Neuerscheinungen

Wir präsentieren Ihnen quartalsweise Neuerscheinungen zum Thema Alter. Wichtige Titel werden von Prof. Dr. François Höpflinger vom Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich herausgehoben. Sie sind ergänzt durch Empfehlungen weiterer Artikel, Bücher, E-Books, DVDs und CDs. Sie können auf alle Titel des letzten Quartals nach Sachgebieten geordnet zugreifen.

Neue Titel zum Thema Alter – 4. Quartal 2019

Sie möchten keine Neuerscheinung verpassen? Abonnieren Sie unseren Neuerwerbungsdienst.

Unsere Empfehlungen

Das frei verfügbare Einkommen älterer Menschen in der Schweiz

Das frei verfügbare Einkommen älterer Menschen in der Schweiz (online)

Neun Schweizer Förderstiftungen und -organisationen haben sich zu einem Stiftungskonsortium zusammengefunden mit dem Ziel, einen Beitrag zum Diskurs über die Weiterentwicklung von Hilfe, Pflege und Betreuung im Alter zu leisten. Die Studie, die in der vorliegenden Broschüre zusammengefasst ist, reiht sich in eine grosse Zahl alterspolitischer Studien ein, die derzeit zu diesem Thema entstehen. Als Einzige jedoch legt sie den Fokus auf die Rentnerhaushalte. Sie untersucht, wie die gesundheitlichen Veränderungen im Alter das individuelle Budget belasten mit realistischen Zahlen in allen Kantonshauptorten.

Das frei verfügbare Einkommen älterer Menschen in der Schweiz : eine vergleichende Studie unter Berücksichtigung des Betreuungs- und Pflegebedarfs / Carlo Knöpfel, Johanna Leitner, Nora Meuli [und 1 weiterer]. Zürich : Age Stiftung, November, 2019

Online verfügbar

Demenz und Technologie : eine Trendübersicht

Demenz und Technologie : eine Trendübersicht

Den Pflegeroboter gibt es zwar noch nicht, aber immer mehr Geräte unterstützen Kranke und PflegerInnen: vom elektronischen Armband mit Geolokalisierung über einen intelligenten Rollator zur Verhinderung von Stürzen bis zu smarten Sprachassistenten. Das Gottlieb Duttweiler Institut (GDI) hat im Auftrag von Alzheimer Schweiz eine Übersicht über Technologien erstellt, die den Alltag und die Betreuung von Demenzerkrankten in Zukunft einfacher gestalten könnten.
Die Trendübersicht «Demenz und Technologie» richtet sich an Fachpersonen, Angehörige und Betroffene, die sich für die neusten Trends, Entwicklungen und Themen in der Gerontotechnologie interessieren.

Demenz und Technologie : eine Trendübersicht / von Stefan Breit und Karin Frick. Berlin : GDI, 2019

Im Katalog bestellen         

Teilhaben und Beteiligen auf Quartiersebene

Teilhaben und Beteiligen auf Quartiersebene

Ausgehend von einem empirischen Fallbeispiel behandelt das Buch mögliche Partizipationsstrukturen mit älteren Menschen in urbanen Sozialräumen. Gemeint sind sowohl reale als auch digitale Strukturen, die dazu beitragen, dass Ältere so lange wie möglich selbstbestimmt am Zusammenleben in ihrem Quartier teilhaben und beteiligt sein können. Praxisnah stellt das Buch die große Bandbreite der partizipativen Gestaltung altersintegrierter sozialräumlicher Strukturen vor.

Das Buch ist ein Ergebnis des Teilprojekts „Partizipationsmodell“ im Rahmen des inter- und transdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsprojekts „Ältere als (Ko-)Produzenten von Quartiersnetzwerken im Ruhrgebiet (QuartiersNETZ)“. Partizipativ hat das Projekt Konzepte entwickelt und reale sowie digitale Strukturen für die Stadtgesellschaft des langen und guten Lebens geschaffen. Das Buch fokussiert vor allem das Quartier als besondere Ebene der Partizipation und dessen Stellenwert für den Alltag älterer Menschen. Der Blick richtet sich auf verschiedenartige Beteiligungsformate, auf die beteiligten Akteure, auf Möglichkeiten zur E-Partizipation und auf eine angestrebte Verknüpfung der lokalen Demokratie mit Formen der Teilhabe und Beteiligung im Quartier. Auch Grenzen von Partizipation sowie Möglichkeiten der Verstetigung werden erörtert.

Teilhaben und Beteiligen auf Quartiersebene : Aufbau von Partizipationsstrukturen mit älteren Menschen / Annette Krön, Harald Rüssler, Marc Just. Opladen : Verlag Barbara Budrich, 2019

Im Katalog bestellen         

Leben in der Mitte der Gesellschaft

Leben in der Mitte der Gesellschaft : Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz

In einer immer älter werdenden Gesellschaft betrifft das Thema 'Demenz' immer mehr Menschen. Betroffene benötigen über die medizinische Grundversorgung hinaus Information, Beratung, praktische Unterstützung und nicht zuletzt soziale Integration. Wie kann Erkrankten und ihren Angehörigen ein Weg aus dem oft schamhaften Rückzug ins Private zurück in die Mitte der Gesellschaft geebnet werden?
Im Rahmen des Modellprogramms 'Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz', mit dem das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) in den Jahren 2012-2018 deutschlandweit rund 500 Projekte gefördert hat, wurde mit beachtlichen Ergebnissen nach Lösungen gesucht. Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. hat in seinem 'Nachrichtendienst' (NDV) Berichte über 14 Projekte veröffentlicht. Die Auswahl umfasst Allianzen im städtischen wie im ländlichen Raum und Projekte mit spezifischem Fokus auf Migration und kulturelle Teilhabe. Für dieses E-Book wurden die Artikel nun überarbeitet und gebündelt, um die Impulse, Ideen und Erfahrungen, die aus den Projekten hervorgegangen sind, möglichst vielen Interessierten zugänglich zu machen. Es soll Betroffenen Mut machen, Hilfen aufzeigen und Akteuren Anregungen geben.

Leben in der Mitte der Gesellschaft : Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz /
Irina Pfützenreuter. Freiburg : Lambertus-Verlag, 2019

Im Katalog bestellen         

Lebenslagen unter Altersarmut

Lebenslagen unter Altersarmut : über die Lebensituation von als arm und alt adressierten Menschen (E-Book)

Die Arbeit analysiert die Lebenslagen von als arm und alt adressierten Menschen. Sie nimmt die Armutskonzeption von Simmel zum Ausgangspunkt, welche den Armen als eine im gesellschaftlichen Kontext produzierte Kategorie begreift. Mittels interpretativer Analysen von Interviews mit Betroffenen werden die Lebenssituationen und die Wirkungsmechanismen von Armut im Alter nachvollzogen, welche die Einheit der Lebenslagen mit formt. Hierzu werden Elemente des narrativen und des problemzentrierten Interviews kombiniert, um der Lebenslage als einer historisch entstandenen und sich entwickelnden Strukturbeziehung Rechnung zu tragen. Ergebnisse sind unter anderem, dass sich aufgrund der verfestigten Armutssituation bei älteren Menschen monetäre Ressourcen und Lebensstandard annähern, wodurch kumulative Benachteiligungen folgen, welche durch negative Alterungsprozesse, Kohorteneffekte und gesellschaftliche Altersbilder befördert werden können.

Lebenslagen unter Altersarmut : über die Lebensituation von als arm und alt adressierten Menschen / Lukas Richter. [Berlin] : Springer-Verlag, 2019

E-Book ausleihen

Prospective longevity : a new vision of population aging

Prospective longevity : a new vision of population aging

From two leading experts, a revolutionary new way to think about and measure aging.

Aging is a complex phenomenon. We usually think of chronological age as a benchmark, but it is actually a backward way of defining lifespan. It tells us how long we’ve lived so far, but what about the rest of our lives?

In this pathbreaking book, Warren C. Sanderson and Sergei Scherbov provide a new way to measure individual and population aging. Instead of counting how many years we’ve lived, we should think about the number of years we have left, our “prospective age.” Two people who share the same chronological age probably have different prospective ages, because one will outlive the other. Combining their forward-thinking measure of our remaining years with other health metrics, Sanderson and Scherbov show how we can generate better demographic estimates, which inform better policies. Measuring prospective age helps make sense of observed patterns of survival, reorients understanding of health in old age, and clarifies the burden of old-age dependency. The metric also brings valuable data to debates over equitable intergenerational pensions.

Sanderson and Scherbov’s pioneering model has already been adopted by the United Nations. Prospective Longevity offers us all an opportunity to rethink aging, so that we can make the right choices for our societal and economic health.

Prospective longevity : a new vision of population aging / Warren C. Sanderson and Sergei Scherbov. Cambridge, Massachusetts : Harvard University Press, 2019

Im Katalog bestellen         

Gesundheitliche Vorausplanung mit Schwerpunkt «Advance Care Planning»

Gesundheitliche Vorausplanung mit Schwerpunkt «Advance Care Planning»

Im Rahmen der gesundheitspolitischen Prioritäten des Bundesrates «Gesundheit2020» wurde im Juli 2015 das Projekt «Koordinierte Versorgung» lanciert.1 Bereits heute leisten verschiedene Stellen wertvolle Arbeit im Bereich der gesundheitlichen Vorausplanung, z.B. durch das Erstellen von Patientenverfügungen und Notfallplänen. Im neuen Konzept geht es einerseits um eine Klärung der Terminologie und andererseits um Empfehlungen zur Optimierung und Strukturierung dieser Prozesse, die von einer individuellen Wertediskussion bis hin zur regional koordinierten Anwendung und einheitlichen Dokumentation reichen. Vorhandenes wird in einen übergreifenden Prozess von Kommunikations- und Informationsstrukturen eingebettet und im Sinne einer koordinierten Versorgung gebündelt.

Gesundheitliche Vorausplanung mit Schwerpunkt «Advance Care Planning» : Nationales Rahmenkonzept für die Schweiz / Bundesamt für Gesundheit BAG und palliative ch. Bern : Bundesamt für Gesundheit, 2018

Im Katalog bestellen         

"Distance Caregiving"

«Distance Caregiving» (Artikel)

Arbeitsmarktmobilität und demografischer Wandel erhöhen die Zahl derer, die sich aus der Ferne um ihre pflegebedürftigen Angehörigen kümmern. Der Aspekt der geografischen Distanz zwischen Familienmitgliedern wird damit auch bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege immer wichtiger. Für Betriebe stellt sich deshalb die Frage, ob ihr Portfolio als fortschrittlicher Arbeitgeber ausreicht, um auch „Distance Caregivers“ gut zu unterstützen.

«Distance Caregiving» : empirische Einblicke aus betrieblicher Perspektive / Birgit Kramer, Stefanie Engler, Iren Bischofberger

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie . - Band 52, Heft 6 (Oktober 2019), Seite 546-551. - ISSN: 0948-6704

Artikel kostenpflichtig bestellen

Anderland entdecken, erleben, begreifen

Anderland entdecken, erleben, begreifen

Jedes Leben geht eigene Wege. Manchmal in Gebiete, die seltsam, verstörend und faszinierend zugleich sind. Um solche Gebiete geht es in diesem Reiseführer. Er führt dorthin, wo nichts mehr so ist wie gewohnt. Ein Terrain, in dem absolute Glücksgefühle genauso an der Tagesordnung sind wie abgrundtiefe Ängste. Willkommen in Anderland, dem Land, in dem die Menschen mit Demenz leben. Abseits gängiger Normen und Konventionen, dafür inmitten von Kreativität und Phantasie, aber auch Ängsten und Aggressionen. Dabei ist es wichtig, all dem möglichst unvoreingenommen zu begegnen. Denn es geht darum, Neues zu entdecken, Ungewohntes zu erleben, um daraus Wichtiger zu lernen.

Anderland entdecken, erleben, begreifen : Ein Reiseführer in die Welt von Menschen mit Demenz / Erich Schützendorf, Jürgen Datum. München : Ernst Reinhardt Verlag, [2019]

Im Katalog bestellen         

Die Bedürfnisse von Angehörigen beim Advance Care Planning

Die Bedürfnisse von Angehörigen beim Advance Care Planning (online)

Satellitenprojekt des Forschungsmandats G01 «Bevölkerungsbefragung zu den Bedürfnissen pflegender Angehöriger in unterschiedlichen Lebensphasen» und G07 «Koordination von Pflege und Betreuung zu Hause aus Sicht der Angehörigen» des Förderprogramms «Entlastungsangebote für betreuende Angehörige 2017-2020»

Die Bedürfnisse von Angehörigen beim Advance Care Planning / Auftraggeber: Bundesamt für Gesundheit, Sektion Nationale Gesundheit ; Isabelle Karzig-Roduner, Francesca Bosisio, Ralf Jox [und 2 weitere]. Dezember 2018

Online verfügbar

Die Wiederkehr der Wohnungsfrage : Historische Bezüge

Die Wiederkehr der Wohnungsfrage

Die Wohnungsfrage ist zurück! Für immer mehr Menschen ist Wohnen als Grundbedürfnis wie auch als Voraussetzung zur Teilhabe in der Gesellschaft immer weniger gesichert, vielfach prekär und mitunter auch notdürftig. Wohnen wird in vielerlei Hinsicht zur alltäglichen und lebenslaufbezogenen Herausforderung – trotz neuer Gestaltungsfreiheiten. Die ungelösten strukturellen Fragen lassen sich nicht alleine mit einem wild gewordenen Wohnungsmarkt erklären, vielmehr reichen die Wurzeln tiefer.

Die Wiederkehr der Wohnungsfrage : Historische Bezüge und aktuelle Herausforderungen für die Soziale Arbeit / Sylvia Beck und Christian Reutlinger ; mit einem Beitrag von Christina Vellacott zum historischen Text von Paul Pflüger (1865-1947). Zürich : Seismo, 2019

Im Katalog bestellen         

Mino und die Kinderräuber

Mino und die Kinderräuber

Eine Abenteuergeschichte sollen Chiara, Selma und Drago für den Unterricht schreiben. Zum Glück erinnert sich Chiara an eine Geschichte, die ihr verstorbener Nonno erzählt hat. Das klang sehr nach Abenteuer – Kinderräuber kamen darin vor! Und Bomben! Und so entsteht ihre Geschichte, die in einer Zeit spielt, als Nonno Mino noch ein Junge war und drei Kinder namens Chiara, Selma und Drago in einem Dorf bei Neapel Schutz vor dem Krieg suchten. Albano, der Hund, kommt auch darin vor. Und selbstverständlich geht es in der Geschichte auch um Nonnas Gnochhi.

Mino und die Kinderräuber / Franco Supino ; mit Illustrationen von Iris Wolfermann und einem Nachwort von François Höpflinger. Glarus : Baeschlin, 2019

Im Katalog bestellen         

Zielgruppen betreuter Wohnformen

Zielgruppen betreuter Wohnformen (Artikel)

Ein frühzeitiger Einzug ins Pflegeheim entspricht häufig weder dem Bedürfnis der älteren Menschen nach Autonomie noch ist es im Interesse der Versorgungssysteme. Für Personen mit niedriger Pflegestufe wäre die Ableitung von geeigneteren und günstigeren Wohnformen von zentraler Bedeutung. Seit fast 30 Jahren verfügt das Alterswohnen Glockenthal über ein solches Angebot.

Zielgruppen betreuter Wohnformen : wer eignet sich für den Einzug in das betreute Wohnen? / Diana Romano, Regula Blaser

NOVAcura . - Jahrgang 50, Heft 7 (2019), Seite 28-30. - ISSN: 1662-9027

Artikel kostenpflichtig bestellen

Henry persönlich / Stewart O'Nan

Henry persönlich

Aus dem Amerikanischen von Thomas Gunkel. Seit fast fünfzig Jahren ist Henry Maxwell verheiratet - mit Emily, die wir schon aus Stewart O'Nans  Bestseller "Emily, allein" kennen. Da ist sie achtzig und schon Jahre verwitwet, führt in ihrem schönen, überschaubaren Routine-Universum ein ziemlich gleichförmiges Leben, allein mit Rufus, ihrem Hund. Nun hat O'Nan die Zeit zurückgedreht und Henry, dem Ehemann, ein eigenes Buch gewidmet, vielmehr ihm und Emily als Ehepaar. Die beiden leben in Pittsburgh, und ihre Kinder und Enkel sind weit entfernt.

Henry persönlich / Stewart O'Nan ; aus dem Englischen von Thomas Gunkel. Hamburg : Rowohlt, November 2019

Im Katalog bestellen         

 

Cool durch die heissen Jahre

Cool durch die heissen Jahre

Wallungen, Gelenkschmerzen, Stimmungsschwankungen – irgendwann beschäftigen die Wechseljahre jede Frau. Erfahrene Spezialistinnen aus Pflanzenheilkunde, Klostermedizin, Homöopathie, Ayurveda, der Anthroposophischen und der Traditionellen Chinesischen Medizin verraten ihre bewährtesten Tipps und Rezepturen. Frauen erfahren, wie sie Beschwerden wirksam begegnen und wie sie Körper und Seele in Balance halten. So können sie den Wechsel gelassener nehmen und die neue Lebensphase selbstbewusst als Chance nutzen.

Cool durch die heissen Jahre : Individuell zu Wohlbefinden in den Wechseljahren / Ruth Jahn, Regina Widmer. Zürich Beobachter-Edition, 2019

Im Katalog bestellen         

Alzheimer Schweiz Demenzkostenstudie 2019

Alzheimer Schweiz Demenzkostenstudie 2019 (online)

Alzheimer Schweiz setzt sich für Bedingungen ein, die eine bedarfsgerechte Betreuung und Unterstützung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen erlauben. Damit verbunden ist auch die Forderung nach bezahlbaren und demenzspezifischen Beratungs-, Unterstützungs- und Entlastungsangeboten. Vor diesem Hintergrund zeigt Ecoplan in der vorliegenden Studie im Auftrag von Alzheimer Schweiz anhand von idealtypischen Fallbeispielen auf, wie viel eine bedarfsgerechte Versorgung und Betreuung für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen kostet.1 In diesen Beispielen wird also die Perspektive der Betroffenen eingenommen.

Alzheimer Schweiz Demenzkostenstudie 2019 : Perspektive der Betroffenen / Ecoplan. Bern : Alzheimer Schweiz, 2019

Online verfügbar

Ein Leben lang : Was wir von unseren Grosseltern über die Liebe lernen können

Ein Leben lang

Mehr als siebzig Jahre lang waren Julia Grosses Großeltern ein Paar. Ihre Liebe erschien ihr als das Maß aller Dinge. An ihnen hat sie jede ihrer Beziehungen gemessen und sich immer wieder gefragt: Wie hält man eine so tiefe Verbundenheit über ein ganzes Leben aufrecht? Besonders in einer Zeit, in der es zahlreiche Beziehungsmodelle gibt, die längst nicht alle einen Ewigkeitsanspruch haben. Und was für Wege gab es neben dem ihrer Großeltern? Um diese Fragen zu beantworten, ist Julia Grosse quer durch Deutschland und bis nach New York gereist. Sie hat Liebespaare getroffen, die auch nach vielen Jahren, tiefen Einschnitten und gemeisterten Krisen in der Gewissheit leben, ihren Seelenverwandten gefunden zu haben.

Ein Leben lang : Was wir von unseren Grosseltern über die Liebe lernen können / Julia Grosse. Hamburg : Atlantik, 2019

Im Katalog bestellen        

Die Eltern im Alter begleiten

Die Eltern im Alter begleiten

Mutti baut ab, und Papa wird seltsam - so fängt es oft an, wenn die Eltern pflegebedürftig werden. Für die Familienmitglieder, die dann die Pflege übernehmen, bedeutet dies einen enormen Kraftakt. SPIEGEL-Autoren, Pflegeexperten und Betroffene geben im vorliegenden Buch zahlreiche Tipps, wie man die Eltern im Alter begleitet, die verschiedenen Phasen der Pflege organisiert und finanziert und sich dabei selbst vor Überforderung schützt. Mit vielen Fallbeispielen, einem Coaching und einem großen Serviceteil ist dieses Buch ein hilfreicher Begleiter, um die emotionalen, organisatorischen, juristischen und finanziellen Herausforderungen, die die Pflege alter Eltern bedeutet, zu meistern.

Die Eltern im Alter begleiten : planen, helfen, pflegen und sich selber vor Überforderung schützen / Markus Deggerich, Susanne Weingarten (Hg.). [München] : Deutsche Verlags-Anstalt, 2019

E-Book ausleihen

Ethische Herausforderungen des Alters

Ethische Herausforderungen des Alters

Im Zentrum des Buchs steht der alternde Mensch mit seinen Angehörigen. Seine Interaktion mit dem Gesundheits- und Pflegesystem, den Ärzten und Pflegekräften verändert sich über den Prozess des Alterns hinweg. Zugleich ändern sich derzeit die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen grundlegend. Dadurch entstehen immer wieder neue ethische Herausforderungen für die Patienten selbst, ihre Angehörigen, die Gesundheitsprofessionellen, die Institutionen und die Gesellschaft insgesamt. Das Buch beleuchtet die verschiedenen Sichtweisen eingehender und zeigt anhand von vielen Praxisbeispielen nicht nur die ethischen Dilemmata, sondern bietet auch etliche Lösungsmöglichkeiten an.

Ethische Herausforderungen des Alters : ein interdisziplinäres, fallorientiertes Praxisbuch für Medizin, Pflege und Gesundheitsberufe / Rudolf Likar, Olivia Kada, Georg Pinter (Hrsg.) [und 4 weitere]. [Stuttgart] : Kohlhammer Verlag, 2019

E-Book ausleihen

Ich versteh' dich – Demenz

Ich versteh' dich – Demenz

Trotz Demenz auf einer Wellenlänge. Wenn ein Mensch dement wird, wird es für Angehörige und Pflegende zunehmend schwierig, seine Bedürfnisse richtig zu deuten und verständlich mit ihm zu reden. Angela Caughey hat jahrelang ihren Mann gepflegt, der unter Alzheimer litt. Hier teilt sie mit uns ihre Strategien für eine funktionierende und liebevolle Kommunikation. - Wie Sie erkennen, was die demente Person zu vermitteln versucht - Wie Sie Ihre Botschaften so ausdrücken, dass der Demenzkranke sie versteht - Leicht umsetzbare Tipps, um häufig auftretende Alltagsprobleme zu lösen - Mit praktischer Übersicht über die wichtigsten Arten von Demenz und wie sie die Kommunikation beeinflussen

Ich versteh' dich - Demenz: wie die Kommunikation gelingt : für Angehörige und Pflegende / Angela Caughey. [Stuttgart] : TRIAS, 2019

E-Book ausleihen

Cultural Aging

Cultural Aging

«With this collection of imaginative, wide-ranging essays, Stephen Katz secures his place as his generation's foremost proponent of cultural aging.» - W. Andrew Achenbaum, University of Houston

Cultural Aging : life course, lifestyle, and senior worlds / Stephen Katz. [Toronto] : University of Toronto Press, 2019

E-Book ausleihen

Dolor y gloria : (Leid und Herrlichkeit)

Dolor y Gloria

Die Einladung, seinen grössten Film an einer Retrospektive in Madrid vorzustellen, bewegt den alternden Filmemacher Salvador (Antonio Banderas) dazu, sich mit seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen. Freundschaft, Liebe und Leidenschaft ziehen sich als prägende Elemente durch sein Leben, begleitet von Schmerz, der es ihm früher ermöglichte, zu wachsen und im Leben voranzukommen, ihn heute aber zurückhält und einsperrt. Dabei realisiert er, dass Realität und Kreation in seinem Leben untrennbar verbunden sind.

Dolor y gloria : (Leid und Herrlichkeit) / ein Film von Pedro Almodòvar, Antonio Banderas, Asier Etxeandia [und 4 weitere]. [Zürich] : Pathé Films, 2019

Im Katalog bestellen         

Britt-Marie war hier

Britt-Marie war hier

Britt-Marie ist mit Leib und Seele Haus- und Ehefrau. Als sie jedoch von der jahrelangen Affäre ihres Mannes erfahren muss, ist es an der Zeit, mit ihrem bisherigen Leben aufzuräumen. Sie zieht aus und macht sich auf die Suche nach einem Job. Davon gibt es in ihrer neuen Heimat, der Kleinstadt Borg, allerdings nicht besonders viele. Und so wird sie wohl oder übel Fussballtrainerin der örtlichen Jugendmannschaft. Nur leider versteht Britt-Marie weder etwas von Kindern noch von Fussball.

Britt-Marie war hier / Tuva Novotny. [Stockholm] : Svensk Filmindustri, 2019

Im Katalog bestellen          

Fit auf dem Stuhl : einfache gezielte Übungen

Fit auf dem Stuhl (CD)

Die Schmerzen von Arthrose, Osteoporose und rheumatischen Erkrankungen entstehen mitunter durch Bewegungsmangel. Diese CD bietet ein sanftes und ausgewogenes Übungsprogramm und ist besonders für ältere Menschen geeignet, die nur noch im Sitzen Gymnastik ausführen können. Die Schmerzen werden gelindert, da verspannte Muskeln gedehnt und abgeschwächte gekräftigt werden. Ein so genanntes Muskelkorsett entsteht, durch das die Wirbelsäule und Gelenke gestützt und entlastet werden. Zudem wird die Haltung sichtbar und spürbar verbessert.

Fit auf dem Stuhl : einfache gezielte Übungen gegen Schmerzen / Ricarda Rasch. [Philadelphia] : Airplay Entertainment, 2007

Im Katalog bestellen         

Durchsuchen Sie die neuen Titel nach Sachgebieten

Rückblick

Bestellungen der gewünschten Titel sind im Online-Katalog oder direkt bei uns möglich. Bücher und audiovisuelle Medien können Sie ausleihen, von Zeitschriftenartikeln erstellen wir gerne Kopien.

Kontaktieren Sie uns