben von Stiftung Münch ; von Barbara Klein, Birgit Graf, Inga Franziska Schlömer [und 3 weitere]. medhochzwei, 2018

Im Katalog bestellen           Per E-Mail bestellen

Gymnastik für Senioren

Gymnastik für Senioren

Gymnastik-Übungen schnell und unkompliziert in den Alltag einbauen - dieses Buch macht es besonders leicht. Es enthält Übungen, die man gleich morgens im Bett machen kann und Übungen für den Nachmittag, die am besten im Stehen oder sitzend auf einem Hocker ausgeführt werden.

Mit der Belastung vorsichtig aufbauend sowie für alle Gelenke (von Kopf bis Fuss) und mit einem 4-Wochen-Übungsplan, ist das Buch ideal für alle, die ihren Körper auch im Alter fit halten möchten.

Dazu Informationen über physiologische Veränderungen, warum Bewegung so wichtig ist und worauf man achten muss z.B. bei Schmerzen, Arthrose, Schwindel. Das alles als praktisches Spiralbindungsbuch und in grösserer Schrift.

Gymnastik für Senioren. Kleine Übungen für 28 Tage / Gabriele Dreher-Edelmann. Elsevier, 2019

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen  

Lebenslänglich. Briefwechsel zweier Heimkinder

Lebenslänglich

Es gibt die Lauten. Und es gibt die Leisen. In diesem Buch melden sich zwei Leise zu Wort. Diana Bach (*1948) und Robert Minder (*1949) verbringen lange Jahre ihrer Kindheit in einem religiös geführten Kinderheim. Sie erleben Gewalt und wachsen in einer von Kälte und Angst dominierten Welt auf. Nach über fünf Jahrzehnten treffen sie sich wieder. Diana, mittlerweile pensioniert, ist Lehrerin geworden, Robert arbeitet als Hauswart und lebt mit seiner Familie. Beide tragen die Verletzungen der Kindheit noch in sich. Sie beginnen sich zu schreiben, tauschen sich über ihr Leiden und ihre Strategien des Überlebens aus. Und sie beteiligen sich an der Diskussion um Wiedergutmachung. Lisbeth Herger zeichnete die Lebensgeschichten von Diana und Robert entlang der Quellen nach, bearbeitete ihren Briefwechsel und bettete ihn zeitgeschichtlich ein. So werden zwei Schicksale zu hörbaren Stimmen und eindrücklichen Porträts. Entstanden ist eine sehr persönliche und historisch fundierte Reflexion zur Aufarbeitung der administrativen Versorgungen. Ein Zeitzeugnis der Schweizer Sozialgeschichte.

Lebenslänglich. Briefwechsel zweier Heimkinder / Lisbeth Herger. Hier und Jetzt, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen
 

Das  grosse 1 x 1 der Seniorenbetreuung

Das grosse 1 x 1 der Seniorenbetreuung

Einen abwechslungsreichen, sinnvollen und individuellen Tagesablauf gestalten – jeder Betreuer möchte seinen Senioren das im Alltag ermöglichen. Dieses Standardwerk zur Seniorenbetreuung gibt Ihnen alles an die Hand, was Sie für den Alltag als zusätzliche Betreuungskraft oder Mitarbeiter in der sozialen Betreuung brauchen. Die umfassende, bunte Sammlung liefert viele Ideen zur sinnvollen Alltagsgestaltung für Senioren mit und ohne Demenz – praxisorientiert und mit allem Wichtigen von A–Z. Von aktivierenden Beschäftigungsideen für die alltägliche Einzel- und Gruppenbetreuung über einfach umsetzbare Projektvorschläge bis hin zu Hinweisen und Tipps zu Vorbereitung, Organisation und Gruppenleitung sind Sie in allen Bereichen und für jede Gelegenheit gerüstet. Erinnerungskisten, eine Aktivierungsstunde zum Thema „Porzellan“, ein Männerstammtisch oder ein Marktstand. So machen Sie den Betreuungsalltag zu etwas Besonderem – für die Senioren und für sich selbst!

Das  grosse 1 x 1 der Seniorenbetreuung : Beschäftigungsangebote und einfache Projekte für eine abwechslungsreiche Alltagsgestaltung / Beate Rüther, Silke Spirgatis. Verlag an der Ruhr, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Gestalterische Innenraumbegrünung

Gestalterische Innenraumbegrünung. Ratgeber für Alterszentren

Das Buch ist ein Ratgeber für Gestalter und Nutzer von Innenraumbegrünungen in Alterszentren. Er richtet sich an Planer, Entscheidungsträger, Mitarbeitende sowie Bewohner von Alters- und Pflegeheimen sowie ähnlicher Einrichtungen, wie auch an Innenarchitekten und spezialisierte Gärtnereien. Er beruht auf Ergebnissen eines Forschungsprojekts der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW in Zusammenarbeit mit einem Innenraumbegrüner und zwei Alters- und Pflegezentren.

Gestalterische Innenraumbegrünung. Ratgeber für Alterszentren / Martina Föhn, Nadja Lang, Renata Schneiter-Ulmann. vdf Hochschulverlag, 2015

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Lachen ist die beste Medizin

Lachen ist die beste Medizin

Kurz, voll warmherzigem Humor und mit einem schelmischen Augenzwinkern – so sind diese Demenzgeschichten. Mit leichtem Witz und Charme sollen Erinnerungen an alltägliche Anekdoten geweckt werden: So werden ulkige Situationen mit Kindern oder Tieren, Schmunzelgeschichten aus Beruf und Freizeit oder Kuriositäten zwischen Frauen und Männern beschrieben. Angereichert ist das Buch mit vielen praktischen Aktivierungs­Tipps zum Mitmachen, Spielen oder Rätseln. So stellen die Demenzgeschichten einen idealen Begleiter für Angehörige von Menschen mit Demenz, für Alltagsbegleiter oder für Aktivierungsrunden in der stationären und ambulanten Pflege dar. Die Demenzgeschichten zaubern jedem Zuhörer ein Lächeln ins Gesicht!

Lachen ist die beste Medizin. Humorvolle Geschichten zum Vorlesen bei Demenz / Uli Zeller. Ernst Reinhardt, 2018

Online verfügbar         Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Reportagen: Sonderausgabe Alzheimer Schweiz

Reportagen: Sonderausgabe Alzheimer Schweiz

Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums von Alzheimer Schweiz bietet die Sonderausgabe von «Reportagen» Einblick in ganz unterschiedliche Facetten, die eine Demenzerkrankung Alzheimer privat und gesellschaftlich mit sich bringt. Einfühlsame Porträts von Betroffenen, Angehörigen und Betreuern stehen neben starken Erzählungen rund um Alzheimer am Arbeitsplatz, im Gefängnis, im Heim. Es geht um Liebe, Betrug, Drama und trotz allem immer wieder um Momente des Glücks. Abgerundet werden die Reportagen mit Experteninterviews.

Reportagen: Sonderausgabe Alzheimer Schweiz / Herausgeber: Alzheimer Schweiz ; Chefredaktor: Daniel Puntas Bernet. Stämpfli, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Was passiert mit der Liebe, wenn der Partner zum Pflegefall wird

Was passiert mit der Liebe, wenn der Partner zum Pflegefall wird?

Was passiert mit der Liebe, wenn der Partner vergisst, mich zurückzulieben, weil er Alzheimer hat? Was passiert mit der Liebe, wenn der Partner nicht mehr aufstehen, nicht mehr sprechen, nicht mehr alleine zur Toilette kann, komplett pflegebedürftig ist, weil er einen Schlaganfall hatte oder einen Unfall? Was geschieht, wenn aus Liebenden Patienten und Pflegende werden, wenn in Beziehungen, in denen sich beide stets auf Augenhöhe begegnet sind, plötzlich einer nicht mehr ohne den anderen kann, auf ihn angewiesen ist? Welche Folgen hat das? Für die Partner, die Erkrankten, aber auch für die Kinder?

Was passiert mit der Liebe, wenn der Partner zum Pflegefall wird? / Birgit Ehrenberg. Rowohlt, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Romys Salon

Romys Salon

Seit ihre Mutter so viel arbeitet, geht Romy nach der Schule zu ihrer Oma. Sie hilft ihr dann meist im Frisiersalon. Doch in letzter Zeit ist Oma anders, sie vergisst vieles, spricht plötzlich Dänisch und erzählt immer wieder von ihrer Kindheit in Dänemark und vom Meer. Romy unterstützt ihre Oma, wo sie kann, damit keiner etwas merkt. Bis zu dem Tag, an dem ihre Oma im Nachthemd im Salon steht ... Oma Stine kommt in ein Pflegeheim. Ob es ihr dort wirklich gut geht? Bestimmt würde sie sich riesig freuen, wenn Romy noch einmal mit ihr an den Strand ihrer Kindheit führe ... Eine warmherzige und berührende Familiengeschichte mit einem ehrlichen und zugleich sehr liebevollen Blick auf die Schwächen des Alters, die Oma und Enkelin einander näherbringen.

Romys Salon / Tamara Bos mit Vignetten von Petra Baan ; aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann. Gerstenberg, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Prévenir les troubles liés à l’âge

Prévenir les troubles liés à l’âge

Les années passent et avec l’âge, les troubles liés au vieillissement peuvent se développer. Différents déséquilibres impactant la vision, l’audition, les articulations se manifestent, des maladies neurocognitives peuvent apparaître… Comment les prévenir et nous en protéger ? Quels sont les équipements disponibles et à quels coûts ? Comment ces troubles sont-ils pris en charge et quelles sont les aides possibles ? Comment aménager son logement pour pallier certaines difficultés ?

Cet ouvrage vous donne les clés pour comprendre comment le corps vieillit. Il vous aidera à prévenir et vivre au mieux au quotidien avec les troubles physiques et psychiques liés à l’âge.

Prévenir les troubles liés à l’âge /en collaboration avec Claudine Proust. Paris : Le particulier, 2018

Im Katalog bestellen        Per E-Mail bestellen

La vieillesse est mon métier

La vieillesse est mon métier

" Je ne sais pas comment vous faites ?!" Quelle aide soignante en gériatrie n'a pas entendu cette phrase ? Ce livre rassemble les témoignages de quatorze aides-soignantes, quatorze femmes expérimentées prêtes à succomber aux promesses d'une retraite méritée. L'objectif de ce livre est d'offrir une plongée inédite au coeur de leur quotidien, de dévoiler certains aspects méconnus de la prise en charge de la fin de vie dans un établissement public de santé. Une plongée pour comprendre mais aussi pour apprendre.

La vieillesse est mon métier. Regards croisés d’aides-soignantes en gériatrie / David Hanni. Paris : Les impliqués éditeurs, 2017

Im Katalog bestellen         Per E-Mail bestellen

Validation. La méthode de Naomi Feil pour une vieillesse plein de sagesse

Validation. La méthode de Naomi Feil pour une vieillesse plein de sagesse

Réorienter les vieillards désorientés vers la réalité, entrer dans leur jeu, parler d’autre chose… Quelle est la bonne attitude?

Dans ce livre, Naomi Feil nous expose les principes fondateurs de sa méthode, la ValidationTherapy, basée sur une attitude empathique, respectueuse et authentique envers le vieillard désorienté.

Reconnue et utilisée dans le monde entier, la Validation de Naomi Feil est une méthode d’accompagnement pour les personnes âgées atteintes de la maladie d’Alzheimer ou de maladies apparentées.

Ce livre est destiné à tous ceux qui prennent soin des grands vieillards désorientés et les accompagnent au quotidien. La méthode Validation donne aux aidants les moyens d’être plus à l’aise dans l’accompagnement de ces grands vieillards, qui expriment leurs sentiments sans retenue.

Validation. La méthode de Naomi Feil pour une vieillesse plein de sagesse. Aider et accompagner les grands vieillards désorientés / Naomi Feil ; révisé avec Vicki de Clerc-Rubin. Rueil-Malmaison : Éditions Lamarre, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Maladie d’Alzheimer et troubles de la communication

Maladie d’Alzheimer et troubles de la communication

Contrairement aux idées reçues la communication avec les patients atteints de la maladie d'Alzheimer est possible et essentielle. Cet ouvrage en expose les différents moyens. Ainsi ces troubles de la communication leur évaluation et leur prise en charge thérapeutique sont au centre de ce livre. Les processus du vieillissement normal et du vieillissement pathologique sont analysés à travers l'hétérogénéité des manifestations symptomatiques en particulier au niveau de la communication dans les maladies neurodégénératives et à travers la perte progressive du statut d'individu communicant du malade et de ses conséquences sur son comportement.

Maladie d’Alzheimer et troubles de la communication / Thierry Rousseau. Issy les Moulineaux : Elsevier Masson, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Atlas des séniors et du grand âge en France

Atlas des séniors et du grand âge en France

Cet atlas, richement illustré de graphiques et de cartographies, permet de comprendre et visualiser toutes les caractéristiques des séniors et personnes âgées (répartition géographique, situation économique, préférences politiques…) et déconstruit certains clichés sur la vieillesse. Car c’est bien une «vieillesse plurielle», en constante mutation et marquée par les inégalités, qui ressort de cette analyse à la fois démographique, sociale et économique. Pour rendre compte des enjeux présents et futurs du vieillissement de la population, l’approche territoriale permet de révéler autant les pratiques et vécus des personnes âgées que les rapports de force démographiques, politiques ou économiques.

Atlas des séniors et du grand âge en France. 100 cartes et graphiques pour analyser et comprendre / Mickaël Blanchet. Rennes : Presses de l’EHESP, 2017

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Vivre / Cécile Coumau

Vivre

" Les gens ne savent pas qu'il y a de la vie ici. " Ces quelques mots de Nathalie, aide-soignante dans une maison de retraite à Paris, résument parfaitement les journées passées au sein de ses lieux trop longtemps assimilés à des mouroirs. Car il s'agit bien ici de continuer à vivre, autrement certes, mais vivre tout de même. Comment ? En tissant des liens : des liens à la vie avec les souvenirs ô combien précieux, des liens aux autres – avec la famille et les amis, évidemment –, mais aussi en créant de nouvelles attaches, et ce, en dépit de l'âge et du passé de chacun. " Les résidents ", comme on les appelle, se sont confiés sans langue de bois. Ils ont livré leurs souvenirs, leurs anecdotes, leurs difficultés à affronter la vieillesse, leur perte d'autonomie mais aussi leurs joies, leurs petits plaisirs. En face, " le personnel " trouve les bons gestes, les bons mots, les justes regards. Aides-soignants, kinésithérapeutes, animateurs ou psychologues, ils racontent avec authenticité leur quotidien dédié au service des aînés. Ici on entend leurs voix, on découvre leurs visages. Ce livre s'adresse, en particulier, aux familles et aux soignants, et, en général, à tout le monde puisque nous sommes tous incontestablement concernés par ce sujet, le bien vieillir.

Vivre / Cécile Coumau. Paris : HD ateliers henry douger, 2018

Im Katalog bestellen         Per E-Mail bestellen

Un parmi 100000. Une enfance volée

Un parmi 100’000

« J'étais un parmi 100 000 autres enfants et je devais témoigner. Faire entendre ma voix et dire enfin ma vérité. » Le déclic a lieu en 2016, à la découverte d'un reportage sur les enfants placés de force par les autorités suisses entre 1800 et 1981. Pour Claude Handschin, la nécessité de parler apparaît comme une évidence.

En 1943, alors que son père est mobilisé aux frontières et que sa mère peine à gérer seule son foyer, Claude Handschin est placé dans un orphelinat genevois de l'Armée du Salut, puis en Suisse alémanique, où il subira un choc linguistique et culturel. Il y vivra ses années de formation, ballotté entre divers patrons et familles de paysans, sans jamais se sentir à sa place.

Dans son témoignage, il revient avec un regard à la fois tendre et lucide sur son enfance et son adolescence qu'on a privées de famille. Son récit porte un éclairage nécessaire sur un épisode peu glorieux de l'histoire suisse à la lumière des joies, des peines et des rencontres qui ont façonné sa jeunesse. Sans complaisance ni amertume, il décrit la solitude, l'isolement et le manque, mais aussi - et surtout - l'espoir, la persévérance et la résilience.

Un parmi 100000. Une enfance volée / Claude Handschin ; Maud Foucaut. Genève : Slatkine, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Hypnose en pratiques gériatriques

Hypnose en pratiques gériatriques

La réponse médicamenteuse reste souvent la première réponse des médecins  face aux divers inconforts et pathologies chez les personnes âgées, ce qui s’avère souvent insuffisant, voire nocif. En revanche, l’hypnose permet d’apaiser et de soigner les patients, avec des techniques très satisfaisantes pour les soignants. Elle a une efficacité prouvée sur nombre de problèmes physiques et psychiques spécifiques au grand âge. Cet ouvrage en expose la pratique chez les patients atteints de troubles cognitifs (légers, modérés, sévères) et/ou de troubles du comportement qui peuvent y être associés (déambulation, cris, agitations, agressivité, anxiété…) et des spécificités des lieux d’intervention (domicile, EHPAD, urgences…). Il détaille aussi la prise en charge de la douleur chronique, aiguë et induite (soins de plaies, ponctions veineuses, toilettes, mobilisations…), la maladie de Parkinson et la fin de vie. De nombreux cas cliniques illustrent le propos

Hypnose en pratiques gériatriques / Sous la direction de Marie Floccia ; pröface de Thierry Servillat. Malakoff : Dunod, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Les couleurs de la vieillesse. Histoire culturelle

Les couleurs de la vieillesse

La vieillesse a radicalement changé de visage, au cours du XXe siècle. Parmi les vieillards encore verts, des seniors argentés profitent d’une retraite dorée. A contrario, le vieillissement démographique pèse sur l’avenir supposément noir des assurances sociales. Ces représentations colorées oscillent entre des valeurs positives et négatives.

Ce livre retrace l’évolution des regards portés sur la vieillesse entre 1940 et 1990. L’éventail des couleurs de la vieillesse reflète des transformations profondes. Le statut de retraité propose une nouvelle identité à la personne âgée. Sous l’influence croisée du poids démographique des vieillards et de l’allongement progressif de la durée de vie, les représentations de la vieillesse se recomposent. Aux âges légaux fixés par le législateur (âge de la retraite, accès aux tarifs seniors) répondent des âges sociaux construits par les pratiques (activité du troisième âge, désengagement lors du passage à la retraite). Enfin, des âges culturels véhiculent des modèles diffusés médiatiquement.

Loin d’être une catastrophe, la vieillesse entendue comme nouvel âge représente un formidable progrès, probablement l’un des plus importants qu’a connus l’espèce humaine.

Les couleurs de la vieillesse. Histoire culturelle des représentations de la vieillesse en Suisse et en France (1940-1990) / Dominique Dirlewanger. Neuchâtel : Editions Alphil - Presses universitaires suisses, 2018

Im Katalog bestellen         Per E-Mail bestellen

L’obsolescence programmée de nos sentiments

L’obsolescence programmée de nos sentiments

Lui, il s'appelle Ulysse. Il est veuf depuis plusieurs années et lorsqu'il perd son travail de déménageur, à 59 ans, une grande solitude s'empare de lui. Impossible même de s'entourer de ses enfants : sa fille est morte dans un accident à l'âge de 16 ans et son fils est très pris par son travail.

Elle, c'est Mme Solenza. Méditerranée de son prénom, 62 ans au compteur. Ancien modèle (elle a fait la couverture de Lui dans sa jeunesse !), elle ne s'est jamais mariée et tient la fromagerie de sa mère qui vient de décéder après une longue maladie.

Si leurs jours s'écoulent tristement et leurs occupations ne suffisent pas à masquer l'isolement qui est le leur, c'était sans compter un miracle émotionnel. Car entre cette femme et cet homme va se tisser une histoire d'amour d'autant plus belle qu'elle est tardive, et merveilleusement porteuse d'avenir...

L’obsolescence programmée de nos sentiments / Zidrou & Amiée de Jongh. Brüssel: Dargaud, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Scegliere di essere felici

Scegliere di essere felici

Quando John Leland comincia a occuparsi di anziani per il New York Times, la sua disposizione d’animo è quella di chi si prepara a un viaggio attraverso la solitudine e il deterioramento fisico e mentale. Invece, la sua inchiesta prende una piega del tutto diversa.

Condividendo per un anno le difficoltà, i rituali, le paure, le fissazioni di sei ultraottantenni, finisce per scoprire che «hanno perso molto», la vista, l’udito, la mobilità, la memoria, che hanno alle spalle una storia di lutti, ma non «hanno perso tutto», in termini di capacità di gustare la vita nelle sue molteplici possibilità. Anzi, paradossalmente, la coscienza che ogni giorno potrebbe essere l’ultimo dona loro un inatteso appagamento, un’attitudine verso la vita e verso il piacere improntata a una straordinaria leggerezza.

Scegliere di essere felici. Cosa ho imparato dai superanziani / John Leland; traduzione di Nello Giugliano. RCS libri, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Il grande libro dei nonni

Il grande libro dei nonni

Un manuale, un ricettario, un album dei ricordi di famiglia: un libro magico da personalizzare e da sfogliare con i nipoti. Immaginate un solo libro in cui trovare le più preziose foto di famiglia e la ricetta della torta "mitica- della nonna, ma anche qualche fantastica idea di lavoretti da fare nei giorni di pioggia, o consigli su come organizzare le vacanze coi nipoti: tutto questo è il Grande Libro dei Nonni, un volume dal formato piacevole da conservare per sempre nella libreria e consultare quando serve. Un libro speciale da acquistare e da regalare. Ricco di curiosità e informazioni utili per stare sempre meglio con i bambini, tra le sue pagine può anche custodire ricordi meravigliosi, foto, annotazioni che permetton...

Il grande libro dei nonni : consigli, idee e attività da condividere con i bambini / Annalisa Pomilio. Edizioni San Paolo, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Io sono per te, tu sei per me

Io sono per te, tu sei per me

Invito tutti ad approfittare di questo scritto per badanti e per persone anziane e non solo... trovate qui tante indicazioni su diritti, informazioni pratiche, legate al servizio che fate, attualità, modi di divertimento, giochi, allegria e informazioni per tenere la salute in buone condizioni. Una simpatica iniziativa che farà felici i lettori e permetterà di dimenticare per un momento la preoccupazione e i problemi quotidiani.

Io sono per te, tu sei per me. Suggerimenti per badanti, anziani e non solo / Danuta Zdunska-Dolichino. Liberodiscrivere, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

La memoria dell’albero / Tina Vallès

La memoria dell’albero

Joan e Jan, nonno e nipote, sono legati da un filo indissolubile. Per questo Jan fa salti di gioia quando viene a sapere che i nonni lasceranno Vilaverd per trasferirsi a Barcellona, a casa sua. Ma, con i sensi acuti tipici dell’infanzia, non tarda a capire che qualcosa non va.

Il nonno non è più lo stesso. Mentre i suoi genitori fanno il possibile perché la quotidianità scorra come sempre, Jan coglie il cambiamento nei gesti mancati, nelle parole non dette o sussurrate dietro una porta chiusa, nel cucù che Joan, orologiaio, non sa più riparare.  Persino quella lettera che è sempre esistita, la o che separa i nomi di Jan e Joan, gli appare una ferita aperta, minacciosa, un foro che inghiotte il volto del nonno, portandolo ogni giorno un palmo più lontano da lui: «Prima se ne andrà la memoria, poi io».

Nel commovente sforzo di non lasciarlo andare, Jan si tiene stretto alle storie del nonno, per costruire e conservare i ricordi che vivono nel cuore, non nella testa, e che per questo non possono svanire.

La memoria dell’albero / Tina Vallès ; traduzione di Sara Cavarero. Solferino, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen     
 

Contemporary perspectives on ageism

Contemporary perspectives on ageism

This open access book provides a comprehensive perspective on the concept of ageism, its origins, the manifestation and consequences of ageism, as well as ways to respond to and research ageism. The book represents a collaborative effort of researchers from over 20 countries and a variety of disciplines, including, psychology, sociology, gerontology, geriatrics, pharmacology, law, geography, design, engineering, policy and media studies. The contributors have collaborated to produce a truly stimulating and educating book on ageism which brings a clear overview of the state of the art in the field. The book serves as a catalyst to generate research, policy and public interest in the field of ageism and to reconstruct the image of old age and will be of interest to researchers and students in gerontology and geriatrics.

Contemporary perspectives on ageism / Liat Ayalon, Clemens Tesch-Römer (Editors). Springer, 2018

Online verfügbar          Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

GeroPsych

Before I die (Artikel)

We investigated the effects of time horizon and age on the socioemotional motives underlying individual’s bucket-list goals. Participants were randomly assigned to one of three time-horizon conditions to make a bucket list: (1) an open-ended time horizon (Study 1 & 2), (2) a 6-month horizon (i.e., “Imagine you have 6 months to live”; Study 1 & 2), and (3) a 1-week horizon (Study 2). Goal motives were coded based on socioemotional selectivity theory and psychosocial development theory. Results indicated that time horizon and age produced unique effects on bucket-list goal motives. Extending past findings on people’s motives considering the end of life, the findings suggest that different time horizons and life stages trigger different motives.

Before I die : the impact of Time Horizon and age on Bucket-List Goals / Qiao Chu, Daniel Grühn and Ashley M. Holland.

GeroPsych . - Volume 31, Number 3 (2018), pages 151-162. - ISSN: 1662-9647

Artikel kostenpflichtig bestellen

Imaging Ageing. Representations of age and ageing in Anglophone literatures

Imaging Ageing

What do literary texts tell us about growing old? The essays in this volume introduce and explore representations of aging and old age in canonical works of English and postcolonial literature. The contributors examine texts by William Shakespeare, Daniel Defoe, Julian Barnes, Thomas Kinsella, Seamus Heaney, J. M. Coetzee, Alice Munro, Witi Ihimaera, and Patricia Grace. Together with a medical study, they suggest solutions to the challenges arising from the current demographic change brought about by aging Western populations.

Imaging Ageing. Representations of age and ageing in Anglophone literatures / edited by Carmen Concilio. transcript, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

European carers' report

European carers' report 2018

This report presents the findings of a study conducted in 2017 by Alzheimer Europe (AE), Bangor University and five AE member organisations on the diagnosis of dementia. The study set out to better understand the experiences of informal carers of receiving a diagnosis of dementia across five European countries: Czech Republic, Finland, Italy, the Netherlands and the UK (Scotland).

European carers' report : carers' experiences of diagnosis in five european countries / Alzheimer Europe. 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Alter und Pflege im Sozialraum

Alter und Pflege im Sozialraum

Der Band fokussiert auf Pflege- und Hilfebedarfe im Alter und die damit verbundenen Herausforderungen im Sozialraum. Zum einen werden hierfür ausgewählte Inhalte mit Bedeutung für die Soziale Arbeit, Gesundheits- und Pflegewissenschaften theoretisch  fundiert. Zum anderen werden Forschungsprojekte vorgestellt, die spezifische Fragestellungen aus dem Themenkomplex 'Alter und Pflege im Sozialraum' empirisch untersucht haben. Damit werden erstmals sozialräumliche Perspektiven auf pflegerische Kontexte im Alter mit theoretisch und empirisch begründeten Beiträgen in einem Band zusammengeführt.

Alter und Pflege im Sozialraum - Theoretische Erwartungen und empirische Bewertungen / Christian Bleck, Anne van Riessen, Reinhold Knopp. Springer VS, 2017

E-Book ausleihen

Die alten Damen und das Meer - Eine wahre Geschichte

Die alten Damen und das Meer - Eine wahre Geschichte

Einmal das Meer sehen, bevor es zu spät ist - ein Traum wird wahr! Auf abenteuerlichen Umwegen ...

Sie träumen vom Meer, raus aus dem eintönigen Alltag der rauen Berglandschaft! Viele der resoluten Omis aus dem Seniorenclub eines kleinen italienischen Bergdorfes kennen das Meer nur aus dem Fernsehen oder von ausgeblichenen Postkarten. Was für jede Einzelne unmöglich erscheint, packen sie kurzerhand gemeinsam an. Beherzt stürzen sich die alten Damen ins Abenteuer. Doch in der Vereinskasse ist Ebbe und der Verkauf von Handgesticktem und Selbstgebackenem auf dem Kirchweihfest entpuppt sich nicht gerade als Goldgrube. Ein ungewöhnlicher Plan sorgt schliesslich für Widerstand im Dorf, auch der Pfarrer zögert mit seinem Segen. Doch die strenggläubigen lustigen Witwen posieren selbstbewusst als Kalender-Girls. Hey, was die Feuerwehr kann, können sie schon lange! Beharrlich und unbeirrt verfolgen die alten Damen ihr Ziel: Sie wollen endlich einmal ans Meer.

Die alten Damen und das Meer - Eine wahre Geschichte / Katia Bernardi. Goldmann, 2017

E-Book ausleihen          Printausgabe im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Menschen mit Demenz erreichen und unterstützen - die Marte-Meo-Methode

Menschen mit Demenz erreichen und unterstützen - die Marte-Meo-Methode

Das Ansteigen der durchschnittlichen Lebenserwartung konfrontiert immer mehr Menschen mit der Diagnose Demenz. Das stellt Angehörige und Betroffene gleichermassen vor neue Aufgaben. Die degenerative Erkrankung verlangt nach Verständnis und Geduld, denn das Leben von und mit demenzbetroffenen Menschen ist mit vielfältigen, komplexen und schwierigen Herausforderungen verbunden. Das betrifft in besonderer Weise diejenigen, die in Liebes- oder Arbeitsbeziehungen mit ihnen verbunden sind. Christian Hawellek und Ursula Becker beschreiben, wie die videobasierte Marte-Meo-Methode auf konkrete und wertschätzende Weise Handlungsoptionen aufzeigen kann, die helfen, den alltäglichen Umgang mit demenzbetroffenen Personen respekt- und würdevoll zu gestalten.

Menschen mit Demenz erreichen und unterstützen - die Marte-Meo-Methode / Christian Hawellek, Ursula Becker, Jochen Schweitzer, Arist von Schlippe. Vandenhoeck & Ruprecht, 2018

E-Book ausleihen          Printausgabe im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Eine Frau wird älter - Ein Aufbruch

Eine Frau wird älter - Ein Aufbruch

Wenn Frauen nicht mehr 35, nicht mehr 45 und bald nicht mehr 55 sind... Frauen wollen immer 39 bleiben, sagte ihre Mutter und färbte sich die Haare bis weit über 80. Sie selbst hat inzwischen auf Partys manchmal den Eindruck wie ein sprechendes Möbelstück behandelt zu werden. Wie sehen sich Frauen eigentlich in der Mitte des Lebens? Mit oder ohne Mann, mit oder ohne Kind, jedenfalls mit sich veränderndem Körper, Denken, Fühlen. Ulrike Draesner hat einen glänzenden Text geschrieben, am eigenen Leben und dem anderer Frauen entlang erkundet sie die Vielschichtigkeit dieses Lebensabschnitts, in dem alles nebeneinander vorkommt: Sie weiss noch, wie sie als Mädchen unbedingt älter werden wollte. Und nun tun alle so, als gäbe es so etwas wie Wechseljahre gar nicht? Pointiert, scharfsinnig und heiter findet Draesner einen neuen Umgang mit dem Verstreichen der Jahre: Aufbruchsgeist, Feuer statt Herd. Zuhause in der eigenen Verwandlung.

Eine Frau wird älter - Ein Aufbruch / Ulrike Draesner. Penguin Verlag, 2018

E-Book ausleihen 

Entdecken Sie alle neuen E-Books auf unserer E-Book-Plattform.

Vom Glück des Alters

Vom Glück des Alters (Audiobook)

Die Bestsellerautorin Louise Hay (1926-2017) führte ein langes und erfülltes Leben. Das jedoch kam nicht von ungefähr, sondern sie wusste ihren Körper und ihren Geist zu stärken, indem sie auf die Selbstheilungskräfte und eine von Grund auf positive Lebenseinstellung vertraute. Sie sah ihre Aufgabe darin, ihr Wissen zu vermitteln und erreichte damit Millionen von Menschen weltweit. Das vorliegende Hörbuch ist die Essenz ihrer Weisheit für einen gesunden und bewussten Prozess des Älterwerdens, in welchem wir das Alter als grosses Glück erfahren dürfen. Der weise Rat für ein geglücktes Älterwerden von der Grande Dame der Lebenshilfe

Vom Glück des Alters - Positive Gedanken für ein gesundes und langes Leben (Ungekürzt) / Louise Hay, Sprecherin: Rahel Comtesse. Hörbuch Hamburg, 2018

Audiobook ausleihen

Reise an den Ort der Ruhe und Achtsamkeit. Entspannungs-CD

Reise an den Ort der Ruhe und Achtsamkeit (CD)

Die Idee zu dieser CD entstand beim Besuch der Jahrestagung der österreichischen Gesellschaft für Psychoonkologie in Bad Ischl. Dr. Pober konnte dort erstmals selbst die Musiktherapie und Herrn Doz. Tucek kennenlernen. Seine eigene Ausbildung in Hypnotherapie nach Erickson, die er damals gerade absolvierte und die Klänge der Instrumente verbanden sich zur Idee, eine Anleitung zur Entspannung im Stil der einfühlsamen Sprachmuster des Milton Erickson zu verfassen und diesen Prozess des Loslassens von den Anspannungen des Alltags durch den berührenden Klang der Instrumente zu unterstützen.

Unterstützt von der niederösterreichischen Krebshilfe entstand im Tonstudio von Harald Fendrich in Brunn am Gebirge diese CD. Text und Stimme stammen von Dr. Pober. Die dazu passenden Klänge wurden im Rahmen eines internen Wettbewerbs des Masterstudienlehrgangs Musiktherapie der Fachhochschule Krems (Leitung: Priv. Doz. Mag. Dr. Gerhard Tucek) unter der Leitung von Mag. Marlies Sobotka konzipiert und mit den Studierenden eingespielt.

Reise an den Ort der Ruhe und Achtsamkeit. Entspannungs-CD mit Musikbegleitung / Text und Sprecher: Dr. Pober. Österreichische Krebshilfe, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Neustart Pensionierung 

Neustart Pensionierung (Film)

Die vierteilige Serie geht der Frage auf den Grund, wie sehr die Rente Herr und Frau Schweizer bewegt. Fünf Menschen mit unterschiedlichen Schicksalen gewähren Einblick in ihr Leben und erzählen, welche Sehnsüchte, Ängste und Möglichkeiten die Freiheit im Alter mit sich bringt. Das Pensionsalter lässt sich nämlich längst nicht mehr gleichsetzen mit grauem Haar, Stricken und Kreuzworträtsel lösen.

Neustart Pensionierung / Leitung: Marcel Hämmerly. SRF, 2018

Online anschauen         Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Bach-Kantaten mit Meditationen

Bach-Kantaten mit Meditationen (CD)

Drei grosse Kantaten von Johann Sebastian Bach mit Auslegungen von Anselm Grün, Margot Kässmann und Notker Wolf: "Meine Seele preist die Grösse des Herrn" - so beginnt der Lobgesang der Maria. Bach hat mit seinem Magnificat die berühmteste Vertonung dieser Bibelstelle geschrieben. Pater Anselm Grün legt seine Botschaft aus und zeigt, wie aus der Freude am Glauben Lebenskraft wächst. Mit der Reformationskantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ hat Bach eine seiner grossartigsten Choralkantaten komponiert. Was der Luther-Text heute noch sagen kann, erschliesst Margot Kässmann. Die Trauerkantate „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“ gilt als Geniewerk, wie es auch grossen Meistern nur selten gelingt. Notker Wolf weist die Hoffnungsbotschaft des Neuen Testaments. Text und Musik reflektieren die Endlichkeit des Daseins.

Bach-Kantaten mit Meditationen / von Anselm Grün, Margot Kässmann und Notker Wolf. Herder, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Lieder sind Freunde. Schlager aus dem wahren Leben

Lieder sind Freunde (CD)

„Lieder sind Freunde“ soll Menschen, die Schlager lieben, Freude bereiten und von Geschichten aus dem wahren Leben erzählen. Der Komponist Christian Bruhn, mit dessen Schlagern ganze Generationen aufgewachsen sind, und die gemeinnützige Organisation Demenz Support Stuttgart haben dieses Album produziert. Die Liedtexte basieren auf Geschichten, die von älteren Menschen mit Beeinträchtigung (z.B. Demenz) stammen und eigens für diese CD gesammelt wurden. Dadurch wird ein Stück kulturelle Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht. Das Album „Lieder sind Freunde“ soll zeigen, wozu ältere und beeinträchtigte Menschen in der Lage sind, wenn man sie ernst nimmt.

Lieder sind Freunde. Schlager aus dem wahren Leben / komponiert von Christian Bruhn. Demenz-Support Stuttgart, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Tanz ins Leben

Tanz ins Leben

Sandra Abbott (Imelda Staunton) ist seit 35 Jahren mit ihrem Mann Mike (John Sessions) verheiratet und wähnte sich bislang immer in einer glücklichen Beziehung. Doch als Mike, der dank seiner Verdienste als Polizeibeamter einen Adelstitel verliehen bekommen hat, in Ruhestand geht, entdeckt sie, dass er eine Affäre mit ihrer besten Freundin Pamela (Josie Lawrence) hat. Da zieht Sandra kurz entschlossen zu ihrer älteren Schwester Bif (Celia Imrie), zu der sie lange nur wenig Kontakt hatte. Die beiden Geschwister könnten unterschiedlicher nicht sein: Bif ist ein Freigeist, sie ist offen, direkt und unverblümt – Sandra hingegen ein Snob. Bif nimmt ihre kriselnde Schwester mit in ihren Tanzkurs und stellt sie ihren Freunden vor, darunter der charmante Charlie (Timothy Spall). Langsam, aber stetig wird Sandras Leben wieder besser…

Tanz ins Leben / Regie: Richard Loncraine, Twenty Century Fox, 2018

Im Katalog bestellen          Per E-Mail bestellen

Mein Jahrhundert

Mein Jahrhundert (Audiobook)

Für jedes Jahr des vergangenen Jahrhunderts gibt es eine Geschichte, immer aus anderer Perspektive. Die verschiedenen Menschen, denen Günter Grass hier seine Stimme leiht, sind Männer und Frauen aus allen Schichten und jeden Alters. Sie gehören nicht zu denen, die Geschichte machen, sondern zu denen, die als Zeugen Geschichte erleben und erleiden. In den mal ernsten, mal komischen Begebenheiten, die sie erzählen, spiegeln sich die grossen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts wider: technische Errungenschaften und wissenschaftliche Entdeckungen, sportliche und kulturelle Leistungen, Kriege und Katastrophen, Fanatismus und hoffnungsvolle Neuanfänge. Ungekürzte Lesung.

Mein Jahrhundert (Ungekürzt) / Günter Grass, Sprecher: Günter Grass. Der Audio Verlag, 2018

Audiobook ausleihen

Durchsuchen Sie die neuen Titel nach Sachgebieten

Rückblick

Bestellungen der gewünschten Titel sind im Online-Katalog oder direkt bei uns möglich. Bücher und audiovisuelle Medien können Sie ausleihen, von Zeitschriftenartikeln erstellen wir gerne Kopien.

Kontaktieren Sie uns